08.11.2017, 08:50 Uhr

Briefe ans Christkind und seine Helferlein!

Sammelt die Wunschbriefe in seinem Geschäft: Robert Klammer unterstützt die Aktion "Kärntner Kinderweihnacht" (Foto: Friessnegg)

Seit mehr als zehn Jahren läuft die Aktion "Kärntner Kinderweihnacht", die von Eduard Habernig ins Leben gerufen wurde.

STEINDORF (fri). Noch ist Weihnachten für viele in weiter Ferne. Aber im Hintergrund wird bereits eifrig an den Vorbereitungen für das "Fest der Freude" gearbeitet. Eine ganz besondere Aktion läuft seit mehr als zehn Jahren in der Gemeinde Steindorf.


Briefe zum Abholen

"Eduard Habernig hat die "Kärntner Kinderweihnacht" ins Leben gerufen. Dabei schreiben Kinder, die im SOS Kinderdorf Moosburg und im Kinderheim Treffen leben, ihre Wunschbriefe an das Christkind", erklärt Robert Klammer. "Diese Briefe werden bei mir im Kaufhaus "Zur Linde" in Steindorf abgegeben. Dann sind die "Christkindlein" gefragt. Und zum Glück gibt es viele davon."


Tränen in den Augen

Rund 160 dieser Briefe trudeln jedes Jahr bei Klammer ein. Aber meist bleiben sie da nicht lange: "Die Spender kommen und lesen sich die Briefe durch. Nicht selten fließen ein paar Tränen, denn es ist meist mehr als rührend, was die Mädchen und Buben zu schreiben." Hat sich ein Spender dann für ein Kind entschieden, nimmt er den Brief mit und geht auf Einkaufstour. Das Geschenk wird schön verpackt und der Wunschbrief wird auf das Paket geklebt. "Das Interesse an dieser Aktion steigt jährlich", weiß Klammer. "Vielen Menschen ist es ein Bedürfnis Kindern, die hier leben, zu helfen. Seit Jahren haben wir Spender aus anderen Bezirken Kärntens und sogar aus Wien kommt ein Ehepaar eigens dafür angereist."


Abgabe Mitte Dezember

Noch hat der Steindorfer Kaufmann in seinem Geschäft ein paar Briefe, die auf Abholung warten. "Bis Mitte Dezember sollten dann alle Geschenke bei mir abgegeben werden. Die Schaufenster werden solange gefüllt, bis die Betreuer die Pakete abholen." Als kleines Dankeschön gestalten die Kinder immer Plakate, die dann ebenfalls im Kaufhaus zu sehen sind. "Aber ich denke, dass schon die Vorstellung, dass ein Kind am Weihnachtsabend mit strahlendem Lächeln unter dem Christbaum sein Geschenk aufpackt, ist Dank genug."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.