24.10.2016, 14:00 Uhr

Eine Stunde Ruhe: Theater Oberndorf inszeniert französische Farce

Familie: Waltraud Guggenberger, Hans-Christian Kröss, Sebastian Karl.
OBERNDORF (schw). "Eine Stunde Ruhe" will Michel Leproux, dargestellt von Hans-Christian Kröss, um seine neue Jazz-Platte "Me, Myself and I" hören. Doch jeder Ansatz, seine Lieblingsmusik zu genießen, wird durch unvorhergesehene Ereignisse gestört. Sein grenzenloser Egoismus führt dazu, dass seine Beziehung mit Nathalie (Waltraud Guggenberger) und Sohn Sebastien (Sebastian Karl) immer stärker darunter leidet und er eines Tages tatsächlich alleine ist. Seine Platte kann er aber trotzdem nicht hören. In der französischen Farce von Florian Zeller sind in weiteren Rollen Karin Veichtlbauer, Ulrich Hinterecker, Christine Lukesch und Christoph Laimer zu sehen. Regie führt Josef Lipp, bekannt für seine pikanten Inszenierungen bei der Theatergruppe Oberndorf. Die Spielleitung im "Freiraum" haben Heike Karl-Schindler und Susi Glier inne.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.