Oberösterreichische Landlerhilfe
Jetzt Mitmachen: Gastfamilien gesucht

V.l.: Stefanie Zauner mit Julia.
2Bilder

Bereits zum 29. Mal findet die Ferienaktion der Oberösterreichischen Landlerhilfe statt, bei welcher Gastfamilien Kinder aus Rumänien und der Ukraine für zwei Wochen aufnehmen. Nico Praus und Freundin Stefanie Zauner freuen sich heuer zum zweiten Mal auf ihre Gäste.

ENNS. Seit fünf Jahren arbeiten Nico und Stefanie ehrenamtlich beim Verein „OÖ Landlerhilfe" mit. Diese humanitäre Hilfsorganisation startet heuer bereits zum 29. Mal eine Ferienaktion, bei welcher Kinder aus Rumänien und aus der Ukraine für zwei Wochen bei Gastfamilien leben dürfen. „Im heurigen Jahr durften wir auch selbst alle Kinder, die bei der Aktion mitfahren möchten, persönlich in ihrem Zuhause in der Ukraine besuchen. Das waren wirklich sehr beeindruckende Erlebnisse", so Nico und Stefanie, welche sich im vergangenen für die Aufnahme von Julia entschieden haben.

Bleibende Erinnerungen

Die zweiwöchige Ferienaktion im vergangenen Jahr wird dem Paar aus Enns lange in Erinnerung bleiben. „Die gesamten zwei Wochen waren sehr schön – die vielen gemeinsamen Spieleabende aber auch die zahlreichen Ausflüge wie zum Linzer Pflasterspektakel oder ins Salzbergwerk nach Hallstatt", so Nico. Besonders beeindruckt waren die beiden von Julias Motivation, die deutsche Sprache zu erlernen: „Als sie bei uns zuhause ankam, sprach sie fast kein Wort Deutsch. Innerhalb ihres zweiwöchigen Aufenthalts lernte sie wirklich sehr rasch. Am Ende konnten wir dann bereits einfache Konversationen mit ihr führen."

Heuer wieder dabei

Auch dieses Jahr haben sich Nico und Stefanie dazu entschlossen, an der Aktion teilzunehmen. Dieses Mal bekommen sie sogar Besuch von zwei Kindern. „Die Aktion liegt uns wirklich sehr am Herzen, da sie vor allem den Kindern eine Möglichkeit bietet, unsere Kultur und Sprache besser kennenzulernen. Sie profitieren noch Jahre später von dem Gelernten und haben gerade in beruflicher Hinsicht trotz der schwierigen Situation in der Ukraine bessere Berufschancen", sagt Stefanie, „natürlich sind die zwei Wochen sehr intensiv und teilweise anstrengend, aber wir finden, es zahlt sich auf alle Fälle aus, bei der Aktion mitzumachen, da einem die Kinder wirklich irrsinnig viel Dankbarkeit zurückgeben."

Jetzt mitmachen

Auch für den heurigen Sommer gibt es noch zahlreiche Kinder aus den Landlerdörfern in Rumänien und in der Ukraine, die noch eine Gastfamilie suchen. Zu finden sind diese auf der Homepage der OÖ. Landlerhilfe unter www.landlerhilfe.at.

V.l.: Stefanie Zauner mit Julia.
Julia und Nico bei einem der besagten Spieleabende.
Autor:

Michael Losbichler aus Enns

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.