"500 Jahre Reformation": Vortrag im Güssinger Kloster

Historiker Karl Heinz Gober berichtete über die historische Rolle Güssings als Macht- und Glaubenszentrum.
  • Historiker Karl Heinz Gober berichtete über die historische Rolle Güssings als Macht- und Glaubenszentrum.
  • Foto: Josef Lang
  • hochgeladen von Martin Wurglits

Im Güssinger Kloster ging es ausnahmsweise nicht nur um Katholiken, sondern auch um Protestanten. Historiker Karl Heinz Gober erläuterte anlässlich des Gedenkjahres "500 Jahre Reformation", welche Rolle die Burg, das Kloster und die Magnatenfamilie Batthyany für die Verbreitung des Protestantismus im Südburgenland spielten.

"Güssing war ein Macht- und Glaubenszentrum", so Gober. Die Auswirkungen der Verordnungen von Karl V. und Karl VI. und auch Glaubensentscheidungen von Maria Theresia hätten bis heute ihren Einfluss auf das Südburgenland.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen