Bio muss authentisch sein

Manfred Huber
3Bilder

UNTERWEISSENBACH. Die Sonnberg Biofleisch GmbH wurde 2004 von den Gesellschaftern Manfred Huber und Wolfgang Fürst gegründet. Geschäftsführer Manfred Huber ist Bio-Pionier und seit 2003 mit dem Verein „Bio in die Stadt“ für die Verbreitung des Biogedanken am Markt tätig. Es werden Biofleischereien – Shop in Shop – in Biosupermärkten betrieben. "Wichtige Kunden sind auch Großküchen. Neben dem österreichischen Markt werden auch der bayrische Raum und die angrenzenden EU-Länder bedient", erklärt Huber. "Speziell Uni-Mensen und Großküchen legen großen Wert auf österreichische Bio-Fleisch- und Wurstwaren."
Die Strategie der Verarbeitung in der BioRegion Mühlviertel ist ebenfalls eine Philosophie. Huber: "Um Bio verkaufen zu können, muss man authentisch sein. Diese Authentizität bietet der Standort Unterweißenbach in der BioRegion Mühlviertel. Das Mühlviertel hat mit 28 Prozent den höchsten Anteil an Bio-Bauern im Land und den zweit-höchsten Anteil in Österreich. Die Grundlage für den guten Geschmack der Sonnberg Bio-Fleisch- und Bio-Wurstwaren sind die respektvolle Tierhaltung in den bäuerlichen Bio-Lieferbetrieben und einem stressfreien Weg zur Schlachtung. Zur Zeit werden in Unterweißenbach rund 70 Mitarbeiter, verteilt auf zwei Standorten, beschäftigt. Durch das stetige Wachstum werden laufend neue Mitarbeiter aber auch Lehrlinge gesucht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen