Kollnbrunn
Vier junge Radar-Sprenger ausgeforscht

Der Radarkasten der von den vier Jugendlichen in die Luft gesprengt wurde.
2Bilder
  • Der Radarkasten der von den vier Jugendlichen in die Luft gesprengt wurde.
  • Foto: LPD NÖ
  • hochgeladen von Thomas Pfeiffer

Vier junge Männer aus Gänserndorf und Mistelbach, die sich schon im Vorjahr in der Nacht des heiligen Abends auf den Christtag einen Spaß erlaubt hatten, wurden angezeigt. 

KOLLNBRUNN. Jene Täter, die schon im Dezember des Vorjahres in der Nacht vom 24. auf den 25. Dezember einen Radarkasten in Kollnbrunn in die Luft gejagt haben, konnten seitens der Polizeiinspektion Bad Pirawarth nun ausgeforscht werden. 

Es handelt sich dabei um insgesamt vier junge Männer. Ein 17-jähriger aus dem Bezirk Gänserndorf und drei weitere im Alter zwischen 17 und 20 Jahren aus dem Bezirk Mistelbach. Die vier Beschuldigten sind teilgeständig und wurden der Staatsanwaltschaft Korneuburg angezeigt.

Durch die Sprengung der Radarbox entstand ein Schaden in der Höhe von 13.600 Euro.

Der Radarkasten der von den vier Jugendlichen in die Luft gesprengt wurde.
Autor:

Thomas Pfeiffer aus Gänserndorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen