11.12.2017, 14:54 Uhr

Dammstraße Güssing: Zwischen Außen- und Innenstadt

Die Dammstraße bildet die Verbindung zwischen dem Kreisverkehr an der Bundesstraße und dem Stadtkern.

Sitz etlicher kleingewerblicher Handels- und Dienstleistungsbetriebe

Städtebaulich stellt sie eine Art Scharnier dar: die Dammstraße in Güssing. Als Verbindung zwischen Außen- und Innenstadt war sie schon in früheren Zeiten Sitz von diversen Gewerbe- und Handwerksbetrieben.

Den Anfangspunkt bildet der Kreisverkehr an der Bundesstraße, an dem die Stadtfeuerwehr ihr Hauptquartier hat. Im Advent bildet er mit den geschmückten Tannenbäumen und der beleuchteten Burg im Hintergrund einen besonderen Blickfang.

Die ersten Betriebe in Richtung Stadt sind die Orthopädieschuh-Werkstatt Koch sowie die Vermögensberatung und Versicherungsmaklerei Aspan. Dann folgen der Kosmetik- und Fußpflegesalon von Silke Wilfinger sowie die Therapiepraxis "Feel it". Christoph Stangl bietet dort Hilfe bei psychischen Belastungen und Unterstützungen bei persönlichen Krisen. Die Ärztin Ruth Leodolter-Stangl wendet alternativ medizinische Methoden an zur Gesundheitsförderung an. Elemente aus der chinesischen, tibetanischen oder japanischen Medizin verbindet sie mit klassischen medizinischen Therapien.

Den Abschluss der "Gewerbemeile" auf dem Damm bilden der traditionell eingesessene Raumausstatter Weinhofer, der Psychosoziale Dienst und das Waffengeschäft Siegert.

Am Fuße des Damms liegt der Güssinger Kinderspielplatz. Spaziergänger gelangen von hier auf dem nach der Olympiasiegerin benannten Julia-Dujmovits-Weg zur parallel führenden Schulstraße.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.