Covid-19

Beiträge zum Thema Covid-19

Lokales
Wir halten euch über alle Entwicklungen im Bezirk Deutschlandsberg am Laufenden.

Covid-19
Aktuelle Entwicklungen: Erster Todesfall im Bezirk Deutschlandsberg

Es gilt vor allem der Appell: zuhause bleiben, Sozialkontakte eindämmen, Hygienemaßnahmen einhalten. Diese Einschränkungen gelten aktuell bis 13. April (Ostermontag). Informations-Hotline: 0800 555 621. Bei Verdacht und wenn Sie Symptome aufweisen wählen Sie die Hotline 1450. Wichtige Info: Missbrauchen Sie bitte nicht den Notruf 144, wenn Sie sich für einen Verdachtsfall halten! Wir als WOCHE Steiermark versuchen an dieser Stelle objektiv und unaufgeregt über den aktuellen Status Quo zum...

  • 31.03.20
  •  1
Lokales
Mit Stand 31. März, 19 Uhr, gibt es im Burgenland 185 Erkrankungen.

Corona-Virus
185 Personen im Burgenland positiv getestet

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums gibt es derzeit im Burgenland 185 Personen, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand 31. März 2020, 19 Uhr). BURGENLAND. Der Anstieg an Erkrankten orientiert sich an der Menge der Tests, die vom AGES Institut für Mikrobiologie und Hygiene, das zum Teil auch Proben aus Wien und Niederösterreich auswertet, abgearbeitet wurden. 18 Erkrankte sind genesen, das sind 8 mehr als gestern. Die insgesamt 185 bestätigten Fälle je Bezirk: Neusiedl: 44...

  • 31.03.20
Lokales
Seit Beginn des Ausbruchs der Covid-19-Erkrankung, steigt die Zahl der erkrankten TirolerInnen laufend an.

Covid-19
Dienstag: Die Zahl der an Covid-19 Verstorbenen ist auf 24 gestiegen

TIROL. Seit Beginn des Ausbruchs der Covid-19-Erkrankung, steigt die Zahl der erkrankten TirolerInnen laufend an. +++ Update, 31. März, 20:15 +++ Die Zahl der Verstorbenen ist auf 24 gestiegenZahl der Corona-infizierten Personen (exklusive der wieder Genesenen): 1.943Zahl der mittlerweile genesenen Personen: 471 Zahl der verstorbenen Personen: 24Zahl der bisher in Tirol durchgeführten Testungen: 19.563Zahl der durchgeführten Testungen, für die ein Ergebnis vorliegt: 17.061Zahl der noch in...

  • 31.03.20
Lokales
Chiara Ivankovits vom Verein MUT geht derzeit für Menschen einkaufen, die zur Risikogruppe zählen.
4 Bilder

Hilfe in der Corona-Krise
Verein M.U.T bietet einen Einkaufsservice für Risikogruppen

Um Menschen aus den Risikogruppen zu unterstützen, bietet der Verein M.U.T. einen Einkaufsservice an. WIEDEN. Der Verein M.U.T. - Mensch - Tier - Umwelt - ist vor allem dafür bekannt, sich um wohnungslose Menschen zu kümmern. Doch in Zeiten des Coronavirus benötigen vermehrt Menschen Hilfe, die ein Dach über dem Kopf haben. Denn nicht allen Wiener und Wienerinnen ist es derzeit möglich, dringende Besorgungen wie Lebensmittel oder Hygieneartikel selbst zu tätigen. Sie gehören aufgrund des...

  • 31.03.20
Lokales
Der Coronavirus hat am 25. Feber 2020 Tirol erreicht. Seither verändern sich die Lage und die Maßnahmen laufend.
2 Bilder

Ticker zum Coronavirus
Alle Entwicklungen in Tirol zum Corona-Virus auf einen Blick

TIROL. Der Coronavirus hat am 25. Feber 2020 Tirol erreicht. Seither verändern sich die Lage und die Maßnahmen laufend. Covid-19 Fälle in Tirol: 2.323 (österreichweit 9.774) Genesene Personen in Tirol: 471 Todesfälle Tirol: 24 Österreichweite Testungen: 52.344 Testungen in Tirol: 19.563, bei 17.061liegt ein Ergebnis vor (Stand, 31.3., 20:00) (Stand 31.03.2020, 15:00 Uhr/Quelle: Sozialministerium/Land Tirol) Wir tickern weiter aus dem Homeoffice - bleibts dahoam! 31.03.2020,...

  • 31.03.20
  •  4
  •  1
Lokales

Jehovas Zeugen haben frühzeitig reagiert und bieten die Möglichkeit, Gottesdienste trotz Quarantäne gemeinsam zu erleben
Gottesdienste trotz Corona-Krise

Das landesweite Versammlungsverbot stellt viele Kirchen und Gemeinden vor eine große Herausforderung. Jehovas Zeugen haben auf die neue Situation innovativ reagiert. Gottesdienst per Videokonferenz! Bereits seit 2013 bietet die ortsansässige Gemeinde von Jehovas Zeugen kranken Personen, die kurzzeitig oder langfristig keine Gottesdienste besuchen können, die Möglichkeit an, diese per Telefonkonferenz mitzuverfolgen. Da aufgrund der aktuellen Pandemie jedoch alle Gemeindemitglieder ihren...

  • 31.03.20
Lokales
Danke an all die Alltags-Supermänner und -Wunderfrauen.

Kommentar
Großes Danke an alle, die mithelfen

Mein Dank gilt allen, die unseren Alltag aufrecht erhalten. Als ich auf den Facebook-Aufruf vom Neubauer Lokal "Ulrich" (mehr dazu gibt es hier nachzulesen) aufmerksam wurde, musste ich darauf sofort mit einem "Oooooh" aus tiefstem Herzen reagieren. Ich war begeistert und kontaktierte Gerald Bayer sofort. Er hatte die Idee, dass jeder der mag, Briefe an Zita Hradetzky schreibt. Sie war die damalige Wirtin des "Spatzennest", heutiges "Ulrich". Vor Corona kam sie täglich in das Lokal....

  • 31.03.20
Lokales
Aufgrund des Coronavirus müssen zahlreiche Veranstaltungen auch im Lungau abgesagt werden. (Symbolbild)
Video

Coronavirus
Veranstaltungsabsagen im Lungau aufgrund des Coronavirus

LUNGAU, SPITTAL, MURAU. Auch im Lungau, im Bezirk Murau und im Bezirk Spittal werden aus aktuellem Anlass, dem Erlass zur Verhinderung der Ausbreitung des Coronavirus der Bundesregierung vom 10. März 2020 sowie der stetigen Entwicklungen laufend Veranstaltungen abgesagt bzw. verschoben. Folgend eine Auflistung der betroffenen Veranstaltungen:Vortrag "Künstliche Gelenke" am 11. März 2020 im Rahmen der Katschtaler Kultur- und Bildungstage - abgesagt Theater "Weekend im Paradies" der...

  • 31.03.20
  •  1
Lokales
Unsere Feuerwehren sind natürlich auch jetzt bereit für den Einsatz.
2 Bilder

Feuerwehr
So arbeiten unsere Feuerwehren jetzt

Auch die Feuerwehr hat sich der aktuellen Situation angepasst. REGION. Die Situation rund um das Corona-Virus hat natürlich auch Auswirkungen auf unsere Blaulichtorganisationen bzw. die Freiwillige Feuerwehr. Die WOCHE hat bei Volker Hanny, Bereichsfeuerwehrkommandant der Region des ehemaligen Bezirks Radkersburg nachgefragt, wie sich die Abläufe geändert haben. Laut Hanny hält man sich in seinem Bereich, ebenso wie im Bereich der Region des ehemaligen Bezirks Feldbach, natürlich an die...

  • 31.03.20
Lokales
Der Trägerverein verkündete heute die Schließung des Kindergartens.
2 Bilder

Finkenstein
Waldkindergarten Baumfüchse muss schließen

Kinderbetreuungsverein Wald.Kinder.Zukunft schließt Waldkindergarten Baumfüchse in Finkenstein.  FINKENSTEIN. Man habe schweren Herzens die Entscheidung getroffen, den Waldkindergarten Baumfüchse in Finkenstein am Faakersee mit 31 März zu schließen, informiert der Trägerverein des Kindergartens Wald.Kinder.Zukunft mit dem heutigen Tag. Eine Weiterführung des Betriebes sei "unter den aktuellen Bedingungen aus betriebswirtschaftlichen Gründen nicht mehr tragbar". Obmann Michael Rauch: „Wir...

  • 31.03.20
Lokales
Sicherheit in turbulenten Zeiten: Sollte die Anreise für den gebuchten Urlaub nicht möglich sein, kann mit der "Wilder Kaiser Umbuchungsgarantie" bis eine Woche vor Anreise kostenfrei umgebucht bzw. storniert werden.

Umbuchungsgarantie: Wer reisen liebt, verschiebt!
Wilder Kaiser: Mit guten Ideen wider die Coronakrise

Der Tourismusverband Wilder Kaiser präsentiert ein erstes Maßnahmenbündel, um Gästen und Unternehmern in turbulenten Zeiten Sicherheit zu geben. Dieser Frühling verläuft anders, als wir alle uns das vorgestellt haben - oder uns das überhaupt jemals hätten vorstellen können. Anstatt draußen die erwachende Natur zu begrüßen, heißt’s derzeit weltweit #DahoamBleiben. Auch oder gerade für den Tourismus und alle Unternehmen, die mit der Branche verzahnt sind, hat die komplette Stilllegung des...

  • 31.03.20
Lokales
Corona-Virus: 80 Infizierte im Bezirk Scheibbs
3 Bilder

Corona-Virus
80 bestätigte Fälle im Bezirk Scheibbs (Plus 15)

1.597 bestätigte positive Fälle am Dienstag, 80 Infizierte im Bezirk Scheibbs. BEZIRK SCHEIBBS/NÖ. In Niederösterreich hat sich die Zahl der bestätigten Coronavirus-Infektionen heute, Dienstag auf 1.597 erhöht (Quelle: Corona-Informationsportal des Gesundheitsministeriums). Die Gesamtzahl der bisher durchgeführten Testungen in Niederösterreich beläuft sich laut Angaben des niederösterreichischen Sanitätsstabes auf 8.753 (Stand 7.30 Uhr). Weiters kann der Sanitätsstab von 217 wieder...

  • 31.03.20
Lokales
4 Bilder

CORONAVIRUS
Aktuelle Entwicklungen in Graz-Umgebung

Es gilt vor allem der Appell der steirischen Landesregierung: Sozialkontakte eindämmen, Hygienemaßnahmen einhalten. Wir als WOCHE Steiermark versuchen an dieser Stelle objektiv und unaufgeregt über den aktuellen Status Quo zum Corona-Virus in Österreich zu berichten. Informations-Hotline: 0800 555 621. Bei Verdacht wählen Sie die Hotline 1450. 31. März 69 Prozent der Beatmungsgeräte in der Steiermark derzeit frei: Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß nimmt zu den medial...

  • 31.03.20
Lokales
Manami Okazaki stellt die häusliche Beklemmung auf der Bühne der Theater Arche nahezu erschütternd realistisch dar.
5 Bilder

Coronavirus in Wien
Geistervorstellung in der Theater Arche

Wer ins Theater geht, um dort in Kunst verwandelte Realität wiederzufinden, sollte einen Besuch der Theater Arche in Mariahilf in Erwägung ziehen: Das Stück Hikikomori erfüllt diesen Anspruch - aber nicht nur das. MARIAHILF. Maximal fünf Personen dürfen sich wegen der Corona-Beschränkungen laut Kulturministerium in der Theater Arche zeitgleich aufhalten - das ist sich bei der Voraufführung von Hikikomori exklusiv für Journalisten knapp, aber doch ausgegangen: Manami Okazaki im...

  • 31.03.20
  •  1
Lokales
Laut einem Liftmitarbeiter waren nach der Quarantäne-Verordnung noch am nächsten Tag 5.000 Gäste, die zuvor aus Ischgl und St. Anton am Arlberg abgereist waren, im Oberland Skigefahren (Symbolbild).
2 Bilder

Quarantäne +++UPDATE+++
"Statt auf der Heimreise waren 5.000 Gäste aus Ischgl und St. Anton Skifahren"

BEZIRK LANDECK, ISCHGL, ST. ANTON (otko). Ein Liftmitarbeiter aus dem Bezirk Landeck schildert den BEZIRKSBLÄTTERN Landeck, dass nach der Quarantäne-Verordnung am nächsten Tag noch 5.000 Gäste, die zuvor aus Ischgl und St. Anton am Arlberg abgereist waren, im Oberland Skifahren waren. +++UPDATE+++ LH Platter: "Es gab klare Vorgaben zur Ausreise" Im Rahmen einer Pressekonferenz am 31. März nahm LH Günther Platter zu der Frage Stellung, ob die Landesregierung Hinweise hat, dass Urlauber aus...

  • 31.03.20
  •  16
  •  8
Lokales

Landjugend setzt sich ein im Kampf gegen Corona!

In Zeiten des Corona-Virus ist der Zusammenhalt und das aufeinander Achten umso wichtiger. Deshalb haben auch wir, die Landjugend Ottensheim-Puchenau, uns dazu entschieden, einen Beitrag zu leisten und unsere Mitbürger, vor allem diejenigen, die zur Risikogruppe gehören, zu unterstützen. Seit nun beinahe zwei Wochen nehmen wir laufend Bestellungen auf, um anfallende Einkäufe für diese Personen zu erledigen. Für uns als gemeinnütziger Verein heißt es jetzt, mehr als je zu vor, zu zeigen,...

  • 31.03.20
Lokales
Stadträtin Anja Hagenauer fordert angesichts des Expertenpapiers der Bundesregierung einmal mehr Tests für das Pflege- und Gesundheitspersonal

Expertenpapier
Hagenauer pocht auf verpflichtende Tests für Pflegepersonal

Sozialstadträtin Anja Hagenauer nimmt das Expertenpapier der Bundesregierung einmal mehr zum Anlass, verpflichtende Testungen von Pflege- und Gesundheitspersonal zu fordern. SALZBURG. Besonders gefährdet sind natürlich Pflegeeinrichtungen. Wenn das Corononavirus einmal in einem Seniorenwohnhaus ist, besteht höchste Gefahr. Darum ist das Motto der Seniorenwohnhäuser der Stadt: Jeder coronafreie Tag in unseren Häusern ist ein sehr guter Tag. Angst vor einer Infektion „Wir machen alles...

  • 31.03.20
Lokales
Das Ausreisemanagement aus Quarantänegebieten im Paznaun, St. Anton am Arlberg und Sölden läuft weiter (Symbolbild).
6 Bilder

Covid-19+++UPDATE+++
Saisonarbeiter dürfen aus Tiroler Quarantänegebieten ausreisen

PAZNAUN, ISCHGL, ST. ANTON, SÖLDEN (otko). Rückführung von weiteren 900 Personen gewährleistet: Aus den Quarantänegebieten im Paznaun und St. Anton am Arlberg reisten am Montag Saisonarbeiter aus Deutschland und Ungarn sowie österreichische Touristen aus. +++UPDATE: Hälfte der Personen bereits ausgereist+++ LH Günther Platter informierte am Dienstag (31. März) im Rahmen einer Pressekonferenz über die aktuellen Zahlen des Ausreisemanagements: "Wir haben aus den Quarantänegebieten bereits die...

  • 31.03.20
Lokales
SYMBOLBILD. Es handelt sich um eine Vorsichtsmaßnahme.

Arzt in Selbstisolation
Hausarztpraxis Adnet nur eingeschränkt offen

Doktor H. ist selbst nicht erkrankt, aber als Kontaktperson zu einem COVID-Patienten als „sanitätspolizeiliche Vorsichtsmaßnahme“ abgesondert, ebenso betrifft das eine Assistentin. ADNET. Die Hausarztpraxis in Adnet ist daher nur eingeschränkt in Betrieb, vorerst gilt die Quarantäne bis zum 9.4. Patienten können sich weiterhin telefonisch melden. Eine ärztliche Beratung ist somit möglich, ebenso die Ausstellung von Rezepten, Krankschreibungen, etc. Es gelten die üblichen...

  • 31.03.20
Lokales
Aktuell scheint die Welt still zu stehen. Aber auch im Homeoffice ist es wichtig, auf die eigene Gesundheit und Fitness zu achten.

Kommentar
Auch jetzt auf Gesundheit und Fitness achten

Trotz der aktuellen Gegebenheiten sollte die eigene Fitness – und damit auch die Gesundheit – nicht auf der Strecke bleiben. LEOPOLDSTADT/BRIGITTENAU. Die aktuellen Beschränkungen des täglichen Lebens machen es einem nicht einfach, Bewegung oder Sport zu machen. Nicht nur alle Fitnessstudios haben geschlossen, sondern man sollte sich auch nur begrenzt für sportliche Aktivitäten im Freien aufhalten. Trotz der Gegebenheiten sollte die eigene Fitness – und damit auch die Gesundheit – nicht auf...

  • 31.03.20
  •  1
  •  1
Lokales
Bezirksvorsteherin Uschi Lichtenegger Grüne ist stolz auf ihre Leopoldstadt und dankt allen, die jetzt für uns alle im Dauereinsatz sind.

Corona in Wien
Interview mit Bezirksvorsteherin Uschi Lichtenegger zur aktuellen Lage in der Leopoldstadt

Bezirksvorsteherin Uschi Lichtenegger (Grüne) über die Lage in der Leopoldstadt und ihre Botschaft an die Bürger. Wie sieht aktuell Ihr Tagesablauf aus?  USCHI LICHTENEGGER: Ich gehe nach wie vor mit meiner Hündin Honey zur Arbeit. Unser Team im Büro hat sich von zehn auf drei Personen verkleinert, wir arbeiten mit den anderen nun über Homeoffice. Nach einer Woche sind wir schon gut eingespielt, der Krisenmodus funktioniert. Aber ich vermisse mein großartiges Team und die Zusammenarbeit im...

  • 31.03.20
  •  2
Politik
Die öffentlichen Büchereien haben in Tirol geschlossen. Aus diesem Grund stellt die „Onleihe Tirol“ ihre digitalen Inhalte für alle TirolerInnen ab 1. April kostenlos zur Verfügung

Fernleihe E-Books
Tausende elektronische Medien sind kostenlos nutzbar

TIROL. Die öffentlichen Büchereien haben in Tirol geschlossen. Aus diesem Grund stellt die „Onleihe Tirol“ ihre digitalen Inhalte für alle TirolerInnen ab 1. April kostenlos zur Verfügung 16.000 E-Medien stehen zur VerfügungDie Onleihe Tirol stellt rund 6.000 E-Medien (E-Books, E-Audios, E-Magazine und E-Papers) zur Verfügung. Diese umfassen Kinder- und Jugendliteratur, Belletristik, Krimis, Sachbücher und Ratgeber. Zusätzlich können über 50 verschiedene Zeitungen und Zeitschriften auf Tablet,...

  • 31.03.20
News
Covid-19: Diese Stars müssen besonders aufpassen

Coronavirus: Diese Stars sind in Gefahr

Das Coronavirus wütet immer noch auf der ganzen Welt. Für einige Risikogruppen wäre eine Infektion besonders gefährlich. Weil diese Stars dazu gehören, müssen sie sich besonders schützen. Zu 100% kann sich niemand vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus schützen. Es kann jeden treffen. Besonders gefährlich ist diese Lungenerkrankung für ältere Menschen und Personen, die bereits an Vorerkrankungen leiden. In schlimmen Fällen kann das Coronavirus bei diesen Risikogruppen sogar zum Tod führen....

  • 31.03.20
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.