Bezahlte Anzeige

Deutschkurse: Das Burgenland ist Schlusslicht

„Viele Ankündigungen und wenig Umsetzung. Dieses Motto von Rot-Blau spiegelt sich bei der angeblichen Reform der Mindestsicherung und bei Integrationsmaßnahmen wider“, sagt Klubobmann Christian Sagartz und hält fest: „Rot-Blau hat es verabsäumt, für ausreichend Deutschkurse für Flüchtlinge zu sorgen!“

Laut SOS Mitmensch ist das Burgenland Schlusslicht bei Deutschkursen für Asylwerber. „Wir erwarten von den Menschen, die nach Österreich gekommen sind, eine rasche Integration. Aber Rot-Blau verhindert diese Integration, wenn keine Deutschkurse angeboten werden“, unterstreicht der Klubobmann. „Das Land Burgenland ist nachlässig bei Deutschkursen – scheinbar war Rot-Blau auch hier nur Ankündigungsriese. Dabei ist das Erlernen der deutschen Sprache ein zentrales Element für eine erfolgreiche Integration! Die Stadt Eisenstadt hat es vorgemacht: Alleine in Eisenstadt waren im Vorjahr mehr als 180 Personen in Deutschkursen, finanziert durch die Stadt selbst.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen