Update
Verkehrsunfall mit Fahrerflucht geklärt

Unfall auf der B129, der Eferdinger Straße.
6Bilder
  • Unfall auf der B129, der Eferdinger Straße.
  • Foto: FOTOKERSCHI.AT / BAYER
  • hochgeladen von Petra Höllbacher

UPDATE, 10. Februar, 14 Uhr:

PEUERBACH. Zum Verkehrsunfall vom 9. Februar 2019 auf der B 129, bei dem nach einer Frontalkollision zwei Frauen schwer verletzt wurden, wird von der Polizei berichtet, dass als dritte beteiligte Fahrzeuglenkerin eine Frau aus dem Bezirk Grieskirchen ausgeforscht werden konnte.

Die 51-Jährige fuhr mit ihrem Pkw auf der B 129 in Richtung St. Willlibald, wobei es nach einer Fahrbahnkuppe mit dem entgegenkommenden Pkw zu einer Berührung der linken Außenspiegel kam.

Laut Angaben der 51-Jährigen habe sie danach angehalten und kurz gewartet. Der entgegenkommende Pkw der 38-Jährigen sei mit unverminderter Geschwindigkeit über die Fahrbahnkuppe weitergefahren und aus ihrem Rückspiegelsichtfeld verschwunden. Die 51-Jährige sei schließlich weitergefahren, habe gewendet und sei wieder bis fast bis zur Kollisionsstelle zurückgefahren. Da ihr aber der Pkw nicht entgegengekommen sei, habe sie abermals gewendet und sei bis nach Sigharting weitergefahren.

Dort rief sie um 14.15 Uhr via Notruf die Polizei und teilte mit, dass sie eine Spiegelkollision mit einem Pkw hatte, der weitergefahren sei. Bei der Anzeigeerstattung dürfte irrtümlich der Eindruck entstanden sein, dass die Kollision im Bereich Sigharting stattgefunden habe.
Die 38-Jährige war mit ihrem Pkw nach der Spiegelkollision über die Fahrbahnkuppe ins Schleudern geraten und auf die linke Fahrbahnhälfte geraten, wo sie frontal gegen den entgegenkommenden Pkw prallte.
Die von der 51-Jährigen gemachten Angaben decken sich mit den bisherigen Unfallerhebungen.

UPDATE, 9. Februar, 19 Uhr:

PEUERBACH. Ein bislang Unbekannter war heute, am 9. Februar, um 14.07 Uhr i einem schwarze Audi A4 auf der B129 von Peuerbach kommend in Richtung St. Willibald unterwegs. 

Bei Straßenkilometer 50,850 lenkte er sein Auto deutlich über die Fahrbahnmitte. "Aufgrund dieses Fahrverhaltens musste die entgegenkommende, in Fahrtrichtung Peuerbach fahrende, 38-Jährige aus dem Bezirk Schärding ihr Auto abrupt nach rechts ablenken, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Es kam jedoch zwischen dem unbekannten Audi A4 und dem Auto der Frau zu einer Berührung der beiden linken Außenspiegel", beschreibt die Polizei den Unfallhergang. 

Durch dieses Fahrmanöver schleuderte das Auto der 38-Jährigen auf die linke Fahrbahnseite, wo sie frontal gegen das entgegenkommende Auto einer 50-Jährigen aus dem Bezirk Grieskirchen stieß.

Durch die Wucht des Anpralls wurden beide Fahrzeuge von der Fahrbahn geschleudert, wobei der Pkw der 50-Jährigen auf dem Dach zu liegen kam. Die 38-Jährige wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der FF Steegen mittels Bergeschere befreit werden.

Zwei Frauen scher verletzt, Teenager erleidet Schock

Ihre, am Beifahrersitz mitfahrende, 13-jährige Tochter und auch die 50-Jährige konnten sich aus den Unfallfahrzeugen selbst befreien. Die beiden Frauen wurden nach notärztlicher Versorgung mit schweren Verletzungen von der Rettung Peuerbach in das Klinikum Wels eingeliefert. Die 13-Jährige erlitt einen schweren Schock und wurde zur Kontrolle ebenfalls in das Klinikum Wels gebracht.

Die Berge- und Aufräumarbeiten, sowie die Einrichtung der Umleitungsstrecke wurden von der FF Obererleinsbach, FF Steegen und FF Peuerbach mit ca. 30 Mann durchgeführt.

Zum Unfallverursacher

"Bei dem unfallauslösenden fahrerflüchtigen Auto dürfte es sich lt. bisherigen Erkenntnissen um einen dunklen/schwarzen Audi A4 handeln, dessen linker Seitenspiegel beschädigt sein dürfte. Teile des fahrerflüchtigen Fahrzeuges wurden aufgefunden und sichergestellt. Eine Überprüfung dieser in Betracht kommenden Fahrzeuge wird durchgeführt", betont die Polizei.

Zeugenhinweise auf dieses Fahrzeug bitte direkt an die Polizeiinspektion Peuerbach unter 059133 4236 oder an die nächste Polizeidienststelle.

Ursprüngliche Meldung: 
PEUERBACH. Bei einen Verkehrsunfall auf der B129, der Eferdinger Straße, zwischen Willibald und Peuerbach wurden Samstagnachmittag zwei Personen verletzt.

Eine Person konnte von Ersthelfern aus dem Fahrzeug gerettet werden. Eine weitere Person musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Die Verletzten sind nach der Erstversorgung durch den Notarzt in das Krankenhaus nach Wels gebracht worden. Eine Unfallursache ist noch nicht bekannt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen