Orgelkonzert in der Samareiner Pfarrkirche

MMag. Klaus Sonnleitner CanReg, Stiftsorganist von St. Florian
3Bilder
  • MMag. Klaus Sonnleitner CanReg, Stiftsorganist von St. Florian
  • Foto: Tom Mesic
  • hochgeladen von Eva Wahlmüller

Anlässlich des Abschlusses der gründlichen Orgelrenovierung lädt die Goldhauben –und Trachtengruppe zu einem kirchenmusikalischen Höhepunkt ein.

Am Samstag, 8. Oktober 2016 findet um 19.30 Uhr ein ganz besonderes Orgelkonzert in der Pfarrkirche von St. Marienkirchen/Polsenz statt.
Für diesen Abend konnte der bekannte Stiftsorganist von St. Florian MMag. Klaus Sonnleitner CanReg gewonnen werden.
Der Eintritt beträgt 10 Euro und der Reinerlös wird für die anstehende Pfarrhofrenovierung verwendet.

Gedanken zur Samareiner Orgel von MMag. Klaus Sonnleitner
Die Orgel der Pfarrkirche St. Marienkirchen an der Polsenz ist ein typisches Instrument des oberösterreichischen Orgelbaus um 1900. Deshalb soll im Konzert vor allem auch Musik dieser Zeit – von Anton Bruckner und um Bruckner herum – erklingen. Auch die Improvisation, das Spiel ohne Noten über verschiedene Themen, die Bruckners „Spezialität“ war, soll Platz finden.
Dass die Orgel auch „mehr kann“, wird sich in einigen Werken anderer Epochen, etwa des Barock, zeigen.
"Ich werde versuchen, das Publikum mit einigen Erklärungen durch das Programm zu führen – das erleichtert das Zuhören, und man kann sich ein bisschen darauf einstellen, worauf es sich besonders zu hören lohnt!"


Lebenslauf von MMag. Klaus Sonnleitner

Klaus Sonnleitner, geboren 1970 in Bad Ischl/Oberösterreich, studierte an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst „Mozarteum“ in Salzburg: Orgel bei Elisabeth Ullmann, Katholische Kirchenmusik (u. a. Dirigieren bei Albert Anglberger und Hans-Joachim Rotzsch, Kirchliche Komposition bei Wolfgang Sauseng, Orgelimprovisation bei Wolfgang Kreuzhuber) sowie Cembalo bei Liselotte Brändle und Instrumentalpädagogik. Besuch zahlreicher Meisterkurse und Teilnahme an Wettbewerben mit Schwerpunkt auf der Interpretation Alter Musik. Studienabschluss mit Auszeichnung 1995 sowie Verleihung des Würdigungspreises des Bundesministers für Wissenschaft und Kunst. 1990–1995 Unterrichtstätigkeit an den Landesmusikschulen Gmunden und Bad Ischl. Ab 1995 Studium der Theologie in Linz und 1997 Eintritt in das Augustiner-Chorherrenstift St. Florian, Priesterweihe 2002. Seit 2006 ist Klaus Sonnleitner Stiftsorganist von St. Florian, daneben auch Gastmeister des Stiftes sowie in der Pfarrseelsorge und Geistlichen Begleitung tätig. 2011 bis 2015 Mitglied der Jury beim Internationalen Orgelwettbewerb St. Maurice (Wallis/CH). Umfangreiche Konzerttätigkeit sowie Beratungen bei Orgelbauprojekten, CD- und Rundfunkaufnahmen. Im September 2013 Debut bei den BBC Proms an der Orgel der Londoner Royal Albert Hall. Herausgabe von Werken seiner Vorgänger Franz Xaver Müller und Augustinus Franz Kropfreiter.

Wann: 08.10.2016 19:30:00 Wo: Pfarrkirche, Kirchenpl., 4076 Sankt Marienkirchen an der Polsenz auf Karte anzeigen
Autor:

Eva Wahlmüller aus Grieskirchen & Eferding

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.