Polizeibeamter bei Amtshandlung behindert: Fahrzeuglenker gab Gas

Der 42-Jährige wird auf freiem Fuße angezeigt

SIRNITZ. Am 16. Jänner gegen 21 Uhr wurde ein 42-jähriger Mann aus dem Bezirk Feldkirchen auf der Hochrindl Landesstraße im Ortsgebiet von Albeck zu einer routinemäßigen Verkehrskontrolle angehalten. Weil der Verdacht einer Alkoholisierung bestand, wurde der Mann zu einem Alkotest aufgefordert.

Die Polizeibeamte wurde mitgeschliffen

Im Zuge dieser Amtshandlung beugte sich ein Beamter mit dem Kopf durch das offene Fenster der Fahrzeugtüre ins Wageninnere. In diesem Moment gab der 42-Jährige Gas und fuhr los. Der Beamte, der sich mit einem Teil des Oberkörpers noch im Fahrzeuginneren befand, konnte sich mit hoher Kraftanstrengung am Lenkrad und an der Innenseite der Fahrertüre festhalten und wurde so über eine Länge von ca. 100 Metern mit einer Geschwindigkeit von 50 bis 60 km/h über die Fahrbahn geschliffen.
Als der PKW Lenker nach mehreren Aufforderungen die Geschwindigkeit verringerte, gelang es dem Beamten den Fahrzeugschlüssel abzuziehen und so den PKW zum Stillstand zu bringen.

Leichte Alkoholisierung

In weiterer Folge versuchte der Lenker über die Beifahrertüre zu flüchten, konnte aber vom Beamten festgehalten und in der Folge vorläufig in Verwahrung genommen werden. Ein im Zuge der weiteren Amtshandlung vorgenommener Alkotest ergab eine leichte Alkoholisierung (unter 0,5 Promille). Der Mann wird auf freiem Fuße angezeigt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen