Ampelanlage bei Verkehrsunfall schwer beschädigt

Der verletzte Frau wurde vom Notarzt erstversorgt
  • Der verletzte Frau wurde vom Notarzt erstversorgt
  • Foto: Friessnegg
  • hochgeladen von Isabella Frießnegg

FELDKIRCHEN. Am 21. Jänner, kurz vor 10 Uhr, lenkte ein 59-jähriger Mann aus Feldkirchen seinen PKW im Ortsgebiet von Feldkirchen auf der Kindergartenstraße in Richtung Ossiacher Bundesstraße, B 94. An der Kreuzung Kindergarten Straße – B 94 (die Ampelanlage war mittels blinkendem Gelblicht geregelt) fuhr er in diese ein und kollidierte im rechten Winkel mit dem PKW einer 37-jährigen Frau aus dem Bezirk Feldkirchen, welche auf der B 94 aus Fahrtrichtung Steindorf kam.
Durch die Kollision wurde der PKW der 37-Jährigen gegen die Ampelanlage geschleudert. Die Frau erlitt Verletzungen unbestimmten Grades.

Fahrzeug rollte weiter

Der PKW des 59-Jährigen wurde im rechten Winkel auf einen Parkplatz in diesem Bereich abgelenkt. Als der Mann aus seinem PKW ausstieg, rollte dieser am abschüssigen Parkplatz in Richtung Mauer eines Geschäftes. Der Mann versuchte seinen PKW aufzuhalten. Kurz vor der Mauer stieß das Fahrzeug gegen eine Gehsteigkante, diese bremste den PKW ab. Dabei dürfte die Fahrertür zurückgeschlagen haben und der 59-Jährige, der sich zu diesen Zeitpunkt dazwischen befand, erlitt eine leichte Verletzung.
Nach Erstversorgung durch einen Notfallsanitäter und den Notarzt wurde die Frau in das Klinikum Klagenfurt eingeliefert. Der 59-Jährige und seine mitgefahrene 17-jährige Tochter wurden in das Unfallkrankenhaus Klagenfurt gebracht. Die 17-Jährige erlitt bei dem Unfall einen Schock
Sowohl die Ampelanlage als auch beide Fahrzeuge wurden bei der Kollision schwer beschädigt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen