21.10.2014, 07:09 Uhr

HOLZMARKTBERICHT

HOLZMARKT

Die Wachstumsschwäche des Euroraums, die gedämpften Konjunkturaussichten sowie die Importschwäche der Schwellen- und Entwicklungsländer belasten die Weltwirtschaft. Der stagnierende private Konsum hemmt zusätzlich eine dynamischere Entwicklung für Österreich.

Zum Auftakt der Schlägerungssaison ist eine deutlich verstärkte Nachfrage nach Nadelsägerundholz, vor allem stärkerer Dimensionen, zu verzeichnen. Auch im Süden Österreichs sind einzelne Sägewerke wieder überaus aufnahmefähig. Verbesserte Witterungsbedingungen haben zu einer leichten Belebung der Holzernteaktivität geführt. Regional sind diese aber nach wie vor aufgrund tiefer Böden eingeschränkt. Das produzierte Holz fließt zügig ab und kann zu stabilen bis leicht gestiegenen Preisen vermarktet werden. Das Preisniveau bei Lärche und Kiefer hat sich weiter gefestigt.

Die Standorte der Papier-, Zellstoff- und Plattenindustrie sind sehr gut mit Industrierundholz bevorratet. Grundsätzlich ist Nachfrage vorhanden, aktuell gestaltet sich die Zufuhr aber noch schwierig und ist teilweise kontingentiert. Durch die Errichtung zusätzlicher Lagerkapazitäten sowie den mancherorts verringerten Anfall von Sägenebenprodukten hat sich die Situation gegenüber den Sommermonaten auch im Süden Österreichs merkbar entspannt. So konnten umfangreichere Waldlager abgebaut werden. Da die Papierpreise wieder unter Druck geraten sind, wurde auch der Preis für Schleifholz nach unten korrigiert, jene für Faserholz sind hingegen stabil. Die Nachfrage nach Buchenfaserholz ist bei stabilen Preisen und sehr guter Bevorratung verhalten.

Aufgrund der milden Temperaturen und einem reichlichen Angebot an Energieholz verläuft der Markt weiterhin ruhig. Die Lager der Großverbraucher sind ausreichend beschickt. Dementsprechend ist die aktuelle Nachfrage schwach, eine Änderung erst bei einer länger anhaltenden Kältephase zu erwarten. Der Markt für Scheit- und ofenfertiges Brennholz entwickelt sich wiederum der Jahreszeit entsprechend gut, die Nachfrage ist rege.


Alle angegebenen Preise beziehen sich auf den Zeitraum Anfang Oktober 2014. Alle Preise sind Nettopreise, welchen die gesetzlich vorgeschriebene Umsatzsteuer zuzurechnen ist.

Verwendete Abkürzungen (Maßeinheit, Zustand, Verrechnungsmaß):
FMO: Festmeter, mit Rinde geliefert, Volumen ohne Rinde
FOO: Festmeter, ohne Rinde geliefert
RMM: Raummeter, mit Rinde geliefert, Volumen inkl.Rinde
RMO: Raummeter, mit Rinde geliefert, Volumen ohne Rinde
ROO: Raummeter, ohne Rinde geliefert
AMM: Atro-Tonne, mit Rinde geliefert, Volumen inkl.Rinde

1. Fi/Ta-Blochholz, frei Straße, pro fm, Preise in €
Nettopreise
EUR
von bis
Burgenland
Fi/Ta, A, B, C, 1b; FMO 70,0 75,0
Fi/Ta, A, B, C, 2a+, FMO 94,0 98,0

Kärnten
Fi/Ta-Kleinbloche, A, B, C, 1b, FMO 69,0 75,0
A, B, C, 2a+, FMO
Oberkärnten 89,0 94,0
Mittelkärnten 89,0 94,0
Unterkärnten 88,5 93,5

Niederösterreich
Langholz, Waldviertel
A, B, C, 2b, FMO 100,0 102,0
A, B, C, 3a, FMO 101,0 103,0
Blochholz
A, B, C, 1b, FMO 74,0 77,0
A, B, C, 2a, FMO 96,0 98,0
A, B, C, 2b, FMO 96,0 98,0
A, B, C, 3a, FMO 96,0 98,0
Braunbloche und Cx 65,0 67,0
Ta-Abschlag 10,0 10,0

Oberösterreich
Frischholz
Fi/Ta, A, B, C, 1a, FMO 50,0 56,0
Fi/Ta, A, B, C, 1b, FMO 75,0 78,0
Fi/Ta, A, B, C, 2a+, FMO 96,0 99,0
Langholz, Fi/Ta, A, B, C, FMO 100,0 105,0
Braunbloche 66,0 68,0
Ta-Abschlag 0,0 12,0

Salzburg
Fi/Ta, A, B, C, 1b, FMO 74,0 81,0
Fi/Ta, A, B, C, 2b/3a, FMO 96,0 100,0
Langholz, A, B, C, 2b+, FMO 101,0 104,0
Braunbloche, 2a+, FMO 70,0 75,0
Ta-Abschlag 7,0 10,0

Steiermark
Zerspaner, 1a 45,0 50,0
Schwachbloche, 1b 72,0 79,0
A/B/C, 2a+, FMO od. FOO
Oststeiermark 92,0 96,0
Weststeiermark 92,0 96,0
Mur/Mürztal 92,0 96,0
Oberes Murtal 93,0 97,0
Ennstal 93,0 97,0
Langholz, Fi/Ta, A, B, C 98,0 102,0
Braunbloche, Cx 63,0 70,0

Tirol
Kleinbloche, B, C, 1b, FMO 75,0 80,0
Tirol gesamt, B, C, FMO 100,0 102,0
Kistenholz 74,0 74,0

Vorarlberg
Fi, B, C, 2a+, FMO 96,0 98,0
Fi, B, 2b+, FMO Langholz 102,0 110,0
Ta, B, 3a+, FMO, Blochholz 90,0 95,0
Fi, B, 3a+, FMO, Blochholz 102,0 108,0
Braunbloche, 3a+, FMO 57,0 60,0


2. Stammholz sonstiger Hauptholzarten, frei Straße, pro fm-Preis in €

Burgenland
Lä, A, B, C, 2a+, FMO 95,0 120,0
Kie, A, B, C, 2a+, FMO 70,0 76,0

Kärnten
Lä, A, B, 2a+, FMO 104,0 125,0
Kie, A, B, C, 2a+, FMO 68,0 73,0

Niederösterreich
Lä, A, B, 3a+, FMO 110,0 140,0
Skie, A, B, C, 2a+, FMO 73,0 75,0
Wkie, A, B, C, 2a+, FMO 73,0 75,0

Oberösterreich
Kie, A, B, C, 1b, FMO 52,0 57,0
Kie, A, B, C, 2a+, FMO 72,0 76,0
Lä, B, 2a, FMO 80,0 100,0
Lä, A, B, 3a+, FMO 100,0 150,0

Salzburg
Lä, B, 2b+, FMO 107,0 117,0
Lä, A, 3b+, FMO 132,0 137,0

Steiermark
Lä, A, B, C, 2a+, FMO 102,0 125,0
Kie, A, B, C, 2a+, FMO 70,0 74,0

Tirol
Ta, B, C, 3a, FMO 90,0 93,0








3. Industrieschwachholz, frei Straße, Preise in €

Burgenland
Fi/Ta-Faserholz, FMO 31,0 33,0
Kie-Faserholz, FMO 32,0 35,0
Fi/Ta-Schleifholz, FMO 40,0 43,0

Kärnten
Fi/Ta-Faserholz, FMO 32,0 37,0
Kie-Faserholz, FMO 32,0 37,0
Lä-Faserholz, FMO 32,0 37,0
Fi/Ta-Schleifholz, FMO 45,0 49,0

Niederösterreich
Fi/Ta/Lä-Faserholz, AMM 74,0 76,0
Rbu-Faserholz, AMM 60,0 65,0
Fi/Ta-Schleifholz, FMO 42,0 44,0
Wkie/Skie-Faserholz, AMM 74,0 76,0
Plattenholz Laubholz, AMM 64,0 71,0
Plattenholz Nadelholz, AMM 74,0 76,0

Oberösterreich
Fi/Ta/Kie-Faserholz, FMO 33,0 35,0
Fi/Ta/Kie-Faserholz AMM 71,0 75,0
Bu-Faserholz, AMM 68,0 72,0
Fi/Ta-Schleifholz, FMO 42,0 44,0
Fi/Ta-Schleifholz RMM 28,0 31,0

Salzburg
Fi/Ta-Faserholz, AMM 64,0 78,0
Bu-Faserholz, AMM 74,0 80,0
Fi/Ta-Schleifholz, AMM 88,0 93,0

Steiermark
Fi/Ta-Faserholz, FMO od. FOO 33,0 38,0
Kie/Lä-Faserholz, FMO od. FOO 33,0 39,0
Fi/Ta-Schleifholz, FMO od. FOO 45,0 49,0
Bu-Faserholz, AMM 68,0 72,0

Vorarlberg
Fi/Ta-Schleifholz, FMO 42,0 43,0


4. Energieholz (Brennholz-Meterscheite, Waldhackgut)
Preise in €, Nettopreise, frei Straße

Burgenland
Brennholz, hart, RMM 60,0 68,0
Brennholz, weich RMM 35,0 50,0
Energieholz gehackt (frei Werk), AMM 75,0 90,0
Energieholz lang, (frei Werk), AMM 48,0 60,0

Kärnten
Brennholz, hart, RMM 53,0 59,0
Brennholz, weich RMM 40,0 45,0
Waldhackgut, Srm 22,0 25,0

Niederösterreich
Brennholz, hart, RMM 55,0 60,0
Brennholz, weich, RMM 35,0 40,0
Energieholz gehackt (frei Werk), AMM 85,0 90,0

Oberösterreich
Brennholz, hart, RMM 60,0 82,0
Brennholz, weich, RMM 39,0 59,0
Energieholz gehackt (w30; frei Werk), AMM 80,0 95,0
Energieholz lang (w30;), AMM 60,0 90,0

Salzburg
Brennholz, hart, RMM 60,0 67,0
Brennholz, weich, RMM 35,0 40,0
Energieholz (frei Werk), AMM 90,0 105,0
Waldhackgut Hartholz (frei Werk), Srm 24,0 28,0
Waldhackgut Weichholz (frei Werk), Srm 15,0 24,0
Waldhackgut, Astmaterial (frei Werk), Srm 12,0 14,0

Steiermark
Brennholz, hart, RMM 51,0 62,0
Brennholz, weich RMM 37,0 42,0

Tirol
Brennholz, hart, RMM 70,0 70,0
Brennholz, weich, RMM 45,0 45,0

Vorarlberg
Brennholz, hart (w20; frei Haus, Meterscheiter), RMM 85,0 92,0
Brennholz, weich (w20; frei Haus, Meterscheiter), RMM 58,0 62,0
Waldhackgut Weichholz, (w30; frei Haus), Srm 24,0 26,0
Energieholz gehackt, Weichholz, (w30; frei Werk), Srm 24,0 26,0

5. Sondersortimente - Preise in €, Nettopreise, frei Straße

Kärnten
Kie-Maste, FMO 63,0 73,0
Kie-Starkmaste, FMO 74,0 80,0
Fi/Ta-Waldstangen, FMO 46,0 54,0

Niederösterreich
Skie/Lä/Wkie-Starkmaste, FMO 90,0 95,0
Skie/Lä/Wkie-Schwachmaste, FMO 80,0 85,0
Yvonne Frühwald

NÖ Waldverband

Wiener Straße 64 | A-3100 St. Pölten

Tel. 05 0259 24000 | Fax 05 0259 95 24000

waldverband@lk-noe.at

www.waldverband-noe.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.