12.12.2017, 09:38 Uhr

Generalversammlung des Ernsthofner Seniorenbundes

Franziska Mayr, Alois Jax, Josef Neulinger, Johanna Krug, Josef Mayer, Hermine Radelsböck, Josef Saffertmüller, Johann Piesenberger, Karl Huber, Marianne Hadrbolec, Josef Fischer, Anna Engertsberger, Karl Krug und Karl Sallinger. (Foto: Seniorenbund Ernsthofen)
ERNSTHOFEN. 71 Mitglieder des Seniorenbundes Ernsthofen folgten der Einladung zur Gerneralversammlung von Obfrau Marianne Hadrbolec. Auch Ehrengäste wie Michaela Hinterholzer, Bezirksobmann Johann Brandstetter und Teilbezirksobmann Manfred Weber sowie Bürgermeister Karl Huber konnten begrüßt werden.

Nach einem ausführlichen Bericht der Obfrau über die vergangenen Jahre und dem Kassabericht stand die Neuwahl des Vorstandes am Programm. Dabei wurde Obfrau Hadrbolec einstimmig wiedergewählt.

Nach der Wahlt folgten die Ansprachen der Ehrengäste. Hinterholzer referierte über die Wichtigkeit des Zusammenlebens mit der älteren Generation und berichtete über die vielfältigen Arbeiten des NÖ Hilfswerks. Von Brandstetter erfuhren die Gäste interessantes über die Zielsetzung des Seniorenbundes, und dass es im Bezirk Amstetten 44 Ortsgruppen mit 1.200 ehrenamtlichen Mitarbeitern gibt. Huber berichtete vom Gemeindegeschehen: geplante Wohnprojekte, Fragebögen über die Lebensqualität in Ernsthofen, Veranstaltungen wie Neujahrsempfang, Genussmarkt sowie „Drent & Herent“.

An Franziska Mayr, Marianne Adlberger, Hermine Radelsböck, Karl Sallinger und Alois Jax wurde das Ehrenzeichen in Bronze und an Anna Engertsberger, Josef Mayer und Anton Krieger das Ehrenzeichen in Silber verliehen. Das Ehrenzeichen in Gold erhielt Josef Saffertmüller für seine zwölfjährige Tätigkeit als Schriftführer und langjähriger Wanderführer.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.