22.06.2017, 06:40 Uhr

Die "süßeste" Zeit des Jahres

Der vierjährige Timo hilft seiner Mama Simone beim Pflücken. Dazwischen darf auch richtig genascht werden (Foto: Friessnegg)

Wir sind mittendrin: Die Rede ist von der Erdbeer-Saison. Die roten Früchtchen haben viele Fans.

POITSCHACH (fri). Rot, süß und voller Vitamine. "Man muss ihrem Reiz einfach erliegen", weiß die Betreiberin des Erdbeer-Gartens in Poitschach, Friederike Kohlweiss. In ihrem Garten wachsen acht verschiedene Erdbeersorten. "Die Beeren unterscheiden sich im Wuchsverhalten, der Reifezeit, dem Geschmack und dem Verwendungszweck", weiß Kohlweiss. Bis Anfang Juli sollten die roten Früchte noch geerntet werden können. "Die Saison ist bisher gut verlaufen. Aber das Wetter ist ein Risikofaktor, der immer höher wird."

Marmelade, Saft & Co.

Darum tummeln sich nun täglich viele Pflücker im Erdbeer-Garten, um die Ernte einzuholen. Während die Kinder gerne schon am Feld von den süßen Beeren naschen, füllen sich die mitgebrachten Gefäße der Erwachsenen mit den Früchten. "Wir waren schon zwei Mal hier", erzählt der vierjährige Timo. "Und wir haben schon Saft gemacht. Diese Mal bekommt meine Urli ein paar Erdbeeren." Und schon wieder verschwindet eine Erdbeere in seinem Mund. Wie heißt es so schön: Die Guten ins ...

Und das macht Erdbeeren gesund

Erdbeeren enthalten mehr abwehrstärkendes Vitamin C als Orangen.
Ernährungsexperten setzen sie wegen ihres hohen Gehalts an Folsäure und Eisen seit alters her gegen Blutarmut ein.
Der hohe Kalzium-Gehalt schützt die Knochen vor Osteoporose.
Kalium und Magnesium schützen das Herz.
Erdbeeren enthalten Salicylsäure, die Beschwerden von Gicht und Rheuma lindert.
Sekundäre Pflanzenstoffe aus der Gruppe der Phenolsäuren schützen vor Krebs und beugen Arteriosklerose vor.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.