Vier Pfoten

Beiträge zum Thema Vier Pfoten

Der Haringseer Bürgermeister Roman Sigmund, Eva Rossmann, Sigrid Frey von der EGS, Vier-Pfoten-Direktorin Eva Rosenberg. Im Hintergrund der stolze Storchenpapa Louis und seine drei Küken.
4

Artenschutz
Eva Rossmann wurde Patin von drei kleinen Störchen

Die Auersthalerin Eva Rossmann ist nicht nur erfolgreiche Buchautorin sondern seit gestern auch Patin von drei Storchenküken, die vor kurzem in der Eulen- und Greifvogelstation Haringsee geschlüpft sind. HARINGSEE. Für die Fans ihrer Bücher wird es auch keine Überraschung sein, dass sie die Kleinen nach ihren Bestseller-ProtagonistInnen „Mira“, „Vesna“ und „Oskar“ getauft hat. Vier-Pfoten-Direktorin Eva Rosenberg und der wissenschaftliche Leiter der EGS, Hans Frey, hatten zu einer...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Der Kot ist hart und verkrustet. Das ist schmerzhaft.
2 2 4

Tierschutz-Novelle
Für Tierschützer Mogelpackung und Bankrotterklärung

Die Begutachtungsfrist der von der Regierung vorgelegten Novelle des Tierschutzgesetzes, der ersten Tierhaltungsverordnung und des Tiertransportgesetzes, läuft mit 1. Juni aus. Die Tierschutzorganisation Vier Pfoten spricht von "Farce" und fordert eine deutliche Nachbesserung des Pakets. ÖSTERREICH. Hecken für Hühner - im Gegenzug weniger Platz für deren Haltung, betäubungslose Ferkelkastration, Vollspaltenböden: Die Novelle für den Tierschutz dürfe so "keinesfalls Gesetz werden". Das wäre ein...

  • Mag. Maria Jelenko-Benedikt
Martin Aschauer setzt sich bei Vier Pfoten für unverletzte Lämmer ein.
Aktion Video 6

Brutale Methoden bei Wollproduktion
Kampf gegen Leid bei süßen Lämmern

Martin Aschauer konzipierte die Kampagne von Vier Pfoten, die über blutige Praktiken bei Merinolämmern aufklärt. TATTENDORF. „Ich dachte ich kenn mich aus, Mulesing ist eine Grausamkeit, über die kaum jemand Bescheid weiß. Da lächelt ein Schaf von den Socken und man denkt man kauft etwas Gutes“, meint Martin Aschauer, Gemeinderat in Tattendorf und Senior Media Campaigner bei Vier Pfoten. Er leitet eine weltweite Kampagne gegen Mulesing bei Merino-Schafen. Diese Kampagne steht unter dem Titel...

  • Steinfeld
  • Mirjam Preineder
Die Arbeiterkammer kritisiert, dass Tierwohl und Gentechnikfreiheit nur in der AMA-Werbung vorkommen.
1 4

Wenig Tierwohl
NGO kritisiert irreführende Werbung des AMA-Gütesigels

92 Prozent der Befragten kennen das AMA-Gütesiegel und davon verbindet wiederum rund die Hälfte (43 Prozent) das Siegel mit Tierwohl, wie eine aktuelle Studie der Arbeiterkammer Oberösterreich (AKOÖ) und der Tierschutzorganisation Vier Pfoten unter 1.000 Österreichern ab 16 Jahren zeigt. Jedoch sieht die Realität meist anders aus: Einem Schwein im Standard AMA Gütesiegel droht routinemäßiges Ringelschwanzkupieren, Vollspaltenböden ohne Stroheinsatz bis hin zur betäubungslosen Kastration. Die AK...

  • Adrian Langer
31 16 16

Das Waldviertler Hochland - Niederösterreich
Der Höllfall - Bärentrail

Der Höllfall ist ein geschütztes Naturdenkmal und Europaschutzgebiet, im westlichen Bereich des Waldviertler Hochlandes auf dem Hochplateu der Böhmischen Masse im Bezirk Zwettl.  Eingebettet in diese großartige und malerische Natur wird der Höllfall von den Wassern des Großen Kamp gebildet. Das Flussbett ist durch mächtige Felsen total verblockt. Der fünf Kilometer lange Höllfallweg ist ein Rundwanderweg. Ein interessanter Wanderweg führt auch an einem zweiten Wanderweg, dem Lohnbachfall...

  • Mödling
  • Sylvie Schmuttermeier
Der Gänsebraten an Martini hat lange Tradition, die auch heute noch in vielen Familien begangen wird. Doch in vielen Fällen erduldet die Martinsgans viel Tierqual, bis sie endlich am heimischen Teller landet.
Aktion 2

Umfrageergebnis
Martinigans für viele TirolerInnen ein No-Go – Umfrage der Woche

TIROL (skn). Der Gänsebraten an Martini hat lange Tradition, die auch heute noch in vielen Familien begangen wird. Doch in vielen Fällen erduldet die Martinsgans viel Tierqual, bis sie endlich am heimischen Teller landet. Ergebnis unserer Umfrage der Woche zur Tradition des MartiniganslsIn unserer Umfrage der Woche wollten wir von euch wissen, ob in euren Augen das Martinigansl Tradition oder unnötiges Tierleid ist. Hier das Ergebnis unserer Umfrage Insgesamt haben 280 Leserinnen und Leser an...

  • Tirol
  • BezirksBlätter Tirol
Massentierhaltung: Nährboden für Zoonosen.
Aktion 2

Tierschutz
Covid-19: "Ist ein Krisen-Symptom"

Tattendorfer kämpft in Berlin für mehr Tierschutz: "Damit ließen sich Pandemien verhindern." TATTENDORF. "Im Grunde wissen wir, dass Pandemie-Prävention nur mit Tierschutzmaßnahmen möglich ist", so Martin Aschauer. Der Tattendorfer sitzt gerade im Zug von Berlin zurück in die Heimat. In der deutschen Hauptstadt findet derzeit der World Health Summit statt, eine internationale Konferenz über globale Gesundheitsfragen. Aschauer, der bei Vier Pfoten tätig ist, war vor Ort, um den Experten vor Ort...

  • Steinfeld
  • Elisabeth Schmoller-Schmidbauer
19 8 9

Der Bärenwald in Arbesbach

Der BÄRENWALD Arbesbach ist eine Auffangstation der Tierschutzorganisation VIER PFOTEN für Bären in Not. Hier finden die Bären aus Zirkus, Zoo und Privathaltung ein naturnahes und tiergerechtes Zuhause. Eingebettet in der urtümlichen Waldviertler Landschaft ermöglicht der BÄRENWALD eine völlig neue Form der Tierbeobachtung. Derzeit leben hier vier Braunbären auf insgesamt 14.000 Quadratmetern. Bären in Gefangenschaft können nicht mehr ausgewildert werden. Sie sind zu sehr an den Menschen...

  • Waidhofen/Thaya
  • Hannelore Tiller
Offizieller Spatenstich für die Heli Dungler-Siedlung in Waidhofen.
11

Heli Dungler-Siedlung
Bundespräsident Van der Bellen nimmt Spatenstich vor

Am Samstag, 11. September waren Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner nach Waidhofen gekommen, um den Anfang 2020 unerwartet verstorbenen Gründer der Tierschutzorganisation Vier Pfoten, Heli Dungler, zu würdigen. Die neue Siedlung mit 16 Bauplätzen trägt nun seinen Namen. WAIDHOFEN/THAYA. Zum Festakt und Spatenstich waren auch Mitglieder von Dunglers Familie vor Ort, um den großen Tag mitzuerleben. Bundespräsident Alexander Van der Bellen kannte den...

  • Waidhofen/Thaya
  • Daniel Schmidt
Unkastrierte Katze mit ungewollten Babys.

Pfotenhilfe fordert mehr Kontrolle
Kastrationspflicht besteht für Katzen nur auf dem Papier

Dass die Kastrationspflicht nur auf dem Papier besteht, ist laut "Pfotenhilfe" und "Vier Pfoten" ein grober Missstand. Die Tierschützer fordern mehr Kontrolle. LOCHEN, WIEN. Leider nur theoretisch sei die gesetzliche Pflicht, Freigängerkatzen kastrieren zu lassen. So heißt es vom Tierschutzhof Pfotenhilfe und der privaten Tierschutzorganisation "Vier Pfoten". Noch immer würden viele Katzenhalter ihre Tiere unkastriert lassen, weswegen ein verschärfter Vollzug des Gesetzes durch die Behörden in...

  • Braunau
  • Daniela Haindl
Unser geliebter Pool: Die blaue Hölle für Tiere.
1

Tierschutz beginnt im eigenen Garten
Swimming Pool - Luxus für Menschen, Todesfalle für Tiere

Besitzer von Swimmingpools müssen die Sicherheit von Tieren und Menschen gleichermaßen berücksichtigen. Für Tiere besteht die Gefahr zu ertrinken, egal ob Katze, Igel, Marder, Eichkätzchen oder andere: Durch die glatten Wände können sich die Tiere nicht befreien, ein Todeskampf beginnt. In der Vorbereitungsphase sollte man nachdenken: Welche Tiere kann/muss ich je nach Land/Gebiet, in dem ich lebe, erwarten? Welche Materialien sind sicher für die Tiere und können sie davor schützen, in den...

  • Krems
  • Sarah Jasmin Weninger
Die Bären in Arbesbach bekommen bald mehr Platz.
2

Erweiterung
Bärenwald Arbesbach baut zwei neue Gehege

Die Tierschutzorganisation Vier Pfoten wird den Bärenwald Arbesbach weiter ausbauen. Es handelt sich um ein nördlich angrenzendes Waldstück von circa 10.000 Quadratmetern. Geplant sind dort zwei weitere Bärengehege, sowie zugehörige Teiche und Höhlen. ARBESBACH. Die von der Marktgemeinde beantragte Änderung des Flächenwidmungsplanes wurde bereits bewilligt.  Derzeit leben die vier Bären Brumca, Tom, Miri und Erich in vier Gehegen auf 1,6 Hektar. Ein weiterer Hektar angrenzendes Land wurde...

  • Zwettl
  • Daniel Schmidt
Kleine Waldohreulen verloren ihr Nest in einem Baum in Siegendorf.

Siegendorf
Eulen verloren durch Baumschnitt ihr Nest

Die kleinen Eulen, die in einem Nest in Siegendorf wohnten, verloren vor Kurzem durch einen Baumschnitt ihr Nest.  SIEGENDORF. Die Waldohreulen blieben nach dem Baumschnitt unverletzt, einen Schreck bekommen haben sie dennoch, als sie ihr Nest verloren. Die Eltern der kleinen Eulen waren nirgends zu sehen, deshalb werden sie jetzt in der Eulen- und Greifvogelstation (EGS) Haringsee von Ammeneltern aufgezogen. Sie werden den Kleinen beibringen, was sie für ein Leben in freier Natur brauchen, bis...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Angelika Illedits
Pro Kopf und Jahr werden in Österreich 9,3 Kilo Hühnerfleisch verspeist.

Fleischkonsum
Putenschleisch stammt zu 60 Prozent aus dem Ausland

9,3 Kilo Hühner- und 2,6 Kilo Putenfleisch werden in Österreich pro Kopf und Jahr verspeist. Kommt ersteres zum Großteil aus Österreich, stammt Putenfleisch zu knapp 60 Prozent aus dem Ausland. OÖ/Ö. Die Verantwortlichen des Konsumentenschutzes der Arbeiterkammer Oberösterreich und der Tierschutzorganisation Vier Pfoten haben darauf reagiert. Sie verglichen die Tierwohlstandards für Mastgeflügel von sechs Gütesiegeln mit heimischen und europäischen Mindeststandards. Ihr Ergebnis: Österreichs...

  • Oberösterreich
  • Florian Meingast
Matthias achtet darauf woher sein Fleisch kommt.
Video 2

Vegane Ernährung/Fleisch
Fleischeslust im Pielachtal (mit Video)

Die einen können locker ohne – die anderen können es sich ohne nicht vorstellen: Fleisch. PIELACHTAL. Saftige Ripperln, dazu Süßkartoffelpommes, Soßen und Gemüse. Oder darf es doch lieber ein würziger veganer Wrap mit Tofu, Salat und Gemüse sein? Beides klingt verlockend. Doch des einen Freud ist des anderen Leid. "Ohne geht nicht" Matthias Enne liebt Fleisch. Bei ihm steht es täglich am Speiseplan. "Wenn ich Mittags nur Gemüse esse, dann gibt es abends mindesten eine Wurstsemmel", lacht er. Er...

  • Pielachtal
  • Tanja Handlfinger
3

Uhu mit Zerrrung
Uhu verfangen in einem Zaun

HARINGSEE. Eine Familie aus Trattenbach in Niederösterreich fand vor wenigen Tagen im schadhaften Zaun ihrer Pferdekoppel einen Uhu; das Tier hatte sich in den Zaunschnüren sehr schlimm verfangen. Es gelang schließlich, den Uhu festzuhalten und aus den Bändern zu schneiden. Über Umwege kam er in die von VIER PFOTEN geführte Eulen- und Greifvogelstation Haringsee (EGS). Dort wird das majestätische Tier nun gepflegt, um an seinem Fundort wieder freigelassen zu werden. Denn offensichtlich wird es...

  • Gänserndorf
  • Marion Schirato
Drei Viertel der Gänse, die hierzulande anlässlich des Martinstag auf dem Teller landen, kommen aus dem Ausland, vorwiegend etwa aus Ungarn. Dort sind Stopfmast und Lebendrupf nach wie vor eine gängige Praxis, di ein Österreich längst verboten ist.
1 1 3

Gänse aus Stopfmast und Lebendrupf
Drei Viertel der Martinigänse kommen aus dem Ausland

Der Martinstag geht hierzulande mit dem traditionellen Ganslessen einher. Rund um den Martinstag werden alleine in Österreich jedes Jahr über 250.000 Gänse verspeist. Über 75 Prozent davon stammen Schätzungen zufolge aus dem Ausland. In den wichtigen Importländern Ungarn und Polen werden die Tiere aber nach wie vor gestopft und gerupft. Praktiken, die in Österreich verboten sind. ÖSTERREICH. Dieses Jahr ist die Martinigansl-Zeit aufgrund der hohen Covid-19-Infektionszahlen anders als sonst....

  • Julia Schmidbaur
1 1 9

Tierschutzprojekt der Vier Pfoten
Waldviertel-Ausflugstip: Bärenwald Arbesbach

Brumca ist eine 28jährige Braunbärin, die bis 1998 als "privates Haustier" in einem Zwinger in der Nähe von Wiener Neustadt gehalten wurde und aufgrund ihrer desolaten Jugend am liebsten alleine ist. Der 32jährige Vinzenz ist ein 200 kg schwerer syrischer Braunbär, der zunächst als Zirkusbär fungierte und danach als "Besucherattraktion" in einem betonierten Graben bei Mariazell gelebt hat. Was haben beide gemeinsam? Sie wohnen derzeit - mit drei anderen Braunbären (Erich, Tom, Emma) im...

  • Krems
  • Oliver Plischek
7

Kopfgeld 2000 Euro!!!
Unfassbare Tierquälerei: Ente in Ried Beine abgeschnitten

Ried im Innkreis/Lochen (OTS) - Beim Spazierengehen mit ihrem Hund sah eine Riederin am Freitag Vormittag eine flugunfähige Wildente neben einem Weg hinter dem Freibad sitzen, die auch nicht wegflog, als sich ihr Hund näherte. Nach einem Anruf bei der Wildtierhotline der Tierschutzorganisation Pfotenhilfe nahm sie die Ente mit und übergab sie einem Mitarbeiter der Pfotenhilfe, der sofort sah, dass ihr beide Beine etwa ab der Hälfte abgeschnitten wurden. Bei der genauen Untersuchung stellte...

  • Ried
  • stella witt
3

Tierrettung
Drei kleine Igel-Waisen in Haringsee

HARINGSEE: Zunächst dachten sich die Anrainer noch nichts, als sie in ihrem Garten in Wolkersdorf vorige Woche drei winzige Igelbabys ohne Elterntiere sahen. Als die Babys jedoch am nächsten Tag immer noch allein waren und noch dazu jämmerliche Laute von sich gaben, bargen sie sie und brachten sie in die von VIER PFOTEN geführte Eulen- und Greifvogelstation Haringsee (EGS). Mutter von Auto überfahren „Da in unmittelbarer Nähe gerade ein Igel überfahren worden war, vermuten wir, dass das die...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
3

Wildtiere
Drei Igel-Waisenbabys gerettet

WOLKERSDORF/HARINGSEE. Zunächst dachten sich die Anrainer noch nichts, als sie in ihrem Garten in Wolkersdorf vorige Woche drei winzige Igelbabys ohne Elterntiere sahen. Als die Babys jedoch am nächsten Tag immer noch allein waren und noch dazu jämmerliche Laute von sich gaben, bargen sie sie und brachten sie in die von VIER PFOTEN geführte Eulen- und Greifvogelstation Haringsee (EGS). „Da in unmittelbarer Nähe gerade ein Igel überfahren worden war, vermuten wir, dass das die Mutter der Kleinen...

  • Mistelbach
  • Karina Seidl-Deubner
Das hundefreundlichste Hotel in Oberösterreich befindet sich in Ampfwang (Bezirk Vöcklabruck): Reitzentrum Hausruckhof.

Reisen mit vier Pfoten
Hundefreundlichstes Hotel in OÖ

Das Urlaubsportal www.hundehotel.info mit Sitz in Friedburg (Bezirk Braunau) hat im Rahmen des hundehotel.info-Awards die 50 hundefreundlichsten Hotels ausgezeichnet. Darunter befindet sich auch ein Hotel aus Oberösterreich (Ampflwang). OÖ. Das Reitzentrum Hausruckhof in Ampflwang (Bezirk Vöcklabruck) belegt ist Oberöstereichs Nummer Eins bei den hundefreundlichsten Hotels. Im österreichweiten Vergleich kommt es immerhin auch auf Platz 19 von 550 bewerteten Betrieben. Inmitten der sanften...

  • Oberösterreich
  • Marlene Mülleder
Igel sind durch Mähroboter gefährdet, darum sollten diese nur tagsüber eingesetzt werden.
2

Die Grünen Burgenland
Wolfgang Spitzmüller appelliert zum Igelschutz

Die Grünen Burgenland warnen vor Gefahren für Igel durch Mähroboter. BURGENLAND. Igel sind die Verlierer der Motorisierung, der Autoverkehr ist schon lange ein großes Problem für sie, die Todesrate hoch. Seit einigen Jahren sind die Rasenmähroboter eine zusätzliche große Gefahrenquelle geworden. Der GRÜNE Umwelt- und Tierschutzsprecher Wolfgang Spitzmüller appelliert eindringlich, die Rasenmähroboter ausschließlich tagsüber zu betreiben, da Igel vor allem nachtaktiv sind. Bei den...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
In der Eulen- und Greifvogelstation Haringsee werden derzeit viele kleine Vogelbabys aufgezogen.
1 5

Jungtierzeit
Die EGS Haringsee wird zum Kindergarten

Der Frühling ist die Zeit der Jungtiere. Auch das Team derEulen- und Greifvogelstation (EGS) Haringsee betreut derzeit vor allem sehr viele gerettete Jungvögel. Damit gleicht die EGS wie jedes Jahr im Mai und im Juni einem Kindergarten.  HARINGSEE. Ein besonders herziger Zugang ist ein kleiner Uhu-Nestling aus Großhöflein. Der Arme war vermutlich von seinen wesentlich größeren Geschwistern aus dem Nest gedrängt worden. „Schon bei der Bergung war er sehr hungrig“, erzählt Expertin Brigitte...

  • Gänserndorf
  • Thomas Pfeiffer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.