Birgit Hebein

Beiträge zum Thema Birgit Hebein

Auf Einladung von Martin Fabisch (r.) zu Besuch beim Josefstädter Plätzefest: Vizebürgermeisterin Birgit Hebein (l.) und Justizministerin Alma Zadić.
3

Josefstädter Plätzefest
Hoher Besuch im Achten

Vergangene Woche fand unter Corona-konformen Bedingungen das Josefstädter Plätzefest statt. JOSEFSTADT. Auf Einladung des grünen Spitzenkandidaten für die Bezirksvertretungswahl, Martin Fabisch, besuchten auch Justizministerin Alma Zadić und Vizebürgermeisterin Birgit Hebein das Fest. Die beiden ließen sich von Fabisch durch den Bezirk führen und zeigten sich von dem bunten Programm beeindruckt.

  • Wien
  • Josefstadt
  • Hannah Maier
"Siedlungsgebiet soll Siedlungsgebiet bleiben", heißt es in der Strebersdorfer Straße von der Initiative Großjedlersdorf.
1

Strebersdorf
Siedlerverein will die Verbauung stoppen

Wenn es um Verbauungen wie in der Strebersdorfer Straße 48 geht, kommt es zu Unmut bei den Bewohnern. Sie fürchten um den Charme ihres Siedlungsgebiets. FLORIDSDORF. Dem Siedlerverein „An der Gerasdorfer und Strebersdorfer Straße“  reicht es. In der Strebersdorfer Straße 48 wird gebaut, worunter die Nachbarn leiden. Ihnen werde die Sicht und Sonne genommen, außerdem verliere das Siedlungsgebiet seinen Charme, sagen sie. Bezirksvorsteher Georg Papai (SPÖ) unterstützt die Forderung der...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Sophie Brandl
Präsentation der Pläne für die Praterstraße (v.l.): Vizebürgermeisterin Birgit Hebein (Grüne),
Bezirksvorsteherin Uschi Lichtenegger (Grüne) und Projektleiter Robert Luger (3:0 Landschaftsarchitektur)
5 2 2

Baustart für 2021 geplant
80 neue Bäume und eine Fahrspur weniger in der Praterstraße

Breitere Radwege, eine Fahrspur weniger und 80 neue Bäume: Heute wurden die Pläne zur Umgestaltung der Praterstraße präsentiert. Der Umbau soll 2021 starten. LEOPOLDSTADT. Die notwendige Sanierung der Praterstraße nimmt der Bezirk zum Anlass für einige Erneuerungen. Das Ziel: Verkehrsberuhigung, mehr Sicherheit für Fußgänger und Klimafreundlichkeit. Doch bereits im Vorfeld sorgte die Umgestaltung für Aufregung.  Nach einer Vorlaufzeit von vier Jahren – inklusive Bürgerbeteiligung – wurden...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Vizebürgermeisterin Birgit Hebein ist in Koalitionsfragen nicht offen für irgendwelche anderen Experimente.
4 1

Interview Birgit Hebein
"Sind der Taktgeber in der Koalition"

Grünen-Spitzenkandidatin Birgit Hebein über Gratis-Öffis und warum sie nicht mit der ÖVP koalieren will. WIEN. Birgit Hebein wurde am 26. Juni 2019 als Nachfolgerin Maria Vassilakous zur Vizebürgermeisterin und Stadträtin für Stadtentwicklung, Verkehr, Klimaschutz, Energieplanung und BürgerInnenbeteiligung gewählt. Sie möchte bei der Wien-Wahl das bestmögliche Wiener Grünen-Ergebnis erzielen. Sie fordern ein hochqualitatives Bildungs- und Betreuungssystem. Wie soll dieses...

  • Wien
  • Nicole Gretz-Blanckenstein
"Die Österreicherinnen und Österreicher waren immer bereit, jenen unter die Arme zu greifen, die sich selbst nicht mehr helfen konnten", schreibt Bundespräsident Alexander Van der Bellen auf Facebook.
1 1

Nach Brandkatastrophe
Van der Bellen: "Geflüchtete Menschen in Moria brauchen unsere Hilfe"

Österreich habe eine lange und große Tradition, Menschen in Not zu helfen, meldet sich der Bundespräsident in der Debatte rund um die Flüchtlingskatastrophe in Moria zu Wort.  ÖSTERREICH. Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat sich am Donnerstag auf seinen Social Media Kanälen indirekt für eine Aufnahme von Flüchtlingen aus dem griechischen Flüchtlingslager Moria ausgesprochen. Van der Bellen schreibt auf Facebook und Twitter: "Unser Europa sollte ein Kontinent des Friedens und der...

  • Wien
  • Wieden
  • Julia Schmidbaur
Eröffnung des neues Infocenters zum Nordwestbahnhof (v.l.): Bezirksvorsteher Hannes Derfler, Vizebürgermeisterin Birgit Hebein und ÖBB-Infrastruktur-Vorstandsdirektorin Silvia Angelo.
1 2 8

Update Nordwestbahnhof
Neues Infocenter in der Nordwestbahnstraße eröffnet

Entwicklungsgebiet Nordwestbahnhof: Das neue Infocenter "Stadtraum" soll Interessierten als Anlaufstelle dienen. Zu sehen gibt es Pläne zum aktuellen Entwicklungsstand und Geschichtliches. BRIGITTENAU. Bis 2033 entsteht am Areal des Nordwestbahnhofes ein neuer Stadtteil: Geplant sind etwa zehn Hektar Grünraum, 6.500 Wohnungen und eine Radfahrer-Trasse ähnlich wie in New York City. Im Herbst soll die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) starten, ab 2022 wollen die ÖBB mit umfassenden...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Am 3. September wurde die Begegnungszone Neubaugasse – unter anderem mit dem Segen des Neubauer Pfarrers Hans-Jürgen Deml – feierlich eröffnet.
Video 12

Umbau abgeschlossen
Begegnungszone Neubaugasse ist offiziell eröffnet

Nach mehreren Monaten wurde die neue „Kühle Begegnungszone Neubaugasse“ mit viel Polit-Prominenz eröffnet. Ab 7. September ist auch der Bus 13A wieder durchgehend und in beide Richtungen durch die Neubaugasse unterwegs. NEUBAU. "Alles einsteigen, alles einsteigen, Bus fährt ab!" Das waren die fast magischen Worte, nach denen sich der Oldtimer-Doppeldecker 13A langsam in Bewegung setzte. Für ein paar hundert Meter ging's für die Ehrengäste von der Burggasse bis zur Richtergasse durch die neue...

  • Wien
  • Neubau
  • Andrea Peetz
Auch in der Praterstraße (Bild) und der Lasallestraße sorgten die Pop-Up-Radwege für Polit-Hickhack.
3 1

Jetzt ist es fix
Pop-Up-Radwege werden bis 1. November verlängert

Die temporären Radwege im 2. und 22. Bezirk bleiben noch rund zwei Monate lang bestehen. LEOPODLSTADT/DONAUSTADT. Ein umstrittenes Sommerthema geht in die Verlängerung: Das Büro von Vizebürgermeisterin Birgit Hebein (Grüne) hat geprüft, ob die bestehenden Pop-Up-Radwege in der Praterstraße, in der Lassallestraße und in der Wagramer Straße auf der Kagraner Brücke noch bis November aufrecht bleiben können. Die Abwägung ist offenbar im Sinne der Radwege verlaufen: Diese drei temporären Radwege...

  • Wien
  • Christine Bazalka
Radfahrer hoffen auf eine sichere Lösung, der Bezirksvorsteher lässt prüfen.
1

130 Parkplätze wackeln
Debatte um Radwege auf Landstraßer Hauptstraße

Seit vielen Jahren gibt es Diskussionen um mehr Sicherheit für Radfahrer im Zentrum der Landstraße. Neue Radwege sind nun abermals im Gespräch. LANDSTRASSE. Eine Diskussion um das Radfahren auf der Landstraßer Hauptstraße sorgte kürzlich für Aufsehen. Im Gespräch mit der Verkehrsinitiative "Platz für Wien" stimmte Bezirksvorsteher Erich Hohenberger (SPÖ) neuen Radwegen auf der Landstraße zu. Kurz darauf relativierte er seine Aussage allerdings wieder. Bezirkschef will prüfen„Wir haben...

  • Wien
  • Landstraße
  • Yvonne Brandstetter
Präsentation der Pläne für das Nordwestbahnviertel mit Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ, vorne links), ÖBB-Vorständin Silvia Angelo (vorne Mitte), Vizebürgermeisterin Birgit Hebein (Grüne, vorne rechts) sowie der Stadtregierung.
2 3 5

Update Nordwestbahnhof
Neue Pläne für den Nordwestbahnhof präsentiert

Neuer Stadtteil bis 2033: Am Areal des Nordwestbahnhofs entstehen zehn Hektar Grünraum, 6.500 Wohnungen und eine Radfahrer-Trasse ähnlich wie in New York City. BRIGITTENAU. Noch fahren die Züge am Areal des Nordwestbahnhofs ein, doch das soll sich bald ändern. Nun präsentierten die Wiener Stadtregierung und die ÖBB auf dem Gelände die Pläne für das größte, noch brach liegende Wiener Stadtentwicklungsgebiet. Die Stadt Wien investiert  rund 220 Millionen Euro. Einen wesentlichen finanziellen...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Der erste Bezirk soll noch vor der Wien-Wahl verkehrsberuhigt sein.
1 1

City-Konzept
Autofreie Innenstadt mit 16 Ausnahmen

Im Juni stellte Vizebürgermeisterin und Verkehrsstadträtin Birgit Hebein (Grüne) gemeinsam mit City-Bezirkschef Markus Figl (ÖVP) das Konzept zur verkehrsberuhigten Innenstadt vor. Seit heute liegt der erste Entwurf vor.  INNERE STADT.  Wien soll die erste verkehrsberuhigte Stadt im deutschsprachigen Raum sein, geht es nach Hebein. Die grüne Verkehrsstadträtin will noch vor der Wien-Wahl am 11. Oktober eine autofreie Innenstadt. Heute stellte sie den ersten Entwurf des Verkehrskonzeptes...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Sophie Brandl
Die Wiener Linien übernehmen die Citybikes.

Wiener Linien übernehmen
Citybikes ab September wieder in Betrieb

Anfang September wollen die Wiener Linien mit dem Citybike-Betrieb starten. Ab 2022 soll ein neues System kommen.  WIEN. Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) kündigte bereits letzte Woche an, dass die Wiener Linien das komplette System mit derzeit 121 Stationen übernehmen werden. Kurz vor der Wien-Wahl können Wiener auf das Leihfahrrad sowohl innerhalb als auch außerhalb des Gürtels wieder zurückgreifen. Die derzeit gesperrten Standorte von Gewista sind ab dem Spätsommer wieder...

  • Wien
  • Sophie Brandl
Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) will so schnell wie möglich eine Lösung für die Citybikes finden.

Lösung für Wiener Leihräder
Wiener Linien sollen Citybike-System übernehmen

Was passiert mit den Wiener Citybikes? Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) kündigte nun an, dass die Wiener Linien das komplette System übernehmen werden. WIEN. Die Wiener Citybikes sind eine Erfolgsgeschichte: 2019 wurden mehr als 10 Millionen Fahrten mit den Leihrädern gemacht; 500.000 registrierte Nutzer gibt es. Das Modell der Leihräder mit fixen Stationen wurde sogar von 57 anderen Metropolen wie Paris, Brisbane, Lyon oder Sevilla übernommen. Heuer im Frühjahr gab's jedoch einen...

  • Wien
  • Andrea Peetz
1 6

Verlängerung beim Mitreden
Ärger über die Bürgerbeteiligung

Die Favoritner wollen in Oberlaa und Unterlaa weniger Bebauung, die Felder in Rothneusiedl retten und mehr Mitspracherecht bei der Ortsgestaltung. (kp). Kürzlich wurde die "Wald- und Wiesen-Charta für Wien" beschlossen, die den Grüngürtel rund um Wien besiegeln soll. "Für Favoriten heißt das etwa, dass der Goldberg, der Laaer Wald sowie der Kurpark und alles hinter der Scheunenstraße immerwährend grün bleiben", freut sich Bezirksvorsteher Marcus Franz (SPÖ). Im Zuge dieses Beschlusses...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Wie geht es weiter? Die bereits beschlossene Ausweitung des Parkpickerls bis zur Stadtgrenze ist vorerst vom Tisch.
1

Simmering
Parkpickerl wird zum Politikum

Eine Ausweitung des Parkpickerls ist in Simmering vorerst vom Tisch, es wird zur Landessache. Das sagt die Bezirkspolitik dazu. SIMMERING. Das Parkpickerl in Simmering – eine ewige Geschichte. Bereits 2018 wurde eine Zonenregelung eingeführt. Doch diese sorgte schon bald für Unmut bei Anrainern. Es folgte eine Evaluierung der Stadt Wien, die eine Ausweitung des Pickerls bis an die Stadtgrenze empfahl. Genau das wurde am 10. Juni in der Bezirksvertretung entschieden. Stadler schickt...

  • Wien
  • Simmering
  • Yvonne Brandstetter
Übergabe der Petition "Coole Straßen für den 20. Bezirk" (v.l.): Florian Scheibelreiter (KPÖ), Winfried Garscha (KPÖ), Raoul Narodoslavsky (KPÖ), Bezirksvorsteher Hannes Derfler (SPÖ) und Bernd Evers (KPÖ)
2

Petition Brigittenau
"Coole Straße" nun auch im 20. Bezirk geplant

Erfolgreicher Einsatz fürs Grätzel: Nach der Petition "Coole Straßen für den Bezirk" bekommt auch die Brigittenau eine "Coole Straße". Sie ist in der Heinzelmanngasse geplant.  BRIGITTENAU. Gerade im Sommer kann es in der Stadt sehr heiß werden. Abhilfe leisten seit Juni die 22 temporären und vier dauerhaften "Coolen Straßen" in insgesamt 17 Bezirken. Leer ausgegangen ist dabei die Brigittenau. Die kühlenden Standorte wurden auf Basis der Wiener Hitzekarte und in Abstimmung mit den...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Die Erweiterung der Parkpickerl-Zone ist vorerst gestoppt.
1 2

Trotz Mehrheit im Bezirksparlament
Simmeringer Parkpickerl-Ausweitung vorerst gestoppt

Die Ausweitung der Kurzparkzone bis zur Stadtgrenze verzögert sich. Und das, obwohl diese erst kürzlich im Bezirksparlament beschlossen wurde. SIMMERING. Alle Parteien in der Simmeringer Bezirksvertretung -bis auf Neos - waren sich einig: Die Kurzparkzone soll erweitert werden. Ein gemeinsamer Antrag und die darauf folgende Abstimmung hatten das als Ergebnis. Nun ist diese Entscheidung jedoch vom Tisch. Grund ist eine Ankündigung von Vizebürgermeisterin Birgit Hebein (Grüne): Kurzparken...

  • Wien
  • Simmering
  • Yvonne Brandstetter
Die "Coole Straße" soll ein Raum zur Abkühlung und zur Zusammenkunft mit Nachbarn sein.
3

Hitzehotspot Fasanviertel
So "cool" wird die Kleistgasse

Parklets und Bäume im Fasanviertel: Startschuss für die "Coole Straße" ist am 20. Juli. LANDSTRASSE. Die Sommer werden heißer, Abkühlung ist vor allem in der Innenstadt mehr als erwünscht. Bereits im August 2019 machte Vizebürgermeisterin Birgit Hebein (Grüne) mit einer "Hitzekarte" von sich reden. Diese zeigte jene Orte in Wien, die besonders stark von der Hitzewelle betroffen sind. Dazu gehört – neben Ottakring, Favoriten und Margareten – auch die Landstraße. Reagiert hatte man darauf...

  • Wien
  • Landstraße
  • Yvonne Brandstetter
Auf Einfallrouten wie der Brünner Straße bilden sich des öfteren Staus.
8 1

Transdanubien
Zahlen fürs Parken rückt näher

Noch heuer soll ein Gesetz Parken in Wien neu regeln – die transdanubischen Bezirkschefs finden das gut. FLORIDSDORF/DONAUSTADT. Wenn es um das Parken im 21. und 22. Bezirk geht, wollen die Bezirksvorsteher natürlich mitreden. "Ich gehe davon aus, dass hier ohne meine Zustimmung nichts geschieht", sagt der Floridsdorfer Bezirkschef Georg Papai (SPÖ). Mit dem von Vizebürgermeisterin Birgit Hebein (Grüne) präsentierten Plan – nach der Wahl soll ein Gesetz verabschiedet werden, welches das...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Christine Bazalka
Am Columbusplatz wurden die neuen Plauderecken von Vizebürgermeisterin Birgit Hebein (Grüne) und Favoritens Bezirksvorsterher Marcus Franz (SPÖ) eröffnet.
1 1 2

Columbusplatz
Plauderecken für die Favoritner

Gemütlich miteinander plaudern und trotzdem Abstand halten. Das ermöglichen die neuen Plauderecken am Columbusplatz. FAVORITEN. Das miteinander Plaudern ist in Zeiten von Corona zum Problem geworden: Schließlich muss man einen Meter Abstand halten. Um das zu vereinfachen, wurden nun am Columbusplatz die ersten "Plauderecken" eröffnet.  Diese bestehen aus vier unterschiedlichen Sitzmöbeln, die von Wiener Designstudios eigens angefertigt wurden. Sie ermöglichen es, dass man sich gemütlich...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
David Ellensohn, Judith Pühringer, Birgit Hebein und Peter Kraus (v.l.) wollen Corona- und Klimakrise gemeinsam lösen.
1 2

Politik in Wien
Grüne wollen 35-Stunden-Woche und Gratis-Öffis

Ein Klima- und Beschäftigungspaket soll Corona- und Klimakrise zugleich bewältigen: Dazu sollen die 35-Stunden-Woche für Gemeindebedienstete und Gratis-Öffis für alle Wiener eingeführt werden - wenn es nach den Grünen geht. WIEN. Zwei Fliegen auf einen Streich: So könnte man das Konjunkturpaket zusammenfassen, mit dem Vizebürgermeisterin Birgit Hebein (Grüne) sowohl Coronakrise als auch Klimakrise auf einmal in Angriff nehmen will. "Beide Krisen hängen eng zusammen und müssen deshalb...

  • Wien
  • Mathias Kautzky
Hanna Posch, Wolfgang Gerlich, Birgit Hebein und Gerhard Spitzer (v.l.) wollen den Autoverkehr langfristig hinter sich lassen.
6 2

Parkraumbewirtschaftung in Wien
Einheitliche Parkzonen kommen 2021

Es kommt erst nach der Wien-Wahl, aber es kommt: Ein einheitliche Parkzonenmodell soll es ab 2021 in allen Wiener Bezirken geben, das ist Ergebnis des Runden Tisches "Klimaschutz und Mobilität". Verkehrsstadträtin Birgit Hebein überlegt ein Drei-Zonen-Modell. WIEN. "Was verbindet uns? Dass wir uns auf ein Landesgesetz für die Parkraumbewirtschaftung geeinigt haben", erklärten eine merkbar erfreute Verkehrsstadträtin Birgit Hebein (Grüne) und Gemeinderat Gerhard Spitzer (SPÖ) bei einer...

  • Wien
  • Mathias Kautzky
Der Arsenalsteg verbindet ab sofort Favoriten mit der Landstraße.
15

Eröffnungsfeier
Arsenalsteg verbindet die Landstraße mit Favoriten

Anlässlich der Fertigstellung des Arsenalstegs lud die MA 29 – Brückenbau und Grundbau zu einer Eröffnungsfeier ein. LANDSTRASSE. Gemeinsam mit Wiens Vizebürgermeisterin und Verkehrsstadträtin Birgit Hebein (Grüne) und den Bezirksvorstehern Erich Hohenberger (3. Bezirk) und Marcus Franz (10. Bezirk, beide SPÖ) wurde die Fuß- und Radwegbrücke eröffnet. Lückenschluss beim HauptbahnhofDas Gebiet um den Hauptbahnhof war seit 1850 vom Südtiroler Platz bis zur Unterführung Gudrunstraße nicht...

  • Wien
  • Landstraße
  • Yvonne Brandstetter
Die temporären Radwege in der Praterstraße und Lasallestraße sorgen für Polit-Hickhack zwischen Grünen und SPÖ sowie ÖVP und FPÖ.
3 2

Radfahren in der Leopoldstadt
Leopoldstädter "Pop-up-Radwege" vor dem Aus? (mit Umfrage)

Sorge um die Sicherheit: Nach SPÖ-Antrag sprechen sich auch ÖVP und FPÖ gegen die temporären Radwege im 2. Bezirk aus. Doch Bezirksvorsteherin Uschi  Lichtenegger (Grüne) weist jegliche Kritik zurück. LEOPOLDSTADT. Mit den "Pop-up-Radwegen" gibt es vorübergehend mehr Platz für Radfahrer in der Praterstraße und Lassallestraße. "In Zeiten von Corona hat der Radverkehr messbar stark zugenommen", so Bezirkschefin Uschi Lichtenegger (Grüne). "Die Radwegachse von der Innenstadt zur Donau ist...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.