27.10.2016, 13:39 Uhr

Sperbermännchen in Oberlaa gerettet

1
Der Sperber "Flash" erhlolt sich in Haringsee von seinem Unfall. (Foto: Vier Pfoten)

Auf der Jagd flog der Sperber in ein Wartehäuschen: Gehirnerschütterung

FAVORITEN. Sperber sind Jagdvögel, die aus der Deckung heraus angreifen. Der Vogel taucht plötzlich auf und versucht, die ahnungslose Beute zu überrumpeln. Bei einem solchen Manöver flog in Oberlaa ein Sperber in die Scheibe eines Wartehäuschens.

Ein engagierter Polizist kümmerte sich um den Bruchpiloten und brachte ihn auf die Veterinärmedizinische Universität. Diagnose: Gehirnerschütterung.

Der Vogel wurde auf die von Vier Pfoten geführte Eulen- und Greifvogelstation Haringsee gebracht, wo er auf den Namen Flash getauft wurde. "Er erholt sich wirklich gut und wir werden Flash schon bald freilassen können", so Brigitte Kopetzky von Vier Pfoten.
1 2
2
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentarausblenden
23.635
Renate Blatterer aus Favoriten | 27.10.2016 | 16:04   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.