Floridsdorf
Pius-Parsch-Platz feierlich eröffnet

Bezirksvorsteher Georg Papai, Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou und Wiens Bürgermeister Michael Ludwig eröffneten den neuen Pius-Parsch-Platz.
12Bilder
  • Bezirksvorsteher Georg Papai, Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou und Wiens Bürgermeister Michael Ludwig eröffneten den neuen Pius-Parsch-Platz.
  • hochgeladen von Sabine Krammer

Bürgermeister Michael Ludwig eröffnete den urbanen, grünen Platz mit Wasserspiel im Herzen Floridsdorfs.

FLORIDSDORF. Den letzten Stein im Bodenmosaik setzten Bürgermeister Michael Ludwig, Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou, Bezirksvorsteher Georg Papai sowie der Dienststellenleiter der MA 28 Straßenbau, Thomas Keller, gemeinsam.

Nach nur sieben Monaten Bauzeit präsentiert sich der einstige Parkplatz heute luftig, mit viel Grün, neuen Sitzgelegenheiten und einem - bei wärmeren Temperaturen - tagsüber betriebenen Wasserspiel.

Attraktives Bezirkszentrum

Bis zur endgültigen Fertigstellung wurden 20.000 Beton-steine, 600 Tonnen Beton, 60 Sitzgelegenheiten und 20 Radbügeln verarbeitet. Bis auf Kleinigkeiten, die in den nächsten Wochen noch folgen, ist der Platz fertiggestellt und wurde nun feierlich eröffnet.

Michael Ludwig begrüßte die attraktive Ausgestaltung des Bezirkszentrums durch zielgerichtete Investitionen der Stadt Wien. Bei den Kosten für die Neugestaltung des Pius-Parsch-Platzes in der Höhe von zwei Millionen Euro beteiligt sich die Stadt Wien mit 40 Prozent. Der Restbetrag wurde aus dem Bezirksbudget finanziert.

„Durch die erzielte Aufwertung und Modernisierung verbessern wir die Wohn- und Lebensqualität der Bewohner“, so Bürgermeister Ludwig. Vizebürgermeisterin und Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou würdigte den neuen Platz zum Verweilen und Flanieren sowie die „zahlreichen Möglichkeiten zum Abstellen von Fahrrädern“.

Ideen der Bürger

Die Gelegenheit zur Neugestaltung des Pius-Parsch-Platzes vor der Pfarrkirche Hl. Josef, auch Zwölf-Apostel-Kirche genannt, ergab sich durch den privaten Wohnbau am ehemaligen Woolworth-Gelände samt Tiefgarage unter dem Pius-Parsch-Platz.

Bezirksvorsteher Georg Papai hatte im Vorjahr die Bevölkerung in das Vorhaben eingebunden und Anregungen und Ideen der Anrainer gesammelt. Gemeinsam mit allen politischen Fraktionen im Bezirk und den Experten zahlreicher Magistratsabteilungen konnte das Projekt umgesetzt werden.

„Der Pius-Parsch-Platz ist ein Spiegel für die gute und positive Qualität der Zusammenarbeit aller und deshalb ein Highlightprojekt 2018“, so Bezirksvorsteher Georg Papai. Insbesondere lobte er die hohe Aufenthaltsqualität des urbanen Platzes und die gute Wegeverbindung zum nahe gelegenen Floridsdorfer Markt.

Autor:

Sabine Krammer aus Floridsdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.