12.09.2014, 10:47 Uhr

Mobilitätswoche im Bezirk Grieskirchen

Reinhold Entholzer und Norbert Rainer (r.) vom Klimabündnis Oberösterreich. (Foto: Land OÖ/Kauder)
Verkehrsmittel-Wettfahrt, Bahn-Naturerlebnistag, der Straßenmal-Wettbewerb „Blühende Straßen“ sind nur einige Höhepunkte der Europäischen Mobilitätswoche 2014 unter dem Motto „Unsere Straßen – unsere Chance“ an der in Oberösterreich mehr als 157 Gemeinden zahlreiche Aktionen rund ums Gehen, Rad fahren und den öffentlicher Verkehr ins Leben rufen um das Bewusstsein, für sanfte Mobilität zu steigern.

Beim Mobilitätstag der Radinitiative Peuerbach/Bruck-Waasen/ Steegen – Samstag, 20. September, von 10 bis 14 Uhr ist auf dem Bahnhofsgelände der LILO in Peuerbach ein kostenloser Fahrradcheck möglich. Die Testmöglichkeit von E-Bikes der Firmen Neubike, Ort an der Straß und Humer Neukirchen ist dort ebenfalls gegeben. Auf einem Geschicklichkeitsparcours können sich Kinder versuchen. Die Siegerehrung der Aktion „km-Sammeln“ findet um 11.30 Uhr mit Landeshauptmannstellvertreter Reinhold Entholzer statt.

Heute werden in Österreich fast drei Viertel aller gefahrenen Kilometer mit dem Auto zurückgelegt. Jede zweite Autofahrt ist dabei kürzer als fünf Kilometer. Das bedeutet, dass „die kürzesten Wege mit dem ineffizientesten Verkehrsmittel zurückgelegt werden. Es geht auch anders“, so Norbert Rainer, Regionalstellenleiter des Klimabündnis OÖ. Das Klimabündnis OÖ organisiert mit Unterstützung des Landes OÖ, dem BMLFUW, den ÖBB und dem OÖVV bereits zum 15. Mal die Europäische Mobilitätswoche in OÖ sowie den Autofreien Tag am 22. September. Diese ruft alle Menschen in Oberösterreich dazu auf, von 16. bis 22. September ihre täglichen Fahrgewohnheiten zu überdenken und alternative Wege auszuprobieren.

"Ich habe sowohl in meiner Funktion als Verkehrsreferent der Landesregierung, als auch als Gemeindereferent Grund zur Freude – immerhin konnten wir bereits jetzt die Anmeldezahlen aus dem Vorjahr übertreffen und 157 Gemeinden für die Mobilitätswoche gewinnen, die umweltfreundliche Mobilität wie sie von öffentlichen Verkehrsmitteln garantiert wird, vor den Vorhang zu holen", sagt Landeshauptmann-Stellvertreter Reinhold Entholzer.
0
1 Kommentarausblenden
32
Veronika Kitzinger aus Grieskirchen | 15.09.2014 | 13:43   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.