06.04.2017, 14:12 Uhr

Skitourenausklang des Ennser Alpenvereins

Vier Tourengeher nützten den letzten Schnee und die Frühlingssonne um die Skitourensaison in Hüttschlag mit Firnschnee abzuschließen. (Foto: Alpenverein Enns)
ENNS. Ende März endete die Wintersaison des Ennser Alpenvereins, die mit einer leichten Skitour auf den Pitschenberg im Postalmgebiet und mit einem Skitourenkurs am Arlingsattel unter dem Bosruck gestartet wurde.

Im Jänner ging es dann in einer Nachtskitour auf den Kasberg sowie bei strahlendem Sonnenschein auf den Schafskogel in den Haller Mauern. Im Februar gelang es in sportlichen Alpinskitouren den Torstein im Warscheneckgebiet und den Gamskopf im Tiroler Alpbachtal bei traumhaftem Wetter zu besteigen.

Der März bescherte anfangs dagegen Sturm und allzu viel gefährlichen Neuschnee, der mehrere Skitouren, insbesondere die Hochtouren im Tiroler Sellrain, aus Sicherheitsgründen nicht unternehmen ließ. Umso versöhnlicher nun Ende März: die Tourengeher nützten nochmals den letzten Schnee und die Frühlingssonne um die Skitourensaison in Hüttschlag im salzburgischen Grossarltal abzuschließen.

„Am Samstag, 25. März ging es Richtung Gamskarkogel und am Sonntag, 26. März wurde das Filzmooshörndl bestiegen. Von diesem Gipfel war die Abfahrt trotz bestem Firnschnee auf Grund plötzlich einfallendem dichten Nebel allerdings nicht gerade einfach“, berichtete der Alpinreferent und Tourenführer Wolfgang Stross vom Ennser Alpenverein. Resümierend zwar eine kurze aber intensive und erfolgreiche Skitourensaison, unfall- und verletzungsfrei, ganz im Sinne von Bergsport und Gesundheit.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.