28.11.2016, 08:52 Uhr

Sauna klangvoll genießen

Medina, Sarah, Johanna, Lisa, Franzi (Foto: Privat)
SANDL. Nachdem auch die BezirksRundschau mehrmals über den großen Nutzen eines regelmäßigen Saunabesuches – einmal pro Woche mit drei Saunagängen, guten, aber nicht zu strengen Aufgüssen, danach Freiluftraum, Frischluft, Duschen und wenn möglich ein wenig Schwimmen zum Abkühlen – berichtet hat, wissen mittlerweile alle um die Vorteile.

Sauna gehen soll jedoch auch gesellig sein, Gemeinschaft, Erholung, Entspannung und das Miteinander fördern. Auch junge Leute wie Medina, Lisa, Franzi, Johanna und Sarah schätzen immer mehr Entspannung, Gemeinschaft und Wellness im kleinen Rahmen ohne Stress und ohne „Raufen“ um Liegen. In Sandl etwa gibt es die Möglichkeit, sich die Sauna einfach privat über die Gemeinde anzumieten.
Die jungen Damen genossen sogar eine halbstündige Klangentspannung von Diplom-Entspannungstrainer Johannes Schmied. Auch eine Klangsauna wird angeboten.
Was das genau ist, erklärt Experte Schmied: "Einmal Ding-dong ist da ein bisschen zu wenig. Es können maximal acht Personen teilnehmen, um die Intensität zu gewährleisten. Ein Großteil des gesamtes Saunierens wird allgemein in sehr ruhiger
Form durchgeführt, Reden ist zweitrangig, Ruhe und den Klang genießen stehen im Vordergrund."
Der Ablauf: Begonnen wird mit einer Klangentspannung im Ruheraum, eine weitere Sequenz mit tibetanischen Klangschalen folgt in der Sauna selbst, und das dritte Klangerlebnis lässt sich der Entspannungstrainer je nach Situation offen: Ob im Ruheraum oder auf Luftmatratzen im Bad – die Gongklänge begleiten die Saunagäste.
Außerdem gibt es auch immer ein schönes Ambiente mit Kerzenschein, Duftölen und Farblichtern."Das Ende der Sauna war danach auch immer sehr relaxed und gemütlich bei Wasser oder auch einem guten Glaserl Wein." Weitere Infos gibt es unter 0664 / 39 11 647 bei Johannes Schmied.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.