09.07.2017, 20:48 Uhr

Zwei Jubiläen beim Tag der offenen Tür in der Kaserne Güssing

Das Bundesheer hautnah zu erleben gab es beim Tag der offenen Tür in Güssing
"Vorwärts mit frischem Mut" lautet der Wahlspruch des in Güssing ansässigen Jägerbataillons 19 und des Infanterie-Regiments Nummer 83, die beide in diesen Tagen Gründungsjubiläen feierten. Vor 100 Jahren wurde das Infanterie-Regiment ins Leben gerufen, das Jägerbataillon 19 wurde 1957 in Pinkafeld aufgestellt.

Um beide Jahrestage auch mit der Bevölkerung gebührend zu feiern, verband man die Feierlichkeiten mit dem Tag der offenen Tür in der Montecuccoli-Kaserne in Güssing.

Jubiläums-Feierlichkeiten

Der Tag begann mit einem offiziellen Festakt, zu dem Bataillonskommandant Thomas Erkinger viele hochrangige Militärs, zahlreiche Vertreter aus Politik und der Blaulichtorganisationen, eine Abordnung des Kameradschaftsbundes und der Austrian Peacekeepers sowie viele "Ehemalige", genauso wie die Familien der jetzigen Rekruten begrüßen durfte.

Nach dem Abschreiten der Front würdigten sowohl der Militärkommandant des Burgenlandes Oberst Gernot Gasser als auch Landesrätin Verena Dunst den wichtigen Beitrag des Bundesheeres zur aktuellen Sicherheit Österreichs. Weiters riefen alle Festredner dazu auf , die Leistungen der vergangenen Generationen stets zu würdigen.

Tag der offenen Tür

Bei der folgenden Leistungsschau bot die Kaserne den zahlreichen Besuchern ein sehenswertes Programm. Egal ob Pandur-Radpanzer, Fuhrpark oder die verschiedensten Waffengattungen - auf die Besucher wartete ein großes Spektrum an Militärausrüstung sowie ein Konzert der Militärmusik Burgenland und eine Gefechtsvorführung.

Fotos: Sonja Radakovits-Gruber, Josef Lang
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.