19.06.2017, 08:47 Uhr

Kinder lernen Wald spielerisch kennen

ST. PANTALEON-ERLA. "Welche Tiere des Waldes kennt ihr denn", fragte Jäger Johann Lehenbauer. "Hirsche, Rehe, Hasen", antworteten ihm die Kindergartenkinder. In der "Woche des Waldes" veranstalteten zwei Jäger aus St. Pantaleon-Erla erstmals einen Lehrgang mit Kindergartenkindern. 21 Kinder des Landeskindergartens nahmen mit ihren Pädagoginnen teil.

Positiver Zugang zum Wald

Die Wälder berühren die Menschen auf vielfältige Weise – darauf weist Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger (VP) hin. "Es geht darum, dass wir den jungen Menschen das Wissen über die Komplexität des Waldes und die Bedeutung des Rohstoffes Holz nahebringen. Um dieses Verständnis zu erwecken, bedarf es eines positiven persönlichen Zuganges zum Wald“, so Hiegelsberger. Lehenbauer erwartete die Kindergartenkinder gemeinsam mit seinem Kollegen Hans Schützenhofer. Um den Kindern das Leben im Wald näher zu bringen, zeigten sie ihnen, wie Fasane gefüttert werden. Sie kletterten auf den Hochstand und schauten sich an, wie für einen Jäger der Wald aussieht. Schützenhofers Jagdhund war für die Kinder ebenfalls spannend.

Mit ihren Kindergarten-Pädagoginnen gehen die Vier- bis Sechsjährigen seit dem Winter regelmäßig in den Wald. "Das Wasser ist jetzt viel höher", bemerkten sie an einer Lichtung den Unterschied am Erlafluss im Vergleich zu den kalten Monaten. Die Runden in der Natur ließen die Kinder auch in den Gruppen enger zusammenarbeiten, meinen die Pädagoginnen.

1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.