14.12.2017, 08:42 Uhr

Zwei Niederlagen für UFG Grieskirchen/Pötting

Zwei Niederlagen brachte die Heimrunde für die UFG. (Foto: Block)

Nach zwei Niederlagen gegen Münzbach und Freistadt steht die UFG Grieskirchen/Pötting am vorletzten Tabellenplatz.

GRIESKIRCHEN (jmi). Nachdem die Leistung in der Vorwoche schon großteils recht ansprechend war, wollte die UFG den Aufwärtstrend zuhause fortsetzen. Doch gegen den Meister aus Freistadt und den Aufsteiger aus Münzbach hatte die Faustballgemeinschaft keine Chance.

Der erste Satz gegen Münzbach konnte noch klar mit 11:6 gewonnen werden. Der Grieskirchner Angriff produzierte dann jedoch Fehler wie am Fließband, und auch in der Defensive schlichen sich immer mehr vermeidbare Fehler ein. Trotz einiger Wechsel konnte an diesem Tag das Ruder nicht mehr herumgerissen werden, weshalb die Hausherren eine schmerzhafte 1:3-Niederlage einstecken mussten.

Im zweiten Spiel gegen den Favoriten aus Freistadt konnte sich die UFG auch nicht genügend steigern, um den amtierenden Hallenmeister ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Schlussendlich wurde dieses Spiel klar mit 0:3 verloren.

Sihdi Einsiedler: "Stehen mit Rücken zur Wand"

Durch die beiden Niederlagen befinden sich die Trattnachtaler derzeit auf einem Abstiegsplatz. Auch wenn die Meisterschaft erst am Anfang steht, weiß man im Lager der Grieskirchner spätestens nach dieser Runde, dass die heurige Hallensaison eine ganz schwierige werden wird. "Unser Saisonziel war, dass wir uns schnellstmöglich von den Abstiegsrängen entfernen und ohne Druck in der Tabelle nach der Spitze schielen können. Nach drei Runden kann man nun sagen, dass wir den Start in die Saison gehörig vermasselt haben und nun schon mit dem Rücken zur Wand stehen", resümiert Coach Sihdi Einsiedler.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.