Greifvögel

Beiträge zum Thema Greifvögel

23

Falknerei auf Schloss Rosenburg
Sondervorführung Falknerei zu Pferd

Fotografs waren gestern wieder mal auf Schloss Rosenburg zu Gast, wo sie, natürlich unter Einhaltung sämtlicher Coronamassnahmen,  eine tolle Vorstellung bewundern durften 😄 sie sahen den Obrist Vladimir Garaj, Inhaber der gleichnamigen Falknerei, hoch zu Ross auf einem wunderschönen Lippizaner. Mit seinen FalknerInnen zeigte er dem Publikum, wie schon vor Jahrhunderten mit Greifvögeln gearbeitet wurde, wie hier zur Eröffnung mit dem Habicht. Habichte sind kleine bis mittelgroße Greifvögel....

  • Zwettl
  • franz adolf
Frisch besenderte Jungadler Darius und Davina im Horst.

vogelschutz im Nationalpark Donau-Auen
Rekord: Adler flog von Orth bis Weißrussland

Vier junge Seeadler wurden heuer im Rahmen des langjährigen Forschungs- und Schutzprojektes der Naturschutzorganisation WWF Österreich im Nationalpark Donau-Auen besendert. Sie haben die Horste im Sommer verlassen. Jetzt liegen erste Daten zu ihren Streifzügen vor. Seeadler Davina flog bis nach Weißrussland – ein neuer Rekord. ORTH. „Eine so weite Reise österreichischer Jungadler in den Osten Europas konnten wir bisher noch nie dokumentieren. Das unterstreicht die Wichtigkeit...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Bei der Eröffnung der Greifvogel-Wochen: Vizebürgermeister Michael Schnabl mit den Bürgermeistern Christian Hecher und Erich Kessler (Mitte von links)
2

Dobratsch
Die Greifvögel „regieren“ im Naturpark

Am gestrigen Dienstag wurden die 13. Greifvogel-Wochen im Naturpark Dobratsch eröffnet. Bis 30. August informieren Naturpark-Ranger über das Phänomen der über 5.000 Greifvögel, die bis Ende August den Dobratsch Richtung Süden überfliegen. DOBRATSCH. Die Greifvogel-Wochen im Naturpark Dobratsch bieten Natur-Erlebnisse der besonderen Art. Am „Sky Walk“ können Besucher bis 30. August unter Anleitung der Naturpark-Ranger mit einem Fernglas so imposante Tiere wie Adler oder Bussarde dabei...

  • Kärnten
  • Hermagor
  • Peter Michael Kowal
Auch in den March-Thaya-Auen wurden Jungadler besendert.
2

Erfolgreiche Brutsaison
33 junge Adler fliegen aus

Die Bestandskurve der lange Zeit vom Aussterben bedrohten Seeadler zeigt mittlerweile kontinuierlich nach oben. Heuer brüteten 35 Adlerpaare und brachten insgesamt 33 Jungvögel zum Ausfliegen. „Der Fortpflanzungserfolg bestätigt den Aufwind für die heimische Seeadler-Population. Die Rückkehr der ehemals ausgerotteten Art ist ein Paradebeispiel für die Wirksamkeit von Schutzmaßnahmen. Nur wenn der Mensch natürliche Lebensräume erhält, wiederherstellt und Tiere konsequent vor Verfolgung schützt,...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Bürgermeister Matthias Stadler und die Gemeinderätin Birgit Becker aus St. Georgen bekommen bei ihrem Besuch auf der Greifvogelstation ein paar Pfaufedern geschenkt. Peter Steinbichl wird von seiner Tochter Sylvia Steinbichl bei der Pflege der Vögel tatkräftig unterstützt.

Greifvogelstation St. Georgen
Rettung für verwaiste und verletzte Tiere

In Not geratene Greifvögel werden von der Familie Steinbichl aufgenommen und wieder aufgepäppelt. ST.PÖLTEN (pa). Vor 45 Jahren hat Peter Steinbichl im St. Pöltner Stadtteil St. Georgen eine Greifvogelstation auf seinem eigenen Grundstück errichtet. Seither nimmt er behinderte oder verletzte Tiere auf, pflegt sie und lässt sie frei, wenn sie sich in der freien Wildnis wieder alleine zurechtfinden. Eine besondere Begegnung Bei der Greifvogelstation haben Besucher die Möglichkeit den...

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner
Biologe Andreas Tiefenbach auf der Lauer.
4

"Austrian BirdRace"
Tiefenbachs Adlerauge beschert ihm den Sieg

Andreas Tiefenbach aus Kirchberg holt sich die Einzelwertung beim "Austrian BirdRace".  REGION. Die Initiativen BirdLife Österreich und bird.at bzw. Organisator Christoph Roland haben kürzlich zum mittlerweile 17. "Austrian BirdRace" geladen. Bei diesem bundesweiten Bewerb geht es darum, in einem bestimmten Zeitraum bzw. örtlichen Radius so viele Vogelarten wie möglich zu entdecken. Aufgrund der Situation rund um Corona gab es heuer auch eine Einzelwertung.  Insgesamt waren heuer 620...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
In der Eulen- und Greifvogelstation Haringsee werden derzeit viele kleine Vogelbabys aufgezogen.
1 5

Jungtierzeit
Die EGS Haringsee wird zum Kindergarten

Der Frühling ist die Zeit der Jungtiere. Auch das Team derEulen- und Greifvogelstation (EGS) Haringsee betreut derzeit vor allem sehr viele gerettete Jungvögel. Damit gleicht die EGS wie jedes Jahr im Mai und im Juni einem Kindergarten.  HARINGSEE. Ein besonders herziger Zugang ist ein kleiner Uhu-Nestling aus Großhöflein. Der Arme war vermutlich von seinen wesentlich größeren Geschwistern aus dem Nest gedrängt worden. „Schon bei der Bergung war er sehr hungrig“, erzählt Expertin Brigitte...

  • Gänserndorf
  • Thomas Pfeiffer
v. l.: Naturschutzbund OÖ-Obmann Stellvertreterin Julia Kropfberger, Reinhard Osterkorn und Naturschutzbund Österreich-Präsident Roman Türk.
3

Naturschutzbund OÖ
Naturschutzbund verlieh Goldenes Ehrenzeichen

Am 27. November erhielt Greifvogelschützer Reinhard Osterkorn das Goldene Ehrenzeichen des Naturschutzbundes Österreich. Naturschutzbund Österreich-Präsident Roman Türk übergab das Ehrenzeichen gemeinsam mit Naturschutzbund OÖ-Obmann Stellvertreterin Julia Kropfberger. LINZ. Seit mehr als 30 Jahren pflegen Reinhard Osterkorn und sein Team verletzte Greifvögel und Eulen in der Greifvogel- und Eulenschutzstation OAW (Osterkorn am Weiher) wieder gesund und entlassen sie in die Freiheit. Auch...

  • Linz
  • Carina Köck
Diese toten Vögel fotografierte die Leserin beim Tauern Spa.

Glas: Eine tödliche Falle für Vögel

Verspiegelte Fronten sind in der Architektur beliebt – für Vögel aber gefährlich. Eine Leserin hat uns auf gebeten auf dieses Problem hinzuweisen um dafür ein Bewusstsein zu schaffen. KAPRUN. Ein schlimmes Erlebnis hatte eine Stammkundin des Tauern Spa, die nach dem Schwimmen Zeugin wurde, wie zwei Vögel direkt hintereinander an die Glasfront prallten, abstürzten und verendeten. Sie informierte daraufhin die Geschäftsleitung und die Bezirksblätter, da sie bereits öfter tote Vögel...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gudrun Dürnberger
Im Kadaver eines Uhus aus der Gefriertruhe des Verdächtigen wurde verbotenes Nervengift nachgewiesen.

Jäger unter Druck
Nervengift wurde in Kadavern aus Kühltruhe nachgewiesen

Untersuchung erhärtet Verdacht gegen Raabser Hegeringleiter: In den Kadavern aus seiner Kühltruhe wurde Gift nachgewiesen. RAABS. Die Kadaver eines Uhus und mehrerer Marder fanden Beamte des Landeskriminalamtes bei einer Hausdurchsuchung bei einem Jäger aus dem Großraum Raabs - die Bezirksblätter berichteten.  Auf die Spur kamen die Ermittler dem Jäger, weil immer wieder Greifvögel mit dem Nervengift Carbofuran getötet wurden. Zuletzt fiel ein Seeadler in Rabesreith einem Gift-Attentat...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
4

Schwarzau im Gebirge
Kuschelstress – Ruhezone für Häschen

Nach Kritik einer Tierärztin verbesserte die Gemeinde Schwarzau am Gebirge die Stress-Situation der Hasen im Naturparkgehege. BEZIRK NEUNKIRCHEN. Kinder lieben Zwerghasen. Entsprechend viele Kinderhände betatschen und streicheln regelmäßig die entzückenden Häschen im Naturpark Falkenstein in Schwarzau im Gebirge. Kuschelstress pur! Das hat nun ein Ende. Bürgermeister Michael Streif (SPÖ) ließ ein Trenngitter installieren, damit die Hasen – wenn ihnen das geherzt werden einmal zu...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Oft handelt es sich bei den vergifteten Tieren um  Rotmilane
2

Gänserndorfer Vogel-Killer
Polizei hat einen 69-jährigen im Visier

In den vergangenen Monaten, fast Jahren wurden immer wieder getötete Greifvögel in Niederösterreich entdeckt. Allen voran bei uns im Bezirk in der Umgebung Zisterdorfs. Jetzt hat die Polizei einen Verdächtigen im Visier: Ein 69-jähriger Mann aus dem Waldviertel soll mehrere Greifvögel vergiftet haben. Bei ihm könnte es sich um einen Jäger handeln. BEZIRK GÄNSERNDORF. Im der Causa der vergifteten Greifvögel in unserem Bezirk könnte es nun einen Knalleffekt geben.  Denn: In einem Haus im...

  • Gänserndorf
  • Thomas Pfeiffer
Greifvögel wurden mit Carbofuran vergiftet.

Carbofuran
Waidhofner Jäger soll dutzende Greifvögel vergiftet haben

Ermittler fanden neben Gift eine Kühltruhe voll mit Tieren bei dem 69-jährigen Jäger aus dem Bezirk. BEZIRK WAIDHOFEN. Seit Jahren werden Greifvögel in Niederösterreich vergiftet. Zuletzt fiel ein Adler in Rabesreith dem Nervengift Carbofuran zum Opfer. Ermittler des Landeskriminalamtes konnten jetzt einen Verdächtigen ausforschen. Ein 69-Jähriger aus dem Bezirk Waidhofen/Thaya soll im großen Stil Tiere vergiftet haben. Der Mann ist Hegeringleiter aus dem Bezirk. Bei einer...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Greifvögel sind im Naturpark Dobratsch wieder die Stars
1 4

12. Greifvogelwochen
Greifvogelzug im Naturpark Dobratsch erlebbar

Die 12. Greifvogelwochen wurden eröffnet. Beobachten kann man noch bis 25. August. DOBRATSCH. In Oberstossau bei Arnoldstein wurden jetzt die 12. Greifvogelwochen im Naturpark Dobratsch eröffnet – im "wissenschaftlichen Camp" von BirdLife Kärnten. Denn hier werden auch alle Vögel gezählt, die von Mitte bis Ende August das Untere Gailtal überfliegen. Parallel dazu erfolgt eine "Detailerfassung" der Tiere beim "Sky Walk" beim Parkplatz 6 der Villacher Alpenstraße. An beiden Standorten können...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Vanessa Pichler
Der Rotmilan zählt zu den seltensten Greifvögeln in Europa.

BirdLife Österreich
Zwei Rotmilane bei Vergiftungsanschlägen getötet

Durch illegale Vergiftungsanschläge sind zwei Rotmilane 2019 in Oberösterreich getötet worden. Das Landeskriminalamt Oberösterreich ermittelt. AUERBACH. Durch die ständige Verfolgung durch den Menschen gehört der Rotmilan mittlerweile zu den seltensten Greifvögeln in Europa. Im April wurde ein Tier in Auerbach tot aufgefunden. Beinahe zeitgleich wurde ein getöteter Rotmilan auch im Bezirk Grieskirchen entdeckt. Wie die veterinärmedizinischen Untersuchungen nun ergaben, wurden beide Tiere...

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher
Seit 2012 werden die Gänsegeier im Rahmen eines Forschungsprojektes im Nationalpark Hohe Tauern beobachtet.
1 3

GPS-Sender
Erste Gänsegeier wieder zurück in den Hohen Tauern

NATIONALPARK HOHE TAUERN. Im Juni 2019 wurden zwei Gänsegeier im Zuge des Monitorings in der Geierstation in Friaul mit GPS-Sendern ausgestattet. Ihre Flugrouten können aktuell auf der Homepage des Nationalparks beobachtet werden. Erforschung der Geierart Wie die Senderdaten aus den bisherigen Telemetriestudien und jahrelange Sichtbeobachtungen zeigen, fliegen die ersten Gänsegeier mit Anfang der Almsaison Ende Mai/Anfang Juni jährlich in die Hohen Tauern ein. Nach schneereichen Wintern...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
2 2 17

Greifvögel
Die Greifvögel von Kreuzenstein

... sind ein großartiges Naturerlebnis! Auf der Adlerwarte sind natürlich auch Geier, Falken, Milane, Eulen oder ein paar Raben zuhause ...

  • Wien
  • Rudolfsheim-Fünfhaus
  • Richard Cieslar
Ein vergifteter Rotmilan aus Zistersdorf

Schon wieder Tiermord in Zistersdorf
Serie illegaler Gift-Anschläge reißt nicht ab

ZISTERSDORF.  Schon wieder wurden mehr als 15 Tiere offensichtlich vergiftet. Neuerliche Vergiftungsfälle fordern den Tod von einem Seeadler, drei Rotmilanen und sechs Mäusebussarden, sowie eine noch unbestätigte Anzahl an Füchsen und Mardern. Bereits im Februar hatte ein Spaziergänger in Zistersdorf am Feldrand einen toten Seeadler neben einem offensichtlich als Giftköder präparierten Feldhasen entdeckt. Nachdem zunächst nur einzelne tote Vögel gefunden wurden, wurde erst durch die intensive...

  • Gänserndorf
  • Thomas Pfeiffer
© Konrad Langer

Kurzzeitpflegling „Falco“ wieder in Freiheit

Mehr als 200 Greifvögel und Eulen betreuen und pflegen Konsulent Reinhard Osterkorn und sein Team in Spitzenzeiten an der Greifvogel- und Eulenschutzstation OAW des Naturschutzbundes Oberösterreich in Linz, Ebelsberg. Nicht alle Vögel dürfen sich nach der Gesundung aufgrund einer Verletzung auf eine zweite Chance in freier Wildbahn freuen. Diese verbringen in einer der modernsten Pflegestation Österreichs ihren Lebensabend unter Artgenossen. Wanderfalke „Falco“ war nur kurze Zeit Pflegling...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Naturschutzbund Oberösterreich
Ein Rotmilan: 35 Tiere, darunter etliche Greifvögel starben in Windisch-Baumgarten.

Greifvögel vergiftet
Windisch-Baumgarten: ehemalige Jagdaufseher verurteilt

WINDISCH-BAUMGARTEN. Mehr als 35 tote Tiere sowie illegal aufgestellte Fallen mit teilweise qualvoll verhungerten Tieren: So lautet die Bilanz des bisher größten Vergiftungsfalls Österreichs. Nach diesen grausigen Funden im Frühjahr 2016 in Windisch-Baumgarten bei Zistersdorf wurde gegen die beiden damals revierzuständigen Jagdaufseher Anklage erhoben. Nun liegt das endgültige Urteil vor: Die Männer wurden wegen Verletzung der Jagdaufsicht schuldig gesprochen, ihnen wurde die Jagdaufsicht...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
13

Greifvogelschau bei Schloss Waldreichs

Sehr beeindruckend und Sehenswert ist die Greifvogelschau beim Schloss Waldreichs. Wo: Greifvogelzentrum Schloß Waldreichs, Waldreichs, 3594 Waldreichs auf Karte anzeigen

  • Zwettl
  • Thomas Berwein
Die kleinen VIPs Max und Nina mit Falknerin Rebekka Bloßfeld, bei ihrem besonderen Tag auf der Erlebnisburg Hohenwerfen
4

Kindertraum in Hohenwerfen erfüllt

Das Land Salzburg erfüllte diesen Sommer Kinderträume. Max aus Seekirchen und Nina aus Wals durften die Greifvögel in Hohenwerfen hautnah erleben. WERFEN. Kinderträume wurden diesen Sommer in Salzburg erfüllt, vor kurzem wurden Max und Nina ihr Wunsch auf der Burg Hohenwerfen erfüllt. Die beiden durften die Greifvögel der Falknerei hautnah erleben. Begeisterte VIPs Die beiden VIPs Nina aus Wals und Max aus Seekirchen sind von den Greifvögeln voll auf begeistert. "Die Adler gefallen mir am...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Anita Marchgraber
Rotmilan

Vergiftung von Greifvögeln

Im Zeitraum zwischen 25.2. und 22.6.2018 wurden in der Katastralgemeinde Engelsdorf, Gem. Eggenburg, insgesamt 3 Kadaver von Greifvögeln aufgefunden, bei denen als Todesursache eine Vergiftung durch das Pflanzenschutzmittel „Carbofuran“ festgestellt werden konnte. Bei den toten Vögeln handelte es sich um zwei Mäusebussarde und einen Rotmilan. Bei Rotmilanen handelt es sich um eine gemäß der EU-Vogelschutzrichtlinie 2009/147/EG, Anh. I besonders geschützte Vogelart. Die Kadaver wurden im...

  • Horn
  • H. Schwameis
Eröffnung der Greifvogel-Wochen: Naturpark-Rangerin Ulrike Knely, LR Sara Schaar, Alexander Kleinegger (Naturpark), Bird Life Kärnten-Obmann Josef Felder, Bird Life Kärnten-GF Andreas Kleewein und Wolfgang Böhm (Swarovski Optik)

Greifvögel sind wieder unterwegs

Naturphänomen im Naturpark Dobratsch, erlebbar bis 26. August. DOBRATSCH. Am Wochenende wurden die elften Greifvogelwochen im Naturpark Dobratsch eröffnet. Naturpark-Referentin LR Sara Schaar war dabei und schwärmt von "Naturerlebnissen der besonderen Art": "Am Skywalk kann man mit einem Fernglas so imposante Tiere wie Adler und Bussarde dabei beobachten, wie sie sich auf ihre Reise Richtung Süden machen. Bis Ende August haben interessierte Besucher noch die Möglichkeit dazu, sich von...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Vanessa Pichler

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.