Flüchtlingskrise

Beiträge zum Thema Flüchtlingskrise

In der Politik gibt es unterschiedliche Meinungen zur aktuellen Flüchtlingskrise.
 1  1

Flüchtlingskrise
Das sagt die Kärntner Politik zur Flüchtlingssituation

Heute, Montag, nahm Peter Kaiser, Landeshauptmann und Landesparteivorsitzender der SPÖ Kärnten, Stellung zu den aktuellen Themen, so auch zur aktuellen Flüchtlingssituation. Er äußert sich dabei konkret zu den menschenunwürdigen Umständen in griechischen Flüchtlingscamps und befürwortet eine Aufnahme weiterer Flüchtlinge in Österreich. Auch die FPÖ und die VP geben eine Stellungnahme zu diesem Thema ab. Beide Parteien seien gegen die Aufnahme weiterer Flüchtlinge. KLAGENFURT. Kaiser äußerte...

  • Kärnten
  • Julia Dellafior
Österreich solle sich „in bestimmtem Ausmaß“ an der Aufnahme von Flüchtlingen beteiligen, so Alexander van der Bellen
 3  1   3

"In bestimmtem Ausmaß"
Van der Bellen für Aufnahme von Flüchtlingen

Bundespräsident Alexander Van der Bellen ist für eine Aufnahme von Flüchtlingen "in bestimmtem Ausmaß". Es widerstrebe dem "europäischen Gedanken zutiefst", Griechenland in dieser Situation alleine zu lassen. Österreich solle Flüchtlinge aufnehmen, wenn für diese eine Chance von Asyl bestehe.  ÖSTERREICH. Frauen und Kinder hätten beim Vorhaben des Bundespräsidenten Priorität. Damit unterstützt er die Ansichten von Vizekanzler Werner Kogler (Grüne). Sei ein Asylgrund gegeben, sollte...

  • Ted Knops
Christian Sagartz begrüßt die angekündigten Grenzschutz-Maßnahmen von Innenminister Karl Nehammer.

EU-Abgeordneter Christian Sagartz
„Europa steht auf dem Prüfstand“

Interview mit Burgenlands ÖVP-Chef und EU-Abgeordneten Christian Sagartz zur aktuellen Flüchtlingskrise. Hat die Europäische Union in den vergangenen Jahren die Weiterentwicklung einer gemeinsamen Asylpolitik verschlafen? CHRISTIAN SAGARTZ: Dass Europa seit Mai 2015 wenig dazu gelernt hat, liegt auf der Hand. Europa steht jetzt noch einmal auf dem Prüfstand.  Für uns Österreicher ist klar: So eine Situation, wie 2015, wird sich nicht mehr wiederholen. Da braucht es Signale, wie sie jetzt...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Die Türkei kündigte letzen Freitag an, keine Flüchtlinge mehr auf ihren Weg nach Europa abzuhalten.
 1  2   4

Migrationskrise
Nehammer: Keine Aufnahme von Kindern und Frauen

Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) erteilte Vizekanzler Werner Koglers (Grüne) Vorschlag, Frauen und Kinder aus überfüllten Flüchtlingslagern nach Österreich zu holen, eine klare Absage.  ÖSTERREICH. "Wir haben im Koalitionsabkommen klar festgelegt, dass es keine explizit neue Migrationswelle nach Österreich geben soll", so Nehammer. Dennoch sei er "überzeugt, dass die Regierung eine gute Lösung finden wird" und verwies auf das für Dienstag geplante Treffen der Regierungsspitze zur...

  • Ted Knops
Karl Nehammer: es "wird kein Durchwinken" von Migranten geben.
 2  2   4

Türkei öffnet Grenzen
Nehammer: "Kein Durchwinken" von Migranten

Die Türkei kündigte letzen Freitag an, keine Flüchtlinge mehr auf ihren Weg nach Europa abzuhalten. Vom türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan hieß es, man habe die Grenze für Migranten geöffnet. Daraufhin machten sich zahlreiche Migranten in der Türkei auf den Weg zur Grenze, um zu versuchen in die EU zu gelangen. Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) sprach am Sonntagabend in der "ZiB 2" über die Migranten und sagte: "Es wird kein Durchwinken geben." ÖSTERREICH: Die EU-Grenzschutzagentur...

  • Ted Knops
„Die Flüchtlingsbetreuung zwischen 2006 und 2013 hatte da und dort Reformbedarf, die Auslagerung war letztlich aber keine Lösung, sondern der Kern des Problems", so Liste Fritz Markus Sint.

TSD U-Ausschuss
Liste Fritz zieht Bilanz aus zweiten Befragungstag

TIROL. Der zweite Befragungstag beim TSD-Untersuchungsausschuss hatte, in den Augen der Liste Fritz, einige aufschlussreiche Momente. Das Kernproblem der Tiroler Soziale Dienste GmbH wurde deutlich, so Liste Fritz-Landtagsabgeordneter Markus Sint. Die Liste Fritz sieht in manchen Aussagen die Bestätigung, dass die Gründung einer eigenen Gesellschaft zur Flüchtlingsbetreuung ein "politischer Wunsch von ÖVP und Grünen" war. Auslagerung der FlüchtlingsbetreuungVP-Kuenz legt die Aussage...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Dirk Planert, Kid Pax, Brigitte Holzinger Vivien Rose, Hajrudin Druzanovic
 1   15

Auf Achse für einen guten Zweck
Flüchtlingskrise 2019 -Lokalaugenschein Vućjak

Am späten Dienstagabend hält ein weißer VW Kombi in der Badener Innenstadt. Der Fahrer, Rapper„Kid Pax“ aus Wien, hilft  Vivien Rose die gesammelten Hilfsgüter der Organisation „Flamme des Friedens“ für den Winter und Medizinischer Bedarf seitens der Badener Bevölkerung einzuladen für das Flüchtlingslager Vućjak nahe der bosnisch - kroatischen Grenze. Brigitte Holzinger, die liebevoll  von ihren Schützlingen auch „Afghanenmana „ genannt wird erwartet die Beiden bereits  ungeduldig im...

  • Baden
  • Vivien Rose
Ab 14. Oktober ist im MQ "Escape!" zu sehen.

Escape von Deborah Sengl
Herbstflucht ins MQ

Das MuseumsQuartier (MQ) widmet sich im Oktober dem Thema Flucht mit Deborah Sengls "Escape!". NEUBAU. Angelehnt an das Prinzip von "Escape Rooms" widmet sich die Künstlerin Deborah Sengl dem Thema Flucht. Ab 14. Oktober gibt es im MQ "Escape!" zu sehen. Buchungen können schon vorgenommen werden. Auf einer Fläche von rund 300 Quadratmetern bietet der ehemalige "math.space" Räumlichkeiten, die es zu entdecken gilt. "Escape!" zeigt eine Erfahrungswelt, die zum Nachdenken über und Einfühlen...

  • Wien
  • Neubau
  • Sophie Brandl
Landesparteivorsitzender Abwerzger missfällt das Verhalten der schwarz-grünen Landesregierung im TSD-Untersuchungsausschuss.
 1

TSD U-Ausschuss
FPÖ kontert gegen Kritik der Landesregierung

TIROL. Der TSD Untersuchungsausschuss beginnt zwar erst am 28. August, doch schon im Vorfeld gibt es gegenseitige Kritik zwischen den Tiroler Regierungsparteien und der Opposition. Mit dem vergangenen Arbeitsausschuss zeigte sich die ÖVP zufrieden, kritisierte aber gleichzeitig das Verhalten der Oppositionsparteien. Die FPÖ lässt das nicht auf sich sitzen und kontert: "ÖVP und Grüne haben Angst vor der Wahrheit". Vorwurf der "Verwässerungstaktik"Das Ziel des Untersuchungsausschusses dürfe...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Regionalzeitung Chefredakteur Christian Marold
 1

Kommentar
Die Welt zu Gast in Vorarlberg

Kommenden Sonntag ist es endlich soweit: die Weltgymnaestrada findet nach 2007 zum zweiten Mal in Vorarlberg statt. Vom gesamten Organisationsteam unter der Federführung von Erwin Reis ist die sportliche Welt für eine Woche zu Gast im Ländle. Dabei ist die Verniedlichung zwar typisch vorarlbergisch, aber mit stolzer Brust darf, nein müsste man sagen: die Welt ist zu Gast in Vorarlberg. Folgende Zahlen unterstreichen die Dimensionen für das sportliche Megaevent: 18.145 Mitwirkende aus den...

  • Vorarlberg
  • Christian Marold
Die Grenzkontrollen bei Kufstein und Kiefersfelden an der Inntalautobahn werden über provisorische Checkpoints der deutschen Bundespolizei abgewickelt.

Skisaison & Stauprognosen
Kufsteins Bürgermeister fordert Pause für Grenzkontrollen während Wintersaison

KUFSTEIN/KIEFERSFELDEN (red). Über Initiative des ersten Bürgermeisters von Kiefersfelden, Hajo Gruber, sowie des bayrischen Landtagsabgeordneten Otto Lederer kam es am 26. November auf dem Gemeindeamt in Kiefersfelden zu einem „runden Tisch“. Auch Kufsteins Bürgermeister Martin Krumschnabel, der stellvertretende Landrat von Rosenheim, Josef Huber, der Leiter der Bundespolizeiinspektion Rosenheim, Reinhard Tomm, sowie Johann Schmid als Leiter der Abteilung "Betrieb und Verkehr" der...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Johannes M. hat einige Waffen zu Hause - alle legal.
  4

Gemischte Gefühle zum Waffenbesitz

Der Waffenabsatz steigt. Für den einen ist die Waffe Werkzeug, für den anderen ein Gräuel. Wir haben nachgefragt. BEZIRK. Die Niederösterreicher sind Österreichs Waffennarren: Über 78.000 besitzen derzeit zumindest eine Schusswaffe - insgesamt gibt es mittlerweile über 285.000 Pistolen, Gewehre und Flinten im Land. Der Trend: steigend. Doch warum bewaffnen sich immer mehr Menschen in unserem vermeintlich sicheren Land? Die Bezirksblätter haben Waffenbesitzer gefragt. "Die Waffe ist mein...

  • Bruck an der Leitha
  • Bianca Mrak
  4

Traiskirchen - 2 Jahre danach

Im Erstaufnahmezentrum Traiskirchen spiegeln sich die die Krisen der Welt wider, die Stadt ist durch die Flüchtlingsströme der letzten 60 Jahre geprägt. Und gerade während der Flüchtlingskrise im Jahr 2015 sind in der Stadt zahlreiche Initiativen und Bewegungen entstanden, die durch ein gemeinschaftliches Tun geprägt sind und Integration aktiv leben. Traiskirchen zeigt vor, wie konstruktive Integration gelingen kann. Auf Einladung der Burgenländischen Volkshochschulen sprach Andreas Babler...

  • Bgld
  • Oberwart
  • VHS Oberwart
Asserate Asfa-Wossen wird am 17. November aus seinem aktuellen Buch beim Stanglwirt lesen.

Lesung "die neue Völkerwanderung"

GOING (jos). Prinz Asfa-Wossen Asserate ist ein äthiopisch-deutscher Unternehmensberater, Bestsellerautor und politischer Analyst und wird beim Stanglwirt am 17. November aus seinem aktuellen Buch „die neue Völkerwanderung“ lesen. Beginn: 17 Uhr. Die aktuelle Flüchtlingskrise ist vor allem den Ereignissen im Nahen Osten geschuldet. Wie es gelingen kann, den fluchtbereiten Afrikanern eine menschenwürdige Zukunft auf ihrem Kontinent zu ermöglihen, wird Thema dieser Benefizlesung sein. Kosten: 15...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
Jakob Schweiger führt die "Protestwanderer" nach Wien.
 1   5

14 Yspertaler Umweltschüler mit einem Ziel: das Bundeskanzleramt

Die Jugendlichen wollen auf die Flüchtlingsproblematik aufmerksam machen und gehen zu Fuß nach Wien ins Bundeskanzleramt, um dort persönlich einen Brief zu überreichen. LOSENSTEIN. 14 Schüler der Höheren Lehranstalt für Umwelt und Wirtschaft (HLUW) Yspertal machen sich am Montag, 21.8.17 auf einen fünf-tägigen Marsch von ihrer Schule nach Wien auf. Ziel der Vorhabung mit dem Namen „moveMINDS – mindMOVES“ unter dem Slogan „anfangen aufzustehen“, ist eine Bewusstseinsschaffung von und für...

  • Melk
  • Daniel Butter
Günther Platter (ÖVP) und seine Koalitionsbilanz mit den Grünen: "Tirol hat von allen Bundesländern die geringste Verschuldung, das zuletzt größte Wirtschaftswachstum, den höchsten Rückgang bei der Arbeitslosigkeit  und den höchsten Beschäftigungszuwachs."
  2

Günther Platter: "Die Flüchtlingskrise ist nicht vorbei"

Tirols Landeshauptmann Günther Platter ist Gastgeber der bevorstehenden Landeshauptleute-Konferenz. Wir haben ihn gefragt, was dort besprochen wird, was er von der Arbeit der Großen Koalition hält und ob er – wie Kanzler Kern – auch einmal als Pizzabote unterwegs sein wird. Bei der Landeshauptleute-Konferenz sind zwei Neue dabei. Wie werden Sie diese als Gastgeber begrüßen? GÜNTHER PLATTER: Wir werden zunächst Erwin Pröll und Josef Pühringer für ihre jahrzehntelange Arbeit gebührend...

  • Wolfgang Unterhuber
Der 22-Jährige investiert viel Zeit für das Rote Kreuz. Derzeit macht er die Ausbildung zum Praxisanleiter.

Im Einsatz für Menschen in Not

Nico Nerini wurde für den Florian 2017 nominiert. Er engagiert sich schon seit Jahren für das Rote Kreuz. BRAUNAU (penz). Der 22-Jährige ist bereits seit 2014 ehrenamtliches Mitglied beim Roten Kreuz in Braunau. Damals verbrachte der gebürtige Braunauer nach einer einmonatigen Intensivausbildung in Unterweißenbach sieben Monate als Zivildiener an der Ortsstelle Braunau. "Ich fühlte mich von Beginn an in der Gemeinschaft des Roten Kreuzes gut aufgehoben. Es ist ein schönes Gefühl, den...

  • Braunau
  • Lisa Penz

Vortrag über "Klima und Flucht"

OTTENSHEIM. Der Klimawandel und die Flüchtlingskrise sind zwei bestimmende Themen unserer Zeit. Die Meteorologin und Klimaforscherin Helga Kromp-Kolb spricht am Dienstag, 17. Jänner, um 19 Uhr im Gemeindesaal Ottensheim über die Zusammenhänge zwischen Klima und Flucht. Die Gründe für Migration, Flucht und Vertreibung sind vielfältig. Krieg ist zumeist der Auslöser, aber es gibt noch viele andere Faktoren, die Menschen dazu zwingen, ihre Heimat zu verlassen. Knappheit an Ressourcen, Mangel an...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
Bischof Ägidius Zsifkovics wies in seiner Predigt darauf hin, die Weihnachtsgeschichte als Geschichte der Flucht zu verstehen.
 1   2

„Jesus 2016 ist auf einem Flüchtlingsboot unterwegs“

Die Flüchtlingskrise stand im Zentrum der Weihnachtspredigt von Bischof Ägidius Zsifkovics EISENSTADT. Das Hochfest der Geburt Jesu im Eisenstädter Martinsdom wurde von ORF und ZDF im gesamten deutschen Sprachraum übertragen. Millionen von Fernsehzuschauern konnten so eine Predigt von Diözesanbischof Ägidius Zsifkovics verfolgen, die die Flüchtlingskrise in den Mittelpunkt stellte. „Unsere Gesellschaft nicht kälter machen“ „Jesus 2016 ist auf einem Flüchtlingsboot unterwegs. Die...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann
Die größten Herausforderungen werden die Wohnungs- und Arbeitssuche werden.
  3

Die große Aufgabe der Integration

Das ehrenamtliche Engagement bei der Flüchtlingsbetreuung ist im Bezirk Braunau sehr groß. BRAUNAU (penz). Nach aktuellem Stand befinden sich im Bezirk Braunau 653 Asylwerber in der Grundversorgung (Stichtag: 15. Dezember). Vorwiegend sind es Afghanen und Syrer, meist in Familien. „Das Flüchtlingsthema wird uns auch 2017 beschäftigen. Als Bezirkshauptmann habe ich die Steuerungsfunktion. Das ist eine große Herausforderung, aber zu schultern. Wir ziehen mit den Hilfsorganisationen an einem...

  • Braunau
  • Lisa Penz
Katharina Heigl recherchierte für die Filmreportage auf der griechischen Insel Lesbos
  5

Heimat 2.0 - eine Filmreportage von Katharina Heigl

Die in Gramastetten/OÖ aufgewachsene Regisseurin Katharina Heigl hat einige Flüchtlinge aus Syrien über mehrere Monate hinweg mit der Kamera begleitet, um Einblicke in ihre persönliche Geschichte und in die Herausforderungen des Integrationsprozesses zu erhalten. Sie wird ihren Film in Gramastetten nicht nur zeigen sondern auch persönlich für ein Filmgespräch anwesend sein. Der Film erzählt die Geschichte der „Flüchtlingskrise 2016“ anhand persönlicher Schicksale, eingebettet in den...

  • Urfahr-Umgebung
  • Martin Stöbich
Die Zusammenarbeit in der Alpenregion stärken wollen (1. Reihe v.l.) JVP-Landesobmann Dominik Schrott, der neue Präsident der Jungen Alpenregion Matthias Huber (JVP-Steiermark), die neue Geschäftsführerin der Jungen Alpenregion Michaela Prisching (JVP-Niederösterreich), JVP-Generalsekretär Stefan Schnöll, (2. Reihe v.l.) der scheidende Präsident Stefan Franceschini (JG-Südtirol), JVP-Landesgeschäftsführer Matthias Weger und der neue Vizepräsident der Jungen Alpenregion aus Tirol Michael Riedhart.

Junge Alpenregion stellt die Sicherheit in den Fokus

Vollversammlung der Jungen Alpenregion unter dem Generalthema „Sicherheit im Alpenraum“ in Innsbruck. Beschlossene Resolution soll für das Thema sensibilisieren. Neuwahl des Präsidiums. Die jungen Bürgerlichen aus den Alpenländern trafen sich am Samstag, 29. Oktober in Innsbruck zur Vollversammlung. JVP-Landesobmann Dominik Schrott ist diesjähriger Gastgeber. Landtagspräsident Herwig van Staa und Jugendlandesrätin Beate Palfrader begrüßten die jungen Alpenländer in der Tiroler...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Bundeskanzler Christian Kern im Interview
 1   22

VIDEO: Ungarn 56 - Westlicht stellt Bilder einer Revolution aus

Anlässlich des 60. Jahrestags der Ungarischen Revolution stellt die Galerie Westlicht die bewegendsten Bilder dieses Vorfalls aus. Was als Aufstand ungarischer Sudenten begann, endete in einem blutigen Kampf um Reformen. Mehrere tausend Tote mussten auf ungarischer Seite beklagt werden,, als der Aufstand brutal von der sowjetischen Armee niedergeschlagen wurde. Auch die Sowjets mussten 700 Tote beklagen. Die Austellung bietet "Vintage-Prints" für alle Interessierten und Zeitzeugen....

  • Wien
  • Hietzing
  • Markus Spitzauer

Vortrag „Die Flüchtlingskrise und ihre Auswirkungen“

Nahostexpertin Dr.Karin Kneissl war im Stift Herzogenburg zu Gast HERZOGENBURG (red). Die aus dem Fernsehen und den Printmedien bekannte österreichische Nahostexpertin Dr.Karin Kneissl hielt am Samstag, 15.Oktober 2016, im Augustinussaal des Stiftes Herzogenburg einen Vortrag zum Thema „Die Flüchtlingskrise und ihre Auswirkungen.“ Frau Dr.Kneissl informierte die 130 Zuhörer über die historischen, geografischen und politischen Hintergründe der derzeitigen Situation im Nahen Osten und in Afrika....

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Julia Erber
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.