Giftköder in Gmünd ausgelegt?

Polizei und Tierärzte können Vorfall nicht bestätigen.

GMÜND. "Achtung, in Gmünd II legt jemand Gift aus. Passt auf eure Hunde auf!" Diese Warnung wurde am Dienstag auf Facebook gepostet und hunderte Male geteilt. Der Hund einer Gmünderin soll den Giftköder im Bereich der Volksschule gefressen haben und daran verendet sein.

Sicher bestätigen lassen sich diese Schilderungen aber nicht, denn der Polizei wurde kein derartiger Vorfall gemeldet. "Sowas kommt immer mal wieder vor, aber nicht in gehäufter Form. Leider erfolgt oftmals keine Meldung. Zur Polizei gehen ist besser als 300 Mal teilen", appelliert Bezirkspolizeikommandant Wilfried Brocks. 

Auch bei Katia Waitz von der Kleintierpraxis Gmünd haben die Bezirksblätter nachgefragt. Zu ihr wurde kein vergifteter Hund gebracht. Genauso wenig wie zur Vitiser Tierarztpraxis Ziegler, die über Ostern den Notdienst für die Gmünder Kollegen übernommen hat.´

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen