11.11.2016, 13:31 Uhr

Neumarkter neuer Obmann von "Land der Menschen"

NEUMARKT. Bert Brandstetter ist neuer Obmann der überparteilichen Plattform "Land der Menschen". Der 66-jährige Neumarkter löste Erika Kirchweger ab. In einer ersten Stellungnahme stellt Brandstetter – Bezug nehmend auf Wahlkampf-Aussagen, in denen der neugewählte US-Präsident Donald Trump immer wieder mit rassistischen Slogans Aufsehen erregt hatte – unmissverständlich klar: „Rassismus ist kein guter Ratgeber für Politiker, egal wie viele Wähler damit angesprochen werden.“ Mit Rassismus dürfe man nicht spielen, selbst wenn man damit noch so viel Zustimmung ernten könne. Brandstetter, ehemaliger ORF-Journalist und Präsident der Katholischen Aktion Oberösterreich, appelliert zu mehr Besonnenheit im politischen und gesellschaftlichen Diskurs.

INFO: "Land der Menschen – Aufeinander Zugehen“ ist eine Plattform von derzeit zwölf oberösterreichischen Organisationen: Caritas, Diakoniewerk, Hilfswerk, Volkshilfe, Rotes Kreuz, Katholische Aktion, Kinderfreunde, migrare, ÖGB, Pädagogische Hochschule des Bundes, Grüne Bildungswerkstatt und SOS Menschenrechte.

Land der Menschen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.