Bartgeier

Beiträge zum Thema Bartgeier

Lokales
"Romeo" und "Juliet" bereiten sich auf Nachwuchs vor.
2 Bilder

Alpenzoo Innsbruck
Bartgeier beim Nestbau beobachten

Laut einer Presseaussendung des Alpenzoos Innsbruck, sin die zwei Bartgeier „Romeo“ und „Juliet“ fleißig mit dem Nestbau beschäftigt. Sie sammeln Äste unterschiedlicher Größe, sowie Heu und Federn zum Auspolstern des Nestes. Der Horst befindet sich etwas versteckt in einer Felsnische im linken oberen Eck der Voliere. Besucher können durch kleine Gucklöcher, die so angebracht sind, dass es die Vögel nicht stört, die Bartgeier beim Bau beobachten. Die Eiablage erfolgt in der Regel im Winter...

  • 18.10.19
  •  1
Lokales
Seit 2012 werden die Gänsegeier im Rahmen eines Forschungsprojektes im Nationalpark Hohe Tauern beobachtet.

GPS-Sender
Erste Gänsegeier wieder zurück in den Hohen Tauern

NATIONALPARK HOHE TAUERN. Im Juni 2019 wurden zwei Gänsegeier im Zuge des Monitorings in der Geierstation in Friaul mit GPS-Sendern ausgestattet. Ihre Flugrouten können aktuell auf der Homepage des Nationalparks beobachtet werden. Erforschung der Geierart Wie die Senderdaten aus den bisherigen Telemetriestudien und jahrelange Sichtbeobachtungen zeigen, fliegen die ersten Gänsegeier mit Anfang der Almsaison Ende Mai/Anfang Juni jährlich in die Hohen Tauern ein. Nach schneereichen Wintern...

  • 01.07.19
  •  1
  •  3
Lokales
Der erstgeborene Bargeier mit dem Geschwister-Ei neben sich
2 Bilder

Eulen- und Greifvogelstation
Geier-Nachwuchs in Haringsee: Bruterfolg in der Greifvogelstation

HARINGSEE. Vor wenigen Tagen ist in der Eulen- und Greifvogelstation Haringsee (EGS) das erste Küken der Bartgeierbrutsaison 2019 im Nest seiner Eltern geschlüpft. Nicht nur für die äußerst liebevollen Eltern ist das ein Grund zur Freude: Das EGS-Team um den wissenschaftlichen Leiter Hans Frey hat das Ereignis ebenfalls schon mit Spannung erwartet. „Das Kleine ist glücklicherweise sehr vital und nimmt die von den Eltern angebotenen Futterstücke ohne Probleme an“, berichtet...

  • 20.02.19
Lokales
Voll motiviert für Nationalparkregion P. Müllmann
2 Bilder

Gute Perspektiven für Hohe Tauern

Destination setzt auf Internet, Pressearbeit, Vermieter-Schulung und auf Natur-Aktiv-Kampagnen MALLNITZ (des). Wie wichtig Inspirationen für Gäste sind, verdeutlichte Tourismustrainer Werner Gschwentner beim Tourismustag der Nationalparkregion Hohe Tauern. Sie sind die Anregung um sich überhaupt für eine Region zu interessieren. Rund 120 Zuhörern wie Landesrätin Sara Schaar und eine Reihe von Bürgermeistern aus der Region hörten von Paula Müllmann, Geschäftsführerin der Nationalparkregion und...

  • 13.06.18
Lokales
Peter Rupitsch (Nationalparkdirektor Kärnten), BR Günther Novak (Bürgermeister Gemeinde Mallnitz), LR Sara Schaar (Nationalparkreferentin), Michael Knollseisen (Bartgeierbetreuer), Hans Frey (Bartgeierexperte), LAbg. Alfred Tiefnig und Hermann Stotter (Nationalparkdirektor Tirol).
5 Bilder

Bartgeier im Nationalpark Hohe Tauern freigelassen

Die beiden Bartgeier Caeli und Kasimir bekamen im Mallnitzer Seebachtal ein neues Zuhause. MALLNITZ. Kürzlich fand zum sechsten Mal im Kärntner Teil des Nationalparks Hohe Tauern eine Freilassung von zwei jungen Bartgeiern statt. Bevor die beiden als Nestlinge in ihren Horst kamen, wurden Flügel- und Schwanzfedern gebleicht, um sie bis zur ersten Vollmauser (Anm.: vollständiger Wechsel des Gefieders innerhalb des Mauserzyklus) nach drei Jahren leicht zu erkennen. Zusätzlich wurden die Geier...

  • 10.06.18
Lokales
15 Bilder

Barbara Stöckl ist Patin für Bartgeier Kasimir

HARINGSEE. In genau einem Monat wird er die Freiheit erlangen, Kasimir der Bartgeier. Derzeit lebt er noch in einer Voliere in Haringsee, im Juni wird er im Nationalpark Hohe Tauern über die Alpen fliegen. Kasimir ist Teil eines höchst erfolgreichen europaweiten Zuchtprogramms, an dem Hans Frey, Leiter der Eulen- und Greifvogelstation Haringsee, maßgeblich beteiligt ist. Begonnen hat alles in den 70er-Jahren. "Wir sind damals knieschlotternd zum Direktor des Innsbrucker Alpenzoos, Hans...

  • 08.05.18
Lokales
Bartgeierbaby als Sensation im Rauriser Krumltal. Erster Geiernachwuchs in freier Wildbahn des Nationalparks

Sensationell: Bartgeierbaby im Nationalpark

Zum fünften Mal Nachwuchs für die "Könige der Lüfte" RAURIS. Der Nationalpark Hohe Tauern freut sich wieder über Nachwuchs. Im Rauriser Krumltal ist Ende Februar ein Bartgeierküken geschlüpft. "Es ist das fünfte Junge seit der Wiederansiedelung der majestätischen Tiere im Jahr 1986. Im Nationalpark Hohe Tauern wurden bereits wichtige Schritte zum Schutz der Vögel umgesetzt", freut sich Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Rössler. Für die Bartgeier bedeutet der Nachwuchs "Stress", die...

  • 05.03.18
  •  1
Lokales
Der Bartgeier schlüpfte in der Greifvogel-Station Haringsee und ist Teil eines Zuchtprogramms.

Die EGS Haringsee hat ihr Neujahrs-Bartgeier-Baby 2018

HARINGSEE. In der Eulen- und Greifvogelstation Haringsee (EGS) ist das erste Bartgeier-Küken der Brutsaison 2018 geschlüpft. Das Schlüpfgewicht des Babys betrug 170 Gramm. Dieses Gewicht wird es in den nächsten Wochen vervielfachen. Nach einer kurzen Zeit in einem Brutschrank ist der Kleine nun wieder im Nest seiner Eltern, um eine artgerechte Aufzucht zu gewährleisten. Die EGS züchtet unter der wissenschaftlichen Leitung von Hans Frey seit Jahrzehnten Bartgeier für das erfolgreiche...

  • 30.01.18
Freizeit
Schleich di Spanner

Beim Bad

Wo: Schönbrunn Tiergarten, Maxingstraße 13b, 1130 Wien auf Karte anzeigen

  • 31.10.16
  •  12
Freizeit
frisch aus der Wanne

Nach dem Bad

Wo: Schönbrunn Tiergarten, Maxingstraße 13b, 1130 Wien auf Karte anzeigen

  • 31.10.16
  •  12
Lokales
Der Bartgeier ist mit fast drei Metern Spannweite einer der größten Vögeln Europas

Internationaler Bartgeierzähltag in den Alpen

OSTTIROL. Bartgeier zählen mit einer Spannweite von fast drei Metern zu den größten Vögeln Europas. 100 Jahre nach ihrer Ausrottung startete 1986 im Nationalpark Hohe Tauern das inzwischen wohl erfolgreichste Artenschutzprojekt Europas. Heute leben wieder gut 230 dieser großen Aasfresser in den Alpen. Alleine 2016 sind alpenweit im Freiland 25 Junggeier erfolgreich ausgeflogen, 2 davon in den Hohen Tauern. Dies ist alpenweit ein neuer Rekord und anlässlich des Jubiläumsjahres überaus...

  • 06.10.16
  •  1
Lokales
LHStv. Astrid Rössler und Bartgeierbetreuer Michael Knollseisen mit den jungen Bartgeiern Lucky und Charlie.

Freiheit für Lucky und Charly

Zwei junge Bartgeier des Nationalparks Hohe Tauern wurden ausgewildert 1986 wurden im Nationalpark Hohe Tauern bei einem Wiederansiedelungsprojekt die ersten Bartgeier ausgewildert. Seither wurden mit dem heutigen Tag 222 Tiere ausgewildert. "Um 1910 waren Bartgeier durch die menschliche Verfolgung in den Alpen ausgestorben. Seit 1978 hat ein internationales Projekt konsequent die Wiederansiedlung der Bartgeier betrieben. Dieser Einsatz hat sich gelohnt, heute blicken wir auf ein...

  • 29.06.16
  •  2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.