Absage
Internationaler Silvesterlauf fällt erneut der Pandemie zum Opfer

Auch in diesem Jahr muss der internationale Silvesterlauf aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden.
6Bilder
  • Auch in diesem Jahr muss der internationale Silvesterlauf aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden.
  • Foto: Maringer
  • hochgeladen von Valentin Berghammer

Wie auch schon im vergangenen Jahr kann der internationale Silvesterlauf in Peuerbach aufgrund der derzeitigen Corona-Lage nicht stattfinden. Das hat das Organisationsteam gestern Abend endgültig entschieden.

PEUERBACH. Die Jubiläumsveranstaltung, der 40. internationale Raiffeisen Silvesterlauf, wird also nicht am 31. Dezember 2021 stattfinden, sondern auf den 31. Dezember 2022 verschoben. "Es soll nicht sein, das Jubiläum meint es nicht gut mit uns", sagt Organisationschef Hubert Lang. "Wir haben alles vorbereitet: 1200 Finishermedaillen liegen bereit, 200 Trophäen warten auf die Klassenbesten, ein Kino-Spot wurde produziert, Videowalls waren an drei Standorten geplant und die Merchandising-Produkte sind fertig. Außerdem hätten sieben Kameras auf ORF Sport Plus erstmals auch Fernsehzuschauern mehr als eine Stunde lang den Silvesterlauf live ins Wohnzimmer gebracht", bedauert der langjährige Obmann der IGLA long life die Entscheidung. Gleichzeitig weist er aber auch auf die ganzheitliche Bedeutung der Laufveranstaltung hin: "Kinderläufe, Volks- und Staffellauf, Musik,  begeisterte Stimmung unter Tausenden Zuschauern. In Zeiten wie diesen ist dieses Gesamtprodukt nicht gut möglich. Wir setzen daher mit dem Silvesterlauf auch heuer aus, blicken aber optimistisch in die Zukunft."

Carsten Eich folgt auf Hubert Lang

Mit dem Blick auf den neuen Termin im kommenden Jahr ist gibt es auch eine personelle Neuerung, die aber unabhängig von der Absage bereits fixiert war: Hubert Lang, Erfinder und Gründer der Veranstaltung und seit 1981 an der Spitze der Organisation, übergibt sein Amt als Chef-Organisator zum Jahreswechsel an Carsten Eich. "Carsten Eich kommt seit 30 Jahren zu unserem Silvesterlauf. Sechs Mal hat er ihn gewonnen, seinen allerletzten Wettkampf ist der ehemalige Europa-Rekordhalter in Peuerbach gelaufen. Seit zehn Jahren ist er für das Athletenmanagement zuständig. Er wird die Veranstaltung auf hohem Niveau weiterführen", ist Lang überzeugt. Eich stammt aus Leipzig und lebt heute nahe Schweinfurt in Bayern. Der ehemalige Profisportler ist nun als selbstständiger Sport- und Gesundheitsmanager tätig. "Mir ist bewusst, dass die Fußstapfen von Hubert Lang sehr groß sind. Der Silvesterlauf ist Hubert Lang und ich kann mir keinen Silvesterlauf ohne ihn vorstellen. Ich möchte in erster Linie mithelfen, dass dieses einzigartige Event auch in Zukunft stattfindet und sich von Jahr zu Jahr weiterentwickeln kann", erläutert Eich.

Für Hubert Lang endet das Kapitel Silvesterlauf also nach exakt 40 Jahren. "Was aus der Veranstaltung geworden ist, ist ein Stück heimische Sportgeschichte. Der Silvesterlauf ist aus sportlicher Sicht zum international beachteten Bewerb geworden und gesellschaftlich zum Jahresabschluss-Highlight einer ganzen Region", zeigt sich Lang stolz.



Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen