Pinguine bekommen im Zoo Anlage

Kleine "Frackträger" werden in den Zoo Salzburg einziehen.
3Bilder
  • Kleine "Frackträger" werden in den Zoo Salzburg einziehen.
  • Foto: Zoo Salzburg
  • hochgeladen von Beate Meixner

Der Zoo Salzburg bekommt ab dem nächsten Jahr eine Pinguin-Anlage. Im kommenden Jahr sollen die Pinguine dort einziehen.

ANIF (bbu). Die Vorarbeiten sind abgeschlossen und die Bewilligungen liegen vor: Anfang März wird mit dem Bau einer Pinguin-Anlage im Afrika-Bereich des Salzburger Zoos begonnen. Wenn alles planmäßig verläuft, werden im Frühjahr 2020 Pinguine einziehen. Zoo-Geschäftsführerin Sabine Grebner freut sich gemeinsam mit Zoo-Aufsichtsratsvorsitzendem Josef Schöchl, ein Modell des neuen Areals erstmals der Öffentlichkeit präsentieren zu können.

Der Pinguin-Bereich

Sabine Grebner erklärt: "Die neue, teilweise begehbare Anlage wird insgesamt etwa 300 Quadratmeter umfassen. Der 200 Quadratmeter große, naturnah gestaltete Landteil wird den Tieren viele Rückzugs- und Brutmöglichkeiten bieten. In dem stellenweise 1,8 Meter tiefen, 70 Quadratmeter großen Wasserteil können Zoo-Besucher durch Glasscheiben hindurch die Schwimm- und auch Tauchkünste der Tiere bewundern." Die Technik für die Wasseraufbereitung, Futterküche und den Überwinterungsbereich ist im angrenzenden Haus. Rund eine Million Euro ist für den Bau der gesamten Pinguin-Anlage budgetiert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen