Gailtal
Festakt für Nölblinger Steg

23Bilder

Nölblinger Steg offiziell für die Benützung freigegeben.

DELLACH. Das Sturmtief Vaia im Herbst 2018 richtete massive Schäden an, die im allgemeinen Gedächnis noch sehr präsent sind. Unter anderem konnte auch der alte Nölblinger Steg nicht den Wassermassen der hochwasserführenden Gail standhalten. Nach gründlicher Evaluierung wurde daraufhin beschlossen den Steg wieder zu errichten.

Holzbauweise setzte sich durch

Nach dem Beschluss ging es an die Umsetzung. Wie sollte der neue Steg aussehen? Welcher Baustoff sollte zum Einsatz kommen? Mit Einbindung der Bevölkerung kamen die Gemeindevertreter zum einstimmigen Urteil: "Hier in dieser Naturlandschaft kann es nur eine Holzkonstruktion geben".

Mit der Umsetzung betraut

Nach erfolgter Planung ging es an die Umsetzung des Bauvorhabens mit einem finanziellen Volumen von € 500.000. Selbstverständlich war es für die Gemeindevertreter wichtig, dass die Umsetzung durch heimische Unternehmen erfolgte. Die Firma Holzbau Pichler übernahm den Bau der Brücke und die Firma Seiwald setzte die Fundamente. Die Firma Kaplenig war daraufhin für die Eindachung zuständig. Die Bauaufsicht erfolgte durch Baumeister Alexander Gressel. Alle beteiligten Partner waren sich einig, mit dieser herausragenden Brücke ein „Leuchtturm Projekt“ für eine Holzbrücke in der Region geschaffen zu haben.

Feierliche Segnung der Brücke

Im Rahmen der feierlichen Eröffnung wurde die Brücke durch Herrn Pfarrer Hans-Peter Blümel gesegnet. Er wies schmunzelnd darauf hin, dass eine Brücke nicht nur symbolisch zwei Ufer verbindet, sondern es jetzt auch wieder viel einfacher für die Nölblinger Bevölkerung wäre den Gottesdienst in Grafendorf zu besuchen. Für die festliche Umrahmung der Segnung sorgte der MGV Dellach unter der Leitung von Edmund Wassermann. Im Anschluss erfolgte die offizielle Eröffnung durch die anwesenden Vertreter der Politik. Anwesend waren die Bürgermeister Johannes Lenzhofer und Markus Salcher, die beiden Landtagsabgeordneten Christina Patterer und Hermann Jantschgi sowie die Vizebürgermeister und zahlreiche Gemeindevertreter.

Gemütlicher Ausklang

Nach der offiziellen Eröffnung stand die Gemütlichkeit im Vordergrund. Für gute Stimmung sorgte die Kleingruppe Böhmbastisch. Die anwesende freiwillige Feuerwehr bewerkstelligte den Getränkeausschank und somit konnte mit Würstel, Bier und Musik das gelungene Projekt gebührend gefeiert werden.

Anzeige
1

St. Stefan im Gailtal und Hermagor
AVS sucht PflegeassistentIn und HeimhelferIn

Die AVS, Kärntens größter Anbieter sozialer und gesundheitsbezogener Dienstleistungen, sucht zur Verstärkung für die Pflegeheime in St. Stefan im Gailtal und Hermagor „Haus Wulfenia eine(n) ► PflegeassistentIn in Voll- bzw. Teilzeit Mindestentgelt von € 2.311,59 brutto pro Monat auf Basis einer Vollzeitbeschäftigung (38 h/Woche), Einstufung lt. SWÖ-KV, inkl. Zulagen ► HeimhelferIn in Voll- bzw. Teilzeit Mindestentgelt von € 2.122,89 brutto pro Monat auf Basis einer Vollzeitbeschäftigung (38...

Anzeige
Sicher und ökologisch mit dem Bus reisen! Unter busdichweg.com finden Sie die besten Angebote.
Video 2

Bereit zum Einsteigen?
bus dich weg! Der Reisebus ist Klimaschützer Nr. 1

bus dich weg! - ist ein junges Franchisesystem für Bus- und Reiseveranstalter jetzt schon 23 mal in ganz Österreich. Komfortabel und ökologisch reisen, muss kein Wiederspruch sein. Mit Österreichs größten Busreiseangebot "bus dich weg!" bist du sicher, bequem und klimafreundlich unterwegs. ÖSTERREICH. Wer klimaschonend reisen möchte, scheitert oft an der mangelnden Information, oder an der verwirrenden Vielfalt an Tipps und Hintergrundwissen. Dabei ist es eigentlich ganz einfach. Wer Spaß daran...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen