19.03.2017, 13:57 Uhr

Union Pregarten hat nichts zu verschenken

1. Nordost: Lasbergs Raphael Baumgartner (li.) grätscht in dieser Szene den Pregartner Jakob Niedermayr um. (Foto: BRS)
PREGARTEN. Die neue Pregartner Spielgemeinschaft zwischen Union und ASKÖ wird in der kommenden Saison – vorausgesetzt natürlich, dass ASKÖ Pregarten nicht auf- oder absteigt – in der Landesliga Ost kicken. Das sportliche Abschneiden der Union in der 1. Klasse Nordost hat keinen Einfluss auf die nächste Spielzeit. Dennoch fordern die Vereins-Verantwortlichen vollen Einsatz. „Wir haben keine Geschenke zu verteilen, wollen jedes Spiel gewinnen. Unsere Spieler können sich für die nächste Saison präsentieren“, sagt der Sportliche Leiter, Gerhard Steiner.

Am Samstag erkämpften sich die Pregartner auf tiefem Untergrund ein gerechtes 1:1-Remis gegen Lasberg. Die Hausherren hatten zwar etwas mehr vom Spiel, die große Chance auf den Siegtreffer vergab jedoch Gäste-Goalgetter Tomas Lestina. Der erst 16-jährige Alexander Pöppl gab ein gelungenes Debüt im Union-Pregarten-Trikot ab. Am Samstag, 25. März, 15.30 Uhr, steht für die Pregartner das nächste Kampfspiel gegen die körperlich robusten Schönauer auf dem Programm. In der ersten Frühjahrsrunde lieferte das Team von Trainer Michael Mayrhofer in Mauthausen eine ganz starke erste Hälfte ab, die 1:0-Pausenführung konnte allerdings nicht ins Ziel gebracht werden. Nach 90 Minuten stand Schönau mit leeren Händen da – 1:2!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.