Ruster Christian Ries statt Norbert Hofer im Nationalrat

Christian Ries zieht in den Nationalrat ein.
  • Christian Ries zieht in den Nationalrat ein.
  • Foto: FPÖ
  • hochgeladen von Franz Tscheinig

RUST/WIEN (ft). Weil Norbert Hofer (FPÖ) am Montag als Infrastrukturminister angelobt wurde, wird dessen Sessel im Nationalrat nun ein Ruster einnehmen: Christian Ries, FPÖ-Landesparteisekretär sowie Stadtparteiobmann in Rust.

"Kam doch überraschend"

"Obwohl ich auf der Landesliste hinter Norbert Hofer gereiht war und damit der logische Nachfolger bin, kam es dann doch überraschend", erklärt Ries den Bezirksblättern. Schließlich sei der Einzug in den Nationalrat "natürlich eine ganz besondere Sache".

Wunsch-Aufgaben

Welche Aufgaben der Ruster im Nationalrat übernehmen wird, werde erst noch geklärt. "Die Ausschüsse sind bereits großteils zugeteilt, dabei bin ich aber klarerweise noch nicht berücksichtigt." Als Kriminalbeamter würde ihn jedoch vor allem das Thema "Innere Sicherheit" reizen. "Als Ruster liegt mir aber natürlich auch der Tourismus am Herzen. Mal sehen, was es dann wird."

Weiterhin in Rust

Trotz seiner künftigen Arbeit in Wien, werde Ries weiterhin in der Freistadt leben sowie im Ruster Gemeinderat bleiben. "Man ist ja auch in einer Stunde in Wien und damit gut angebunden. Hin und wieder werde ich wohl oben übernachten, aber grundsätzlich bleibe ich weiterhin in Rust."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen