Covid-19
Vier bestätigte Fälle bei Engel ##UPDATE##

Nach den Entwicklungen während des Wochenendes hat die Engel Geschäftsleitung am Sonntagabend entschieden, den Produktionsbetrieb im Stammwerk in Schwertberg ab Montag, 16. März vorerst für zwei Tage zu schließen.
  • Nach den Entwicklungen während des Wochenendes hat die Engel Geschäftsleitung am Sonntagabend entschieden, den Produktionsbetrieb im Stammwerk in Schwertberg ab Montag, 16. März vorerst für zwei Tage zu schließen.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Marlene Mitterbauer

Engel Austria hat vier bestätigte Corona-Fälle: Einen im Großmaschinenwerk St. Valentin und drei im Stammwerk in Schwertberg.

ST.VALENTIN, SCHWERTBERG. Am 13. März wurde von Engel bestätigt, dass sich drei Mitarbeiter aus dem Stammwerk in Schwertberg mit dem Corona-Virus infiziert haben. Nach den Entwicklungen während des Wochenendes hat die Engel Geschäftsleitung am Sonntagabend entschieden, den Produktionsbetrieb im Stammwerk in Schwertberg ab Montag, 16. März vorerst für zwei Tage zu schließen. Geänderte Rahmenbedingungen im Ort Schwertberg haben zu dieser Entscheidung geführt. Am 10. März wurde ein weiterer Mitarbeiter des Engel Großmaschinenwerks in St. Valentin nach einem Urlaubsaufenthalt in Tirol positiv auf Covid-19 getestet. Nach seinem Urlaub stellte der Angestellte Symptome fest und verhielt sich vorbildlich: Er kam nicht mehr in die Firma.

Häusliche Quarantäne für Kontaktpersonen

Die Firma Engel hat unmittelbar nach den positiven Befunden alle Kontakte recherchiert und den Behörden übermittelt. Für die direkten Kontaktpersonen ordneten die Behörden eine häusliche Quarantäne an. Darüber hinaus hat die Geschäftsleitung des Unternehmens entschieden, weitere Mitarbeiter, die mit den erkrankten Kollegen indirekt oder potenziell in Kontakt waren, vorsorglich nach Hause zu schicken. „Wir sind mit den erkrankten Mitarbeitern in Kontakt. Sie befinden sich in häuslicher Quarantäne. Im engen Austausch mit den Behörden und dem installierten Engel Krisenteam, setzt die Geschäftsleitung alle Schritte, um die Infektionskette schnellstmöglich zu unterbrechen und die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie deren Familien weiterhin bestmöglich zu schützen“, so die Engel-Pressesprecherin Susanne Zinckgraf.

„Abteilungen bleiben weiterhin erreichbar“

Weiters werden alle Mitarbeiter regelmäßig über die weitere Entwicklung und die zu treffenden Maßnahmen informiert. Bereits vor zwei Wochen hat Engel alle für das Frühjahr geplanten Veranstaltungen abgesagt, die Reiseaktivitäten weltweit stark eingeschränkt, Besprechungen auf virtuell umgestellt und die Hygienemaßnahmen in den Werken, unter anderem durch zusätzliche Desinfektionsmöglichkeiten, verschärft. „Darüber hinaus arbeiten einige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von zu Hause aus. Mit den Maßnahmen stellt Engel sicher, dass alle Abteilungen für die Kunden und Partner weiterhin erreichbar bleiben“, so Zinckgraf.

Autor:

Marlene Mitterbauer aus Enns

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen