21.10.2014, 08:30 Uhr

Grieskirchen hatte in Eferding die Nase vorne

Derby Eferding gegen Grieskirchen: UFC-Keeper Joachim Florian klärt vor Daniel Lindorfer. (Foto: Haslinger)
REGIONALLIGA MITTE: Von der „schlechtesten Saionleistung“ sprach Wallerns Sportlicher Leiter Herwig Drechsel nach der 0:3-Niederlage bei der Spielgemeinschaft LASK/Pasching und wollte mit dieser Aussage offenbar die Zaunergroup-Elf vor dem so wichtigen Spiel am Freitag gegen Nachzügler Vöcklamarkt wach rütteln.
OÖ-LIGA: Bereits vor der 2:4-Niederlage gegen Sierning sickerte durch, dass beim nächsten Spiel gegen Bad Ischl schon Reinhard Klug auf der Trainerbank des SV sedda Bad Schallerbach Platz nehmen würde. Bei Klugs Ex-Verein Eferding hingegen hat man es auch nach der 1:3-Niederlage im Derby gegen Grieskirchen nicht eilig, einen neuen Trainer zu präsentieren. In Bad Goisern wird das Gemüseregion-Team wieder vom Duo Raliukonis/Sageder. aufgestellt. Der SV Pöttinger Grieskirchen wird in Sierning versuchen, den Aufwärtstrend der letzten Spiele fortzusetzen.
LANDESLIGA WEST: Der Sieg im Keller-Derby gegen Ostermiething war für den SV Ritterbräu Neumarkt ein erster wichtiger Schritt aus der Krise. Bei WSC Hertha Wels soll nun den nächste folgen.Der ASV St. Marienkirchen möchte nach dem bereits achten Saisonsieg in Pettenbach die Erfolgsserie gegen Esternberg verlängern.
BEZIRKSLIGA WEST: Nach einem „Schwarzen Wochenende“ stehen die Union Peuerbach (0:4 gegen Antiesenhofen) und die Union VTA Rottenbach (2:3 in Altheim) unmittelbar vor der Abstiegszone. Damit man nicht noch tiefer rutscht, sollten jetzt gegen Münzkirchen bzw. Dorf/P. unbedingt wieder Punkte gesammelt werden.
1. KLASSEN: Durch den 1:0-Derby-Sieg in Haag/H. konnte sich Aufsteiger Meggenhofen um drei Ränge verbessern und liegt bereits auf dem vierten Platz. Beim abgeschlagenen Schlusslicht FC Wels 1 B hat die Spreitzer-Elf jetzt sogar die Top-Drei im Visier. Etwas Luft konnte sich zuletzt der SV Europlan Pram durch den 2:0-Heimsieg gegen Edt verschaffen. Jetzt noch ein Sieg bei Tabellennachbar Blaue Elf Wels, und die Bichler-Elf ist endgültig wieder im sicheren Mittelfeld angekommen. Im Nordwesten ist Natternbach Tabellenführer Freinberg mit dem 2:0-Sieg gegen Kallham bis auf einen Punkt nahe gerückt. Sollte es in der nächsten Runde Schützenhilfe aus Wallern geben, stünde gegen den ATSV Schärding der Weg an die Spitze frei.
2. KLASSEN: Während sich Bad Schallerbachs B-Team gegen Fraham keine Blöße gab, leistete sich der SV Sparkasse Alkoven in Schlüßlberg einen Umfaller. Den gilt es gegen den Tabellennachbarn ESV Wels am Sonntag gleich wieder auszubügeln. Bereits am Samstag werden die Schallerbacher gegen Michaelnbach versuchen, die Führung weiter auszubauen. In der 2. Klasse Mitte West heißt die Mannschaft der Stunde Union Ritterbräu Taufkirchen/Tr., die sich binnen 48 Stunden sechs Punkte erkämpfte und sich damit auf den zweiten Platz verbessern konnte. Diese Position werden die spielfreien Taufkirchner aber am Sonntag an den Sieger der Partie Grieskirchen 1B – Gaspoltshofen abtreten müssen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.