St. Marienkirchen
Über 100 Einsatzkräfte bei Großübung

Für die Übung wurde eine Menge Aufwand betrieben.
2Bilder
  • Für die Übung wurde eine Menge Aufwand betrieben.
  • Foto: ÖRK, Rotes Kreuz Eferding
  • hochgeladen von Gwendolin Zelenka

Mehr als 100 Einsatzkräfte aus dem Bezirk Eferding übten im Rahmen einer großangelegten Einsatzübung ein nicht ganz alltägliches Szenario. Bei einem Verkehrsunfall mit einem Linienbus mussten mehrere eingeklemmte und zum Teil schwerverletzte Personen zeitgleich versorgt und behandelt werden.

ST. MARIENKIRCHEN. Alarmiert zu dieser einzigartigen Großübung wurden die Feuerwehren aus St. Marienkirchen, Gallspach-Dachsberg, Prambachkirchen, Finklham und Wallern sowie das Rote Kreuz Eferding. Während die Feuerwehren für die Absicherung der Unfallstelle sorgten und mit hydraulischen Rettungsgeräten mehrere Personen befreien mussten, kümmerte sich das Rote Kreuz Eferding um die Versorgung sowie Behandlung der Unfallbeteiligten und der entsprechenden Transporte in die umliegenden Krankenhäuser.

Unzählige sehr realistisch geschminkte Opfer

„Die größte Herausforderung für die Sanitäter war das sehr realistisch unübersichtlich gestaltete Szenario alle Verletzten entsprechend zu priorisieren und gemäß ihren Verletzungsmustern zu behandeln!“, sagt Ortstellenleiter Jürgen Spitzenberger.
Das Rote Kreuz Eferding setzte dabei über 30 Einsatzkräfte sowie acht Sanitätseinsatzwägen ein. Nach knapp einer Stunde am Einsatzort konnten alle 16 Unfallbeteiligten versorgt und in die Krankenhäuser abtransportiert werden. Im Anschluss an die Übung tauschten sich die beteiligten Einsatzkräfte, bei einer kleinen Jause, im Zeughaus der FF St. Marienkirchen noch aus.

Einsatzübungen erhöhen Ausbildungsqualität

Im Bezirk Eferding sind nicht weniger als 850 Menschen ehrenamtlich beim Roten Kreuz in den unterschiedlichsten Sparten, von Heimhilfe, der Hospiz, dem Besuchsdienet, über den Rettungsdienst und der Jugend bis hin zur Katastrophenhilfe tätig. „Wir nutzen diese realistischen Einsatzübungen sehr gerne dafür, die hohe Qualität der Ausbildung auch zu festigen und die Kameradschaft zu stärken.“, sagt der designierte Rot Kreuz Bezirksgeschäftsleiter von Eferding, Philipp Wiatschka und weiter: „Die Aufgabengebiete des Roten Kreuzes werden immer umfangreicher. Die Zahl der Zivildienst leistenden jungen Männer wird immer weniger. Wir blicken hier auf eine besorgniserregende Entwicklung hin! Die Mitmenschen wollen sich immer weniger binden, betätigen sich vielfältig auch in vielen anderen Vereinen und Institutionen. Alleine im Bezirk Eferding fehlen beispielsweise für das kommende Jahr nicht weniger als fünf Zivildiener um den Rettungsdienst entsprechend unterstützend aufrecht zu erhalten.“

Infoabend am 5. Juni

„Unser Leistungsportfolio bietet allen Interessierten spannende Möglichkeiten sich positiv in österreichs größter Hilfsorganisation einzubringen. Das Rote Kreuz ermöglicht dabei auch die entsprechenden Rahmenbedienungen, von der speziellen Ausbildung bis hin zum aktiven Einsatz!“, freut sich Wiatschka und lädt alle Interessenten am 5. Juni um 19 Uhr zu einem Infoabend ins Rot Kreuz Haus Eferding ein.

Für die Übung wurde eine Menge Aufwand betrieben.
Autor:

Gwendolin Zelenka aus Grieskirchen & Eferding

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen