21.12.2017, 16:14 Uhr

Gemeinde Niederneukirchen setzt auf Photovoltaikanlagen

(Foto: BRS)
NIEDERNEUKIRCHEN (bks). Bei der vergangenen Gemeinderatssitzung berichtete Bürgermeister Christoph Gallner (ÖVP), dass die Gemeinde eine Förderzusage für die Photovoltaikanlage des Kindergartens bekommen hat. Die Kinder können sich nun auf spielerische Art mit der umweltfreundlichen Stromgewinnung vertraut machen. Die Gemeinde Niederneukirchen setzt bei öffentlichen Gebäuden schon seit längerem auf Nachhaltigkeit. Der Turnsaal und das Schulgebäude der Neuen Mittelschule haben bereits Strom, gewonnen aus Sonnenlicht. „Die Dächer, die sowieso leer stehen, leisten einen positiven Beitrag zum Umweltgedanken", so Gallner. Für 2018 ist die Errichtung einer Photovoltaikanlage sowohl auf dem neuen Hochbehälter als auch auf dem Dach des Gemeindezentrums geplant. Nicht nur Photovoltaik, sondern auch Elektromobilität sei der Gemeinde wichtig. Aus diesem Grund wurde eine E-Ladestation am Ortsplatz errichtet.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.