Update: Tierquälerei
Besitzer der ausgesetzten Schweine gefunden

Die zwei ausgesetzten Schweinchen werden nun bei der Pfotenhilfe liebevoll betreut.
  • Die zwei ausgesetzten Schweinchen werden nun bei der Pfotenhilfe liebevoll betreut.
  • Foto: Pfotenhilfe
  • hochgeladen von Gertraud Kleemayr

Zwei Minischweinbabys wurden in einem  Wald  bei Straßwalchen gefunden. Die Pfotenhilfe nahm sich ihrer an. Nun hat die Polizei die Halter feststellen können.

STRASSWALCHEN. Am 25. Februar zeigte eine Tierschutzorganisation der Polizei in Straßwalchen an, dass Mitarbeiter zwei Minischweine, die im Bereich Stadlberg der Gemeinde Straßwalchen ausgesetzt worden waren, einfingen und seither betreuten. Die Schweine hätten laut Angaben der Tierschutzorganisation ohne menschliche Hilfe nicht überlebt. Nachdem bei dieser Organisation, sowie der Polizei Straßwalchen einige Hinweise zu den vormaligen Besitzern eingegangen waren, konnte ein Ehepaar aus Köstendorf als Besitzer der Schweine ermittelt werden.


Wollten keinen Schweinenachwuchs

Bei den Vernehmungen zeigten sich die Beschuldigten geständig und gaben an, überzeugt gewesen zu sein, dass die Schweine in freier Natur überlebt hätten. Als Grund, weshalb sie die Schweine aussetzten, nannten sie, dass sie erst spät bemerkten, dass es sich um einen Eber und eine Sau gehandelt habe und sie keinen Nachwuchs wollten. Beide Beschuldigten werden wegen des Verdachtes der Tierquälerei an die Staatsanwaltschaft Salzburg zur Anzeige gebracht.

STRASSWALCHEN, LOCHEN. Ende Februar mussten vom Team des Tierschutzhofs Pfotenhilfe in einem Waldstück in Stadlberg in Straßwalchen zwei ausgesetzte Minischweine geborgen werden. Die beiden Babys - ein Bub und ein Mädchen - sind maximal drei bis vier Monate alt und sehr ängstlich. Es wird vermutet, dass es sich um einen fragwürdigen Silvestergag oder ein Weihnachtsgeschenk handelt, das jetzt lästig geworden ist. Deshalb sind jetzt - neben der liebevollen Versorgung der Tiere - Hinweise auf den oder die Halter wichtig.


Aussetzen von Tieren ist strafbar

Pfotenhilfe-Geschäftsführerin Johanna Stadler meint: "Wer macht denn bitte so etwas? Unser Tierschutzhof ist keine Viertelstunde vom Tatort entfernt! Zuerst kaufen sich die Leute unüberlegt Tiere und dann setzen sie sie auch noch nach kürzester Zeit wieder aus, anstatt uns anzurufen? Manchmal frage ich mich schon, was sich solche Menschen denken, falls sie sich überhaupt etwas denken. Das Aussetzen von Tieren ist kein Kavaliersdelikt, es fällt unter strafrechtliche Tierquälerei mit einer Strafandrohung von zwei Jahren Freiheitsstrafe."

Die Pfotenhilfe ist für jeden - gerne auch anonymen - Hinweis auf den oder die Halter dankbar. Anonyme Hinweise können auch über das Kontaktformular auf www.pfotenhilfe.at geschickt werden.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen