29.06.2017, 22:54 Uhr

Wie in Bayreuth

Der international renommierte ungarische Dirigent Adam Fischer leitet im Budapester Palais der Künste (MüPa, im Internet unter www.mupa.hu zu finden) seit nun 12 Jahren jeden Juni ein Festival, wo Richard Wagners Musikdramen aufgeführt werden. Es musiziert das Budapester Rundfunkorchester, die Sänger kommen aus Wien, New York und Budapest und singen auch in Bayreuth.
Bayreuth abgeschaut ist auch das Einläuten aller Akte; in Bayreuth spielen Fanfaren auf dem Balkon, hier spielt ein Bläser-Kammerensemble auf mehreren inneren und äußeren Balkonen und sogar im Hinauffahren auf der Rolltreppe. Sie spielen jeden Abend eine andere bekannte Melodie aus dem aktuell aufgeführten Werk.
Auch die Pausen sind lang wie in Bayreuth. Man kann da auf der Terrasse an der Donau in der Abendsonne sitzen oder spazieren gehen. Der Blick aufs Nachbargebäude, das Nationaltheater, erbaut 2000, ist zwar gar nicht schön, aber bemerkenswert; dieses Bauwerk mit viel Schnickschnack entspricht dem Geschmack der Oligarchengruppe um Viktor Orban, die das Land regiert.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.