01.11.2016, 16:10 Uhr

Der Toten gedenken

Es gibt mehrere Totengedenktage im Jahr, je nach Konfession, aber in Wirklichkeit sind unsere geliebten Verstorbenen immer irgendwie mit uns. Daher ist der Friedhofsbesuch Anfang November eher Tradition und Ritual denn das einzige Mal im Jahr, als man an seine Toten denkt.
Der Matzleinsdorfer Evangelische Friedhof - der heute in Favoriten ist, weil sich ja die Bezirksgrenzen geändert haben - ist ein stiller Platz zum Nachdenken bei herbstlichen Spaziergängen. Er ist überschaubar, nicht groß, trotzdem birgt er Überraschungen. Wer hätte gewusst, dass der berühmt-berüchtigte Philosoph Otto Weininger, gest. 1903, hier begraben ist? Dass ein leibhaftiger Herzog von Württenberg seit 1885 hier liegt? Dass auch hier eine Ecke an jene sowjetischen Soldaten erinnert, die bei der Befreiung Wiens von den faschistischen Kriegstreibern 1945 gefallen sind?
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.