Kommentar: Eine "never ending story"

Seit die ersten Flüchtlinge die österreichische Grenze passiert haben, spaltet das Thema die Gesellschaft. Wie weit soll die Hilfsbereitschaft gehen? Wie viele könne wir noch aufnehmen? Wie sicher sind wir noch im eigenen Land? Wie soll das alles finanziert werden? Alles Fragen, die sich die europäische Politik viel zu spät gestellt hat. Da freut es umso mehr, dass es im Südburgenland viele Menschen mit großen Herzen gibt, die trotz der widrigen Umstände etwas Ordnung in das Chaos bringen. Sei es das Bundesheer, die Polizei, Rettungsdienst und Ärzte oder caritative Einrichtungen, die Gemeinde oder die vielen Freiwilligen. Bleibt nun zu hoffen, dass die Politik die kurze Verschnaufpause nutzt, um Strategien zu entwicklen, das Problem in den Griff zu bekommen. Hier ist vor allem die Außenpolitik gefragt. Es ist auf jeden Fall nicht der beste Zeitpunkt für Österreich, keinen Bundespräsidenten zu haben.

Link: Burgenland zwischen Menschlichkeit und Selbstschutz - Ein Jahr nach der Flüchtligskrise

Autor:

Karin Vorauer aus Oberwart

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.