06.02.2018, 13:30 Uhr

Auftakt im Amthof Feldkirchen

Vzbgm. Siegfried Huber (li.) und LR Christian Benger (Foto: Friessnegg)

Kärntner Volkspartei startete im Bezirk Feldkirchen den Wahlkampf.

FELDKIRCHEN (fri). Mit der Veranstaltung „Zukunftsgespräche" startete die Kärntner Volkspartei ihre regionalen Wahlauftakte in den Bezirken. Im Amthof Feldkirchen wurden vergangene Woche regionale Vorhaben sowie der Bezirk-Kandidat – der Feldkirchner Vizebürgermeister Siegfried Huber – präsentiert. Im Rahmen der "Zukunftsgespräche" luden Landesparteiobmann Christian Benger und Huber zu einem Pressegespräch. Dabei wurden neben kärntenweiten Themen auch regionale Ideen und Vorhaben auf den Tisch gebracht.

Schutz vor Hochwasser

So nannte Huber als eines der vordergründigsten Ziele den Hochwasserschutz für Feldkirchen. "Mit Ende März wird der Linear-Ausbau entlang der Tiebel fertiggestellt sein. Nun werden wir als nächsten logischen Schritt das lang geplante Rückhaltebecken in Angriff nehmen", so Huber. "Noch heuer sollte die Planung beginnen. Wir hoffen, dass wir 2019 mit dem Bau, sofern alle Förderungen genehmigt werden, beginnen können." Rund zwei Millionen Euro, so schätzt Huber, werden für die Umsetzung benötigt.


Die Regionen stärken

Gemeinsam mit Benger spricht sich Huber für eine Stärkung des ländlichen Raumes aus. Dazu gehöre es die Infrastruktur in den Gemeinden weiter zu stärken. "Neben dem Straßennetz ist es wichtig auch das Datennetz auf Vordermann zu bringen", sind Huber und Benger überzeugt. "Betriebe, die sich in ländlichen Regionen niedergelassen haben, dürfen keinen Wettbewerbs-Nachteil haben. Daher muss der Breitband-Ausbau weiter vorangetrieben werden."
Ganz eindeutig spricht sich der Feldkirchner Vizebürgermeister und ÖVP-Bezirkskandidat auch für den Verbleib der FH Kärnten in Feldkirchen aus. "Wir haben hier sehr viel investiert und gemeinsam mit der Ausbildungsstätte der Diakonie de La Tour ist hier ein soziales Zentrum entstanden."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.