FUSSBALL-UNTERHAUS
SPG Pregarten setzt auf Jugend

Pregarten-Trainer Ronny Riepl (M.) mit seinen neuen Youngsters Nico Pointner, Philipp Puchner, Lukas Denk und Lukas Grüner (von links).
  • Pregarten-Trainer Ronny Riepl (M.) mit seinen neuen Youngsters Nico Pointner, Philipp Puchner, Lukas Denk und Lukas Grüner (von links).
  • Foto: BRS Freistadt
  • hochgeladen von Roland Wolf

PREGARTEN. Mit dem Saisonziel „Tabellenrang zwischen fünf und acht“ startet die SPG Pregarten – sofern das Corona-Virus einen Saisonstart zulässt – in die neue OÖ-Liga-Saison. In der ersten Runde trifft die Elf von Trainer Ronny Riepl Mitte August auswärts auf den SV Bad Schallerbach. Der Kader wurde im Gegensatz zur abgebrochenen Vorjahres-Saison stark verändert. Zahlreiche Spieler haben den Verein verlassen, gleich sechs neue Spieler wurden verpflichtet.

Mehr Stabilität in der Defensive

Die Pregartner Verantwortlichen fanden bei den Neuverpflichtungen einen guten Mix aus erfahrenen Spielern und hoffnungsvollen Talenten. Mit Torhüter Klaus Schützeneder und Simon Kandler, der vom Regionalligisten FC Wels geholt wurde, sollte die ohnehin schon gut besetzte Pregartner Defensive noch mehr Stabilität bekommen. Der tschechische Stürmer Patrik Ruzicka soll den zur Union Perg abgewanderten Cem Aygün ersetzen und für die nötigen Tore sorgen.

Mega-Talente aus Freistadt

Zudem sicherten sich die Pregartner die Dienste von zwei Mega-Talenten aus der Region. Lukas Denk zeigte bereits beim SV Freistadt in der Bezirksliga groß auf. Der 17-jährige probiert es nun – so wie Lukas Grüner aus Schenkenfelden, ebenfalls 17 Jahre jung – zwei Etagen höher in der OÖ-Liga. „Lukas Grüner und Lukas Denk bringen eine Top-Einstellung mit, sie sind sehr ehrgeizig und haben ein Riesen-Potenzial“, freut sich Pregarten-Funktionär Gerhard Steiner. Mit Torhüter Timo Ruckendorfer steht künftig ein weiterer junger, talentierter Freistädter im Pregartner Kader. Zudem wurden Nico Pointner und Philipp Puchner, zwei Spieler aus dem eigenen Nachwuchs, in den Kader der „Ersten“ aufgenommen.

Aisttalcup abgesagt

Entgegen der Ankündigung in der Vorwoche kann der Aisttalcup, der am 18. Juli auf der Pregartner Union-Anlage hätte stattfinden sollen, doch nicht durchgeführt werden. Die steigenden Corona-Fallzahlen, verbunden mit strengen Auflagen für den Veranstalter machen eine Durchführung unmöglich. „Sicherheit geht vor, eine Durchführung wäre zu riskant gewesen“, erklärt Steiner.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen