Mittels Online-Umfrage
ÖGB will zur Gründung von Betriebsräten motivieren

Auch im ÖGB Burgenland gibt es Stimmen, die sich für die Kolleginnen einsetzen: Die beiden Betriebsrätinnen Bettina Nemeth und Birgit Kutrovatz mit ÖGB-Landessekretär Andreas Rotpuller und ÖGB-Landesvorsitzenden Erich Mauersics
  • Auch im ÖGB Burgenland gibt es Stimmen, die sich für die Kolleginnen einsetzen: Die beiden Betriebsrätinnen Bettina Nemeth und Birgit Kutrovatz mit ÖGB-Landessekretär Andreas Rotpuller und ÖGB-Landesvorsitzenden Erich Mauersics
  • Foto: ÖGB Burgenland
  • hochgeladen von Franz Tscheinig

BURGENLAND. Es sei erwiesen, dass Unternehmen mit einem Betriebsrat besser durch Krisen kommen, sagt der ÖGB. Betriebsräte würden unter anderem höhere Einkommen und Sozialleistungen verhandeln, für mehr Sicherheit und wirtschaftliche Stabilität sorgen und sich vor allem auch für bessere Arbeitsbedingungen einsetzen können. 

"Jetzt ist der richtige Zeitpunkt dafür"

„Wenn uns das letzte Jahr eines gezeigt hat, dann wie wichtig die Betriebsratsarbeit ist. Insbesondere in Krisenzeiten brauchen ArbeitnehmerInnen tatkräftige BetriebsrätInnen, die das Sprachrohr der Belegschaft sind und sich für die Rechte und Interessen ihrer KollegInnen einsetzen. Wer etwas verändern will, muss aktiv werden. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt dafür“, sagt ÖGB-Landesvorsitzender Erich Mauersics.

„Sei du die starke Stimme“

Deshalb startet der ÖGB unter dem Motto „Sei du die starke Stimme“ eine österreichweite Kampagne mit dem Ziel, dass mehr neue Betriebsratskörperschaften gegründet werden.
Konkret werden die burgenländischen Arbeitnehmer dazu aufgerufen, ihre Meinung im Rahmen einer Online-Umfrage auf www.mir-reichts.at zu sagen sowie mitzuteilen, wie es aktuell um die Fairness in den Betrieben des Landes bestellt ist. "Danach sollen engagierte ArbeitnehmerInnen motiviert werden, ihren KollegInnen in diesen schwierigen Zeiten noch stärker zur Seite zu stehen und einen Betriebsrat zu gründen“, erklärt ÖGB-Landessekretär Andreas Rotpuller, der auf rege Beteiligung aus dem Burgenland hofft.

Derzeit gebe es im Burgenland mehr als 260 Belegschaftsvertretungen mit mehr als 1.000 BetriebsrätInnen. Laufend würden neue dazukommen. "Allein im Vorjahr wurden 13 neue Betriebsräte oder Jugendvertrauensräte gewählt."

Informationen zur Umfrage und zur Kampagne oder zu einer Betriebsratsgründung gibt es auf www.mir-reichts.at oder bei der Infoline unter 0800 22120060.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen