15.12.2017, 12:24 Uhr

Alle Informationen rund um die Kinderbetreuung

Stolz auf den Kinderbetreuungsatlas: LH Hans Niessl, AK-Präsident Gerhard Michalitsch und LR Verena Dunst (Foto: AK Burgenland)

Seit kurzem online: Burgenländischer Kinderbetreuungsatlas

EISENSTADT. Ein „absolutes Novum für das Burgenland“ – so AK-Präsident Gerhard Michalitsch – ist der Kinderbetreuungsatlas, der als Informationsplattform für die Eltern dienen soll und seit kurzem online abrufbar ist.
Die gute Nachricht von Projektleiterin Cornelia Krajasits: „Es gibt keine einzige Gemeinde im Burgenland, die kein Angebot für Kinderbetreuung hat.“

285 Kinderbetreuungseinrichtungen analysiert

Für das Schuljahr 2016/17 wurden für den Kinderbetreuungsatlas insgesamt 285 Kinderbetreuungseinrichtungen in Hinblick auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf analysiert. Damit stehen nun erstmals für alle burgenländischen Gemeinden Informationen über die wichtigsten Angebotselemente für Kinder unter elf Jahren wie Betreuungszeiten, Ferienregelungen, Mittagessen, Nachmittagsbetreuung für Volksschulkinder und die entsprechenden Kontaktdaten online zur Verfügung.

Nachholbedarf bei den Schließtagen

Was der Kinderatlas deutlich zeigt: Die Tages- und Wochenöffnungszeiten sowie das Angebot beim Mittagessen sind sehr gut gestaltet. Nachholbedarf gibt es vor allem bei den Schließtagen pro Jahr.
Um das Angebot auszubauen, soll es weitere Unterstützung von seiten des Landes geben. „Für gemeindeübergreifende Projekte werden wir zusätzliche finanzielle Mittel zur Verfügung stellen“, verspricht LH Hans Niessl, der an die Bürgermeister appelliert in die Kinderbetreuungseinrichtungen zu investieren. „Es sind die Gemeinde gefordert, etwas gegen die Abwanderung zu tun.“

Daten & Fakten

• Im Jahr 2016/17 wurden in 285 Einrichtungen (Krippen, Kindergärten, Horte und altersgemischte Einrichtungen) über 10.800 Kinder betreut.
• Die Betreuungsquote der 3 bis 5-Jährigen liegt das Burgenland mit 97,1 Prozent im Österreich-Vergleich auf Platz 1, bei den 0 bis 2-Jährigen erreicht das Burgenland mit 30,3 Prozent den zweiten Platz (nach Wien).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.