Columbusplatz
Plauderecken für die Favoritner

Am Columbusplatz wurden die neuen Plauderecken von Vizebürgermeisterin Birgit Hebein (Grüne) und Favoritens Bezirksvorsterher Marcus Franz (SPÖ) eröffnet.
2Bilder
  • Am Columbusplatz wurden die neuen Plauderecken von Vizebürgermeisterin Birgit Hebein (Grüne) und Favoritens Bezirksvorsterher Marcus Franz (SPÖ) eröffnet.
  • Foto: Alexandra Kromus
  • hochgeladen von Karl Pufler

Gemütlich miteinander plaudern und trotzdem Abstand halten. Das ermöglichen die neuen Plauderecken am Columbusplatz.

FAVORITEN. Das miteinander Plaudern ist in Zeiten von Corona zum Problem geworden: Schließlich muss man einen Meter Abstand halten. Um das zu vereinfachen, wurden nun am Columbusplatz die ersten "Plauderecken" eröffnet. 

Diese bestehen aus vier unterschiedlichen Sitzmöbeln, die von Wiener Designstudios eigens angefertigt wurden. Sie ermöglichen es, dass man sich gemütlich hinsetzen und miteinander plaudern kann – und hält damit trotzdem die Abstandsregeln ein.

Mediterranes Flair in Favoriten

"Mit diesen Plauderecken erleichtern wir ein offenes Miteinander und schaffen die Möglichkeit für die Wienerinnen und Wiener, ungestört und sorglos beisammenzusitzen“, so Vizebürgermeisterin Birgit Hebein (Grüne). 

„Mehr Sitzplätze ohne Konsumzwang im öffentlichen Raum werden von vielen Nutzergruppen gerne angenommen. So kann man den schönen, mediterranen Columbusplatz im Sommer noch besser genießen“, freut sich Marcus Franz (SPÖ), Bezirksvorsteher von Favoriten über die Neuerung.

Gemütlich nebeneinander sitzen trotz Sicherheitsabstand, das ermöglichen die neuen "Plauderecken".
  • Gemütlich nebeneinander sitzen trotz Sicherheitsabstand, das ermöglichen die neuen "Plauderecken".
  • Foto: Alexandra Kromus
  • hochgeladen von Karl Pufler

Plauderecken an fünf Standorten

Neben dem Columbusplatz wurden die Plauderecken auch an vier weiteren Standorten angebracht. Das sind die Coolen Straßen am Karmeliterplatz in der Leopoldstadt, in der Waltergasse auf der Wieden, in der Staudgasse in Währing und in der Putzendoplergasse in Liesing. Dort wurden jeweils zwei Exemplare eines Designs angebracht, während am Columbusplatz alle vier Varianten der Plauderecken stehen.

Bei der Gestaltung wurden folgende Anforderungen berücksichtigt:

• Der Abstand von einem Meter muss leicht einzuhalten sein

• Barrierefreiheit
muss gewährleistet sein (Aufstehhilfen, Rückenlehnen etc.)

• Verwendung von benutzerfreundlichen Oberflächen und Materialien, die sich nicht aufheizen.

• Die Sitzelemente müssen anschraub- und fixierbar sein.

• Geringe Herstellungskosten

• Darüber hinaus waren sämtliche Vorgaben für Möblierungen im öffentlichen Raum zu berücksichtigen.

Am Columbusplatz wurden die neuen Plauderecken von Vizebürgermeisterin Birgit Hebein (Grüne) und Favoritens Bezirksvorsterher Marcus Franz (SPÖ) eröffnet.
Gemütlich nebeneinander sitzen trotz Sicherheitsabstand, das ermöglichen die neuen "Plauderecken".

Newsletter Anmeldung!

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen