12.10.2014, 00:53 Uhr

FH Kärnten eröffnet Weiterbildungszentrum

Weiterbildungszentrums-Team der FH Kärnten v. l.: Raffaela Grasser, Carmen Zernig-Malatschnig, Daniela Pluch, Alexandra Liegl, Holger Penz (Leitung) (Foto: FH Kärnten)
FELDKIRCHEN. Mit Beginn des Studienjahres setzt die Fachhochschule Kärnten neben Lehre und Forschung einen weiteren Schwerpunkt im Bereich Weiterbildung. Das Weiterbildungszentrum bündelt damit Fachhochschul-Lehrgänge mit Master- und akademischem Abschluss aus dem Bereich Gesundheit und Soziales. Angeboten werden Weiterbildungen unter anderem zum Thema Gesundheits- und Pflegemanagement, Pädagogik für Gesundheitsberufe, Mediation und Konfliktmanagement sowie Jugendsozialarbeit. Kooperationen mit nationalen wie internationalen Unternehmen gewährleisten einen starken praktischen Bezug.

Höherqualifizierung für Bildungshungrige

Über die Kriterien Wissenschaftlichkeit, Praxisorientierung und Internationalität definiert sich das Weiterbildungszentrum der FH Kärnten als Kompetenzzentrum für berufsbegleitende Aus- und Weiterbildung. Das Angebot ermöglicht eine berufsbegleitende Höherqualifizierung für alle Bildungshungrigen und Unternehmen sowie MitarbeiterInnen, Studierende und AbsolventInnen der FH Kärnten gleichermaßen.

Alternativer Bildungsweg

„Mit dem Weiterbildungszentrum sollen InteressentInnen erreicht werden, für die ein reguläres Studium an der FH Kärnten aufgrund von zeitintensiven, beruflichen oder familiären Verpflichtungen nicht in Frage kommt,“ erklärt FH-Professor Holger Penz, der das Weiterbildungszentrum leitet. Man wolle einen alternativen Bildungsweg ermöglichen und „bildungshungrigen“ Personen das Angebot machen, zusätzliche Qualifikationen zu erwerben. Das Programm des Weiterbildungszentrums orientiert sich dabei an den beruflichen Anforderungen der Praxis. Anregungen, aktuelle Bedürfnisse und Entwicklungen der Wirtschaft werden aufgegriffen, ausgearbeitet und umgesetzt.

Junge Einrichtung

Die Serviceeinrichtung „Weiterbildungszentrum“ gehört mit der Gründung im Jahr 2014 zu den noch jungen Einrichtungen an der Fachhochschule Kärnten. Sie findet den Ursprung im Fachhochschulstudiengesetz in dem neben Forschung und Lehre auch die Weiterbildung als wichtige Aufgabe der Fachhochschule verankert ist. In der Ausbauphase soll das Angebot auf Einzelseminare bzw. –kurse und auf modulare Ausbildungen aus den Fachhochschul-Lehrgängen ausgeweitet werden. Derzeit besuchen 130 Studierende die Weiterbildungslehrgänge der FH Kärnten.

Informationen: www.fh-kaernten.at/wbz
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.